Anzeige

Ich bin eine Frühlingsblume! Welche? Ein Spiel für Senioren

Anzeige:





Das “Wer bin ich?” – Spiel lässt sich nicht nur mit Berufen und Persönlichkeiten umsetzen. Es funktioniert auch wunderbar mit Pflanzen und, in unserem heutigen Fall, mit Frühlingsblumen.

So geht`s:

Drucken Sie die Karten mit den Frühlingsblumen aus, laminieren Sie diese und schneiden Sie sie aus. Wenn Sie kein Laminiergerät haben, kleben Sie die Karten auf Tonkarton. Lassen Sie einen Teilnehmer eine Karte ziehen. Der Teilnehmer “ist” die Frühlingsblume auf der gezogenen Karte. Die anderen Teilnehmer dürfen dann Fragen stellen, die “die Frühlingsblume” mit “JA” oder “NEIN” beantworten muss. Fragen auf die man nicht mit “JA” oder “NEIN” antworten kann, sind nicht zulässig. Die Gruppe versucht so zu erraten, welche Frühlingsblume gezogen wurde.

Laden Sie die PDF-Datei herunter: (PDF, 174KB, wer-bin-ich-fruehlingsblumen.pdf).DOWNLOAD.

Anzeige:



Werbung:

Spielend zu mehr Wohlbefinden!

  • Einfach umzusetzen
  • In der Praxis erprobt
  • Ideen-Fundgrube
  • Von Annika Schneider (Autorin bei Mal-alt-werden.de)
  • Jetzt bei Amazon bestellen!*
Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top