Anzeige

Fürst-Pückler mal anders. Eine 3-Minuten-Vorlesegeschichte für Menschen mit Demenz.

Anzeigen:





Rosalinde hatte sich mit ihren Freundinnen zum Eis essen verabredet. Ruth und Inge kannte sie noch aus der Schulzeit. Bis zum heutigen Tage verabredeten sich die drei mindestens einmal im Monat. Meistens gab es dann Kaffee und Kuchen bei einem von ihnen zu Hause. Da aber der diesjährige Sommer besonders warm war, hatten sich die drei diesmal zum Eis essen verabredet. Die drei aßen am liebsten einen „Fürst-Pückler-Becher“ in dem Schokoladen-, Himbeer- und Vanilleeis vereint waren. Es gibt auch Eisdielen, die Erdbeereis an Stelle des Himbeereises nehmen. Aber bei der Eisdiele „San Remo“ nahmen sie Himbeereis.

Bei der Eisdiele „San Remo“ gab es das beste Eis der ganzen Stadt. „Zu einer anderen Eisdiele, geh ich gar nicht mehr hin“, hatte Ruth gesagt und Inge hatte ihr beigepflichtet. Umso ernüchternder war es, als die drei vor der Tür der Eisdiele standen und diese fest verschlossen war. Da halfen auch kein Rütteln und kein Ziehen. Ein Schild im Fenster klärte die drei auf. Auf dem Schild stand: Wegen Familienfeierlichkeit heute geschlossen.

Ratlos schauten die drei sich an. Wo sollten sie nun hingehen?

„Ich hatte mich so auf ein Fürst-Pückler-Eis gefreut!“ sagte Ruth.

„Ja, ich auch. Schokolade, Himbeere und Vanille: Das ist einfach die beste Kombination.“ schwärmte Inge.

„Ja, Schokolade, Himbeere und Vanille ist einfach die beste Kombination.“ stimmte Rosalinde zu.

„Es hilft ja alles nichts,“ gab Ruth zu bedenken. „Ich habe noch eine Packung Schokoladen-Kekse zu Hause. Wollt ihr nicht einfach mit zu mir kommen?“

„Oh ja!“ freute sich Inge „Ich geh aber kurz bei mir zu Hause vorbei. Die Himbeeren sind reif und dann haben wir doch wenigstens zwei der tollen Bestandteile eines Fürst-Pückler-Eisbechers von unserer Lieblingseisdiele.“

„Dann fehlt ja nur noch Vanille. Kriegen wir das nicht auch noch hin?“ überlegte Rosalinde laut. „Hat einer von euch Sahne?“

„Ein Päckchen Sahne müsste noch in meinem Schrank stehen. Die bring ich natürlich auch mit.“ antwortete Inge.

„Und Vanillezucker? Den könnten wir dann unter die Sahne rühren.“ fragte Rosalinde weiter.

„Den hab ich noch zu Hause.“ erwiderte Ruth strahlend.



Anzeigen:



Und damit war es beschlossene Sache. Wenig später genossen die drei Schokoladenkekse, die mit frischen Himbeeren belegt und Vanillesahne verziert waren.

„Unsere Fürst-Pückler-Variation, schmeckt mir noch besser als der Eisbecher!“ stellte Rosalinde fest.

Da die anderen beiden zustimmten, gab es diese ganz eigene Kombination aus Schokolade, Himbeere und Vanille jetzt öfter bei den Treffen der drei Freundinnen.

Geschichten zum Vorlesen finden Sie viele auf Mal-alt-werden.de.

Nutzungsbedingungen: Es ist ausdrücklich erlaubt diese Geschichte in NICHT-kommerziellen Zeitungen zu veröffentlichen, auch die Nutzung für die Erstellung und Verbreitung von Audio- und Video-Dateien für NICHT-kommerzielle Zwecke ist gestattet. Diese Nutzungsrechte vergeben wir unter der Bedingung, dass der Autor genannt wird (zu finden unterhalb des Beitrags) und in folgendem Wortlaut auf die Quelle hingewiesen wird:

„Die Geschichte wird freundlicherweise von Mal-alt-werden.de zur Verfügung gestellt. Auf Mal-alt-werden.de finden Sie viele kostenlose Geschichten, Rätsel und Beschäftigungsideen.“

Dieser Text muss mindestens in der gleichen Größe, wie der übrige Text abgedruckt werden. Das zweite „Mal-alt-werden.de“ muss fett gedruckt werden. In Audio und Video-Dateien, muss der Text sprachlich integriert werden. Der Text und die Geschichte dürfen nicht verändert werden.
Die Geschichte darf in Schriftform NICHT auf anderen Internetseiten verbreitet werden. Eine Ausnahme bilden Heimzeitungen von Seniorenheimen, die auf der Seite der Pflegeeinrichtung als PDF-Datei zur Verfügung stehen. Selbstverständlich freuen wir uns immer über einen Link. Das Verschicken per E-Mail ist unter den genannten Bedingungen möglich.
Diese Nutzungsbedingungen gelten nur für die Geschichte auf dieser Seite.

 

 

 

 



Anzeigen:



Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin soooo glücklich ihre Seiten gefunden zu haben, arbeite mit Dementen täglich zusammen und freue mich über die wirklich guten Beiträge die ich sehr gut nutzen kann in meinen Alltag, lieben Dank ilona hörmann

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top