Anzeige

2 Bücher mit Formulierungshilfen für die Dokumentation


Anzeige

Neben der Pflege ist die soziale Betreuung die zweite große Säule in Altenpflegeeinrichtungen. Und die umfangreiche Arbeit der Einzelbetreuung, Durchführung von Gruppenangeboten, Planung von Festen, Betreuung der Angehörigen und der würdevollen Begleitung Sterbender (um nur einige Bereiche zu nennen) soll auch noch ausführlich und angemessen dokumentiert werden.
Doch wie dokumentiere ich meine Arbeit richtig, so dass Sie den Kriterien des Leistungskataloges des MDKs entspricht? Wie formuliere ich emotionales Empfinden meines Bewohners richtig? Wir stellen Ihnen heute zwei Bücher mit Formulierungshilfen vor, die Sie bei der Dokumentation in der sozialen Betreuung unterstützen sollen:

  1. *
    “Formulierungshilfen Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung” ist ein Praxisbuch für die Dokumentation in der sozialen Betreuung. Es bietet einen Überblick über die neun Transparenzkriterien des MDK zur ‘Sozialen Betreuung und Alltagsgestaltung’ und den ‘Umgang mit demenzkranken Bewohnern’ und erklärt, was die Kriterien für die praktische Umsetzung im Betreuungsalltag bedeuten. Zahlreiche Tipps und Formulierungshilfen für die Dokumentation von Defiziten, Ressourcen, Maßnahmen und Zielen immobiler Bewohner und Menschen mit Demenz ergänzen das theoretische Hintergrundwissen und helfen Mitarbeitern der sozialen Betreuung ihre Angebote entsprechend der aktuellen Anforderungen zu dokumentieren. Neben den bewohnerorientierten Formulierungshilfen kommen noch angebotsspezifische Formulierungen und praktische Beispiele für die Umsetzung hinzu. Die Autorin kommt selbst aus dem Pflegealltag, ist aber auch QM-Auditorin. Und das merkt man beim Lesen. Das Buch ist sehr nah am Alltagsgeschehen in unseren Pflegeheimen dran und berücksichtigt die aktuellen Entwicklungen in unserer Gesellschaft. Viele praktische Fallbeispiele runden das Werk ab.
    Das Buch jetzt bei Amazon ansehen!*
  2. *
    “Formulierungshilfen – Aktivitäten der sozialen Betreuung dokumentieren” beinhaltet die Ziele, Inhalte und praktische Formulierungshilfen für die Bereiche Einzelbetreuung, Gruppenangebote, Feste und Veranstaltungen in den Jahreszeiten, Veranstaltungen im örtlichen Gemeinwesen und Maßnahmen zur Kontaktpflege mit den Angehörigen anhand der Transparenzkriterien des MDK. Zusätzlich bietet es einen umfangreichen Begriffskatalog zur schriftlichen Darstellung von Befindlichkeiten und emotionalem Empfinden der Bewohner. Ziel der Autorin ist es, dass die Mitarbeiter des sozialen Dienstes ihre Leistungen zutreffend dokumentieren können und die Qualität der Betreuung im Alltag auch in der Dokumentation angemessen erfasst und nachvollzogen werden kann. Auch in diesem Buch werden die ohnehin schon praktischen Tipps und  Erläuterungen durch viele Fallbeispiele unterstützt.
    Das Buch jetzt bei Amazon ansehen!*






Anzeige






Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top