Anzeige

Einsteigen Bitte! Ein Bewegungswürfel zu dem Thema Züge

Anzeige:





Für dieses Bewegungsspiel benötigen Sie
– einen Würfel mit Einstecktaschen
– farbiges Papier oder Pappe
– einen dicken Filzstift und eine Schere

Überlegen Sie sich klassische Bewegungen, die man auf einer Zugreise machen, oder beobachten könnte (z.B. eine Fahrkarte knipsen). Gestalten Sie mit jeweils sechs dieser Bewegungen einen Bewegungswürfel, indem sie die Seiten eines klassischen Würfels mit Einstecktaschen, mit je einer Bewegung beschriften.
Erfahrungsgemäß eignet sich ein Würfel mit einer Kantenlänge von ca. 20 cm am besten. Die Seiten können Sie ganz einfach gestalten, indem Sie Papier oder Pappe in der Größe der Einstecktaschen zuschneiden und die Bewegungen darauf schreiben. So lassen sie sich auch mehrmals wiederverwenden. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis und würfeln reihum. Die gewürfelten Bewegungen werden laut vorgelesen und dann von allen gemeinsam nachgemacht. Nach einer Weile können die Bewegungen auf den Würfelseiten auch durch neue ersetzt werden.

Bewegungen zum Thema Zugreise könnten sein
– Eine Fahrkarte knipsen (als Schaffner(in))
– Geld aus dem Portemonnaie suchen und es dem Fahrkartenverkäufer in die Schale legen
– Die Räder einer Lok nachmachen (die Handflächen stehen parallel zum Körper und die Unterarme machen kreisende Bewegungen)
– Eine Fahrkarte im Automaten entwerten
– Durch den Gang gehen und sich einen Platz aussuchen (auf der Stelle gehen und am Schluss das Gesäß einmal leicht anheben)
– Eine Kelle hochhalten
– In eine Trillerpfeife pusten
– Auf einen Zug warten (auf die Armbanduhr sehen und mit der Fußspitze mehrmals hintereinander auf den Boden tippen)
– Einen Koffer auf die Gepäckablage legen
– Jemand Bekanntes freundlich begrüßen, in dem man den Hut zieht
– Eine Waggontür von außen öffnen
– An einer Haltestange im Zug stehen und sich daran festhalten, dabei den Körper hin und her bewegen
– …

Als Alternative zum Würfel
Schreiben Sie die einzelnen Handlungen bzw. Bewegungen auf Karteikärtchen und legen Sie sie verdeckt auf einen Stapel. Die Senioren sitzen in einem Stuhlkreis und dürfen nacheinander eine Karte vom Stapel ziehen. Die darauf beschriebene Handlung wird von allen gemeinsam nachgemacht.
Alternativ macht ein Mitspieler die auf der Karte stehende Bewegung vor. Die anderen Raten, was die Bewegung darstellen könnte.



Anzeige:



Viele weitere Vorschläge und Ideen für Bewegungsübungen mit Seniorengruppen können Sie sich unter Bewegungsübungen für Senioren ansehen.

*Bewegung*



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.