Anzeige

10 tolle Spiele rund um das Thema Einkaufen


Anzeige

Einkaufen ist eine enorm biografieorientierte Tätigkeit, warum also nicht Spiele rund um das Einkaufen spielen? Einkaufen gehen ist unendlich facettenreich, man bedenke nur die vielen verschiedenen Läden, in denen man einkaufen kann. Und was kann man eigentlich nicht einkaufen? Genau so facettenreich wie das Einkaufen selbst, können auch Spiele rund um das Einkaufen sein. Wir haben uns heute einmal hingesetzt und 10 Spiele zu dem Thema Einkaufen für Sie zusammengestellt.



Anzeige
  1. Einkaufswürfelei! Für dieses Spiel benötigen Sie einen Farbwürfel. Nun würfelt jeder Teilnehmer reihum einmal und nennt ein Produkt, das er in der Farbe kaufen kann. Beispiel: Ein Teilnehmer würfelt die Farbe lila und nennt als Produkt “Pflaumen”.
  2. Hier kauf ich ein. Schreiben Sie verschiedene Ladenarten auf kleine Zettel oder Karteikarten. Beispiele sind: Buchladen, Drogerie, Supermarkt, Kaufhaus, Elektrofachgeschäft, Bäckerei, Metzger, Tankstelle. Lassen Sie nun die Teilnehmer reihum jeweils einen Zettel ziehen. Jeder Teilnehmer darf nun ein Produkt nennen, welches er in der jeweiligen Ladenart einkaufen könnte.
  3. Hier kauf ich-Würfelei! Verbinden Sie das erste und das zweite Spiel und lassen Sie jeden Teilnehmer eine Ladenart ziehen und DANN eine Farbe würfeln. Nun nennt jeder Teilnehmer ein Produkt, das er in der jeweiligen Ladenart kaufen kann UND das die gewürfelte Farbe hat bzw. haben kann.
  4. Prospekt-Suche. Jeder Teilnehmer bekommt bei diesem Spiel einen Prospekt. Nun nennt die Gruppenleitung eine Produkteigenschaft. Beispiele: Grün, lange haltbar, enthält Mehl, ist süß, Dekorationsartikel, oder, oder, oder. Die Teilnehmer versuchen jeweils in ihrem Prospekt schnell ein entsprechendes Produkt zu finden. Der Teilnehmer, der zuerst ein entsprechendes Produkt gefunden hat, bekommt bei diesem Spiel rund um das Einkaufen einen Punkt.
  5. Regale einräumen. Im Supermarkt stehen die Produkte schön geordnet in Regalen. Dieses Spiel baut darauf auf. Benötigt werden entweder reale Produkte oder ausgeschnittene Produktbilder aus Prospekten (wenn man die Bilder laminiert, halten sie länger und lassen sich auch noch für einige der anderen Spiele einsetzen). Die Produkte oder die Bilder davon werden bunt auf dem Tisch verteilt. Die Teilnehmer überlegen sich nun Kriterien, nach denen die Produkte sortiert werden können und tun es dann. Zum Beispiel: Milchprodukte, Gemüse, Möbel, Fleischprodukte.
  6. Schnäppchen? Auch für dieses Spiel zum Einkaufen benötigen Sie Prospekte. Verteilen Sie Prospekte an die Teilnehmer, die von der gleichen Art Laden (Baumarkt, Supermarkt, Discounter, Drogerie) stammen. Schauen Sie vorher nach, welche Produkte in allen Prospekten vertreten sind. Bei Prospekten von Drogerien könnten das zum Beispiel Shampoo, Badeschaum, Zahnbürsten und Waschmittel sein. Verteilen Sie nun eine “Einkaufsliste” mit den Produkten und bitten Sie jeden Teilnehmer das günstigste Produkt aus seinem Prospekt heraus zu suchen. Dann werden die Preise zusammen gerechnet. Wer kauft wo am günstigsten ein?
  7. Was brauchen wir? Verteilen Sie entweder verschiedene reale Produkte oder Produktbilder aus Prospekten auf dem Tisch (am besten einlaminiert, vergleiche Spiel 5). Stellen Sie den Teilnehmern nun die Aufgabe für verschiedene Anlässe einzukaufen. Beispiele: Grillfest, Kindergeburtstag, Picknick, Urlaubsfahrt, Umzug, oder, oder, oder. Jeder bekommt eine kleine Tüte und darf hinterher erzählen, warum er sich für die gewählten Produkte entschieden hat.
  8. Was zuerst? Beim Einpacken des Gekauften im Supermarkt ist es wichtig, dass man harte und schwere Sachen zuerst in die Tüte packt und leichte und zerbrechliche Sachen nach oben kommen. Legen Sie eine Auswahl, entweder reale Produkte oder Produktbilder (am besten einlaminiert, vergleiche Spiel 5) bereit und bitten Sie die Teilnehmer bei diesem Spiel rund um das Einkaufen, zu entscheiden, was zuerst in die Tüte darf.
  9. Gut verpackt! Stellen Sie eine Auswahl an Produkten bereit, die man gut verschenken kann. Beispiele: Parfüm, Schokolade, ein Buch, ein Spiel, oder, oder, oder. Die Teilnehmer bei diesem Spiel zum Einkaufen, stellen sich vor sie seien Verkäufer/innen in einem großen Kaufhaus. Ihre Aufgabe ist es die Geschenke, die Kunden kaufen, hübsch zu verpacken. Stellen Sie eine Auswahl Geschenkpapier, Geschenkband, Tesafilm und Dekomaterial zur Verfügung.
  10. Wem gehört die Tüte? Packen Sie Produkte oder aus Prospekten ausgeschnittene Produktbilder (am besten einlaminiert vgl. Spiel 5) in Tüten oder (bei Produktbildern) in Briefumschläge. Die Auswahl der Produkte darf ruhig bunt gemischt sein. Bitten Sie die Teilnehmer nun ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Wem könnte die Tüte mit den Produkten gehören? Was hat derjenige mit den Produkten vor?

Noch mehr Spielideen

Auf Mal-alt-werden.de erscheinen regelmäßig neue Spielideen. Wenn Sie über neue Spielideen für Senioren und andere Beiträge von Mal-alt-werden.de regelmäßig informiert werden möchten, dann empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter zu bestellen oder uns bei Facebook zu besuchen!

Schöne Spielideen finden Sie auch in dem Buch:

Jetzt bei Amazon ansehen!*


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top