Anzeige

Kastanien-Schätze. Eine Rechengeschichte zu dem Thema Herbst

Anzeige:





„Ich hab eine!“, ruft Phillip seiner Schwester zu. „Ich auch!“, stolz legt Jana eine Kastanie in ihr Körbchen. Die beiden hocken unter der großen Kastanie vor dem Haus ihrer Großeltern. Erst gestern haben sie einen großen Korb mit nach Hause gebracht, der bis an den Rand mit Kastanien gefüllt war. Der steht nun in Omas Vorratskeller.
Einen Kranz hat Oma schon gebastelt. Der hängt nun an der Haustür. Jana hat ihr geholfen, den Kranz mit Blättern, Eicheln, Bändern und kleinen Holzanhängern zu verzieren. Phillip hat in der Zeit Kastanienmännchen, Pferde und Zäune gebastelt. Alles natürlich aus Kastanien und Zahnstochern. Die Figuren stehen nun auf Omas Schrank in der Stube.
Viele neue Kastanien sind im Laufe der Nacht nicht heruntergefallen. Trotzdem suchen Jana und Phillip sehr sorgfältig nach neuen Sammlerstücken. Das viele Laub macht die Suche spannender. Vielleicht liegt ja doch noch eine Kastanie unter dem ein oder anderen Blatt. Jana findet gleich drei auf einmal. Und auch Phillip hat noch einmal Glück. Direkt am Stamm findet er zwei Kastanien – eine große und eine kleine. Die beiden landen in seinem Körbchen. Jana legt eine weitere in ihren Korb. Sie lag unter einem Kastanienblatt.
Oma schaut ihren Enkeln eine Weile aus dem Fenster zu: „Meint ihr nicht, dass ihr langsam genug Kastanien gesammelt habt?“. „Aber Oma,“, beginnt Jana und versucht dabei sehr überzeugend zu klingen, „wir haben doch gestern sooo viel gebastelt. Die Kastanien müssen doch für ein ganzes Jahr reichen. Mit was sollen wir denn sonst demnächst basteln?“ Oma lächelt und versucht gar nicht erst, weiter zu fragen. Sondern sagt anstelle dessen: „Das Essen ist gleich fertig. Kommt ihr ins Haus?“. Jana und Phillipp nicken, schauen aber weiter konzentriert auf den Boden und schieben Blätter und leere Kastanienhüllen zur Seite. Bis zum Essen findet Jana noch drei Kastanien. Phillip legt zwei weitere in seinen Korb. Stolz tragen sie ihre gefundenen Schätze zur Haustür. Und in einem sind sie sich einig: Morgen suchen sie wieder nach neuen Kastanien!

Wie viele Kastanien haben Jana und Phillip heute insgesamt gesammelt? (Dreizehn Kastanien)
Wie oft kommt das Wort Kastanie in der Geschichte vor? (Vierzehn Mal)
Wie viele Kastanien hat Jana mittags in ihrem Körbchen? (Acht Kastanien)
Wie viele Kastanien hat Phillip gesammelt? (Fünf Kastanien)

Viele Tipps rund um das Kastanine Basteln, Bastelanleitungen und Anregungen für das Basteln mit Senioren finden Sie unter dem Stichwort Basteln mit Kastanien.



Anzeige:





Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.