Halloween. Ein Brauchtumsartikel

Seit einigen Jahren wird in Deutschland ebenso wie in Amerika Halloween gefeiert. In dieser Geschichte für Senioren können Sie lesen, seit wann es dieses Fest gibt und wie es gefeiert wird.

Halloween

Halloween wird am Vorabend des 1. Novembers, also Allerheiligen, gefeiert. Es ist mittlerweile sehr kommerziell, aber sein Ursprung ist doch christlich. Das Wort „Halloween“ stammt von dem Begriff „All Hallows’ Eve“ ab, was den Vorabend von Allerheiligen bezeichnet. Dieses Fest kommt ursprünglich aus Irland. Deswegen vermutet man, dass es auch keltische Ursprünge hat. Als die Iren nach Nordamerika auswanderten, nahmen sie dieses Fest mit.

In Nordamerika wird Halloween ganz groß gefeiert: die Häuser werden mit ausgehöhlten Kürbissen geschmückt, in die Fratzen geschnitten und Kerzen gestellt werden. Dieser Brauch geht auf eine volkstümliche Überlieferung zurück: Jack O’ Lantern konnte den Teufel überlisten, der ihn daraufhin aus der Hölle warf. Aber in den Himmel konnte Jack O’ Lantern nicht und so musste er auf ewig zwischen Himmel und Hölle hin und her wandern. Der Teufel gab ihm aber eine ausgehöhlte Rübe, in die Jack eine Kerze stellte.

 
Die Rätsel von Mal-alt-werden.de gibt es jetzt auch als App. Laden Sie sich die Maw Rätselwelt im Playstore herunter. Die drei ersten Rätsel sind kostenlos. Die App lässt sich auch offline nutzen. Jetzt anschauen!


Halloween gilt als sogenannte Unruhnacht. Unruhnächte sind auch die Walpurgisnacht oder die Rauhnächte zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Kirche sieht die Bräuche in diesen Unruhnächten nicht gerne, da sie auf heidnischen Glauben zurückgehen. Die Wahrsagerei ist zum Beispiel so ein abergläubischer Brauch.
Auch dass sich die Menschen an Halloween verkleiden, Masken tragen und Unfug treiben, geht auf Bräuche aus Irland und Schottland zurück. Man wollte sich so vor den Seelen der Toten verstecken, die angeblich bis Allerheiligen auf der Erde herumgeisterten.

Heutzutage verkleiden sich die Kinder an Halloween als Hexen, Geister oder Zombies und gehen von Haus zu Haus, um Süßigkeiten zu sammeln. Das ist dann so ähnlich wie an Lüttge Fastnacht, wenn die Kinder Süßes sammeln und dabei singen. An Halloween rufen die Kinder aber „Süßes oder Saures“. Das bedeutet, dass man ihnen etwas Süßes in die Tasche stecken muss, sonst wird einem ein Streich gespielt. Der hält sich aber in Grenzen: vielleicht machen die Gespenster viel Krach vor der Tür oder die Hexen lassen eine Stinkbombe zurück.
Fazit: Halloween ist ein altes christliches Fest mit keltischen Wurzeln, dass amerikanisiert zu uns gekommen ist.

Letzter Zusatztermin 2021
alle anderen Veranstaltungen mit Natali Mallek, Gründerin von Mal-alt-werden.de, sind 2021 ausgebucht: Für Interessierte oder als Pflichtfortbildung für zusätzliche Betreuungskräfte.


15.12.2021. Online Fortbildung. Flügel der Fantasie. Gedächtnistraining, das Kreativität fördert


Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top