Anzeige

Demenz – Mit dem Vergessen leben

Anzeige:





Ein Ratgeber für Betroffene

Autorinnen: Elisabeth Stechl, Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Catarina Knüvener
Verlag: Mabuse

Inhalt

ist ein Ratgeber für Menschen, die sich im Frühstadium einer Demenzerkrankung befinden oder die sich überhaupt die Frage stellen, ob sie von der Krankheit betroffen sind. Angehörige von demenziell erkrankten Menschen finden hier Tipps für den Umgang mit den Betroffenen und alles Wissenwerte rund um unterstützende Angebote und zustehende Leistungen verschiedener Träger. Das Buch ist in die 5 übergeordneten Kapitel 1. Über die Krankheit, 2. Der Alltag mit Demenz aus Sicht der Betroffenen, 3. Der Alltag mit Demenz aus Sicht der Angehörigen, 4. Welche Angebote gibt es? und 5. Das Wichtigte in Kürze gegliedert.

Höhen und Tiefen

Dieser Ratgeber richtet sich direkt an Menschen, die Sorge haben, an einer Demenzerkrankung zu leiden oder am Anfang der Erkrankung stehen. Die Autorinnen erklären das Krankheitsbild, zeigen Abgrenzungen zu anderen ähnlichen Erkrankungen auf und geben einen Überblick, wie Behandungen aussehen können. In zwei voneinander unabhängigen Kapiteln wird die Demenzerkrankung einmal aus Sicht der Betroffenen beschrieben – Symptome, Tipps für den Umgang mit der Erkrankung und Problemlösestrategien – und einmal speziell für die Angehörigen. Viele Tipps, Informationen über Rechte, zuständige Behörden und praktische Ratschläge runden das Buch ab.
Dieser Ratgeber richtet sich wirklich an Betroffene und Angehörige. Er beinhaltet alles Wissenswerte rund um die Demenzerkrankung und schließt auch die Auswirkungen auf den Alltag, das soziale Umfeld, das Zusammenleben und Erleben innerhalb der Familie bzw. der pflegenden Angehörigen mit ein. Fallbeispiele, Erläuterungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und ERfahrunsberichte wechseln sich dabei ab und machen die Inhalte besonders gut verständlich.

Fazit

Demenz – mit dem Vergessen leben ist ein gut geschriebener, praxisorientierter Ratgeber für selbst Betroffene im Frühstadium und Angehörige von demenziell veränderten Menschen. Es umfasst alles Wissenswerte rund um das Krankheitsbild, Rechte auf Unterstützung und gibt viele hilfreiche Tipps für den Pflegealltag und den Umgang mit der Erkrankung – für beide Seiten. Laien auf dem Gebiet gibt es einen guten Einblick in das Krankheitsbild und die Auswirkungen, mit denen ein Leben verändert wird aber nicht sofort zuende sein muss.



Anzeige:



Hier können Sie sich das Buch bei Mabuse direkt anschauen

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.