Anzeige

Hoffnung in Coronazeiten: Wir malen einen Regenbogen!!!

Anzeigen:





Viele Menschen in allen Ländern der Welt verbringen im Moment viel Zeit zu Hause. Auch Senioren, besonders in Pflegeeinrichtungen. Viele Kinder haben damit angefangen Bilder mit Regenbögen zu malen und in die Fenster zu hängen. Der Regenbogen soll Hoffnung geben. Alles wird gut, steht oft unter dem Regenbogen. Ich finde, dass man den Regenbogen als Symbol der Hoffnung auch gut mit Senioren an die Fenster hängen kann. Vielleicht haben Sie Senioren, die einen Regenbogen frei Hand zeichnen können. Sonst hätten wir noch folgende Ideen für Sie:

Links zu seniorengerechten Malvorlagen

Zugegebenermaßen sind einige der Malvorlagen doch recht kindgerecht und für die Seniorenarbeit nicht so recht geeignet. Aber es gibt auch einige Malvorlagen, die sehr neutral gehalten sind und sich dadurch ganz wunderbar für die Arbeit mit Senioren eignen.

Den Regenbogen mit Fingerfarben malen oder an die Fenster pinseln

Wenn die Senioren dies möchten, können Sie auch Fingerfarben verwenden, um einen Regenbogen an das Fenster zu malen. Sprechen Sie dies aber unbedingt auf Grund des Reinigungsaufwandes mit der Einrichtungsleitung ab. Fingerfarben können auch mit dicken Pinseln verteilt werden, wenn die Senioren die Farbe nicht an den Fingern haben möchten. Ein Lappen sollte auf jeden Fall bereit liegen, denn die Farbe kann schnell tropfen.



Anzeigen:



Enkel und Urenkel um Regenbogenbilder bitten

Eine andere Möglichkeit ist es die Enkel und Urenkel der Senioren um Regenbogenbogenbilder zu bitten. So kann auch trotz Aussetzung der Besuchsmöglichkeiten der Kontakt aufrecht erhalten bleiben. Der Regenbogen bringt dann nicht nur Hoffnung, sondern verbindet auch mit Angehörigen daheim.



Anzeigen:



Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top