Anzeige

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel zu dem Thema Auto

Anzeigen:





Im heutigen Rätsel für das Gedächtnistraining mit Senioren geht es um das Thema Auto. Wir haben wieder fünf Begriffe umschrieben, die man gut erraten kann, wenn man ein wenig um die Ecke denkt. Das Rätsel ist von daher eher für fittere Senioren und geübte Gruppen geeignet.
Ein Tipp: alle Lösungswörter reimen sich auf Sicht!

Um die Ecke gedacht. Ein Rätsel zu dem Thema Auto. Die Lösung reimt sich auf Sicht

Ich helfe Dir dabei, Dinge besser zu erkennen. Zuviel von mir kann unangenehm sein. Mich gibt es in veschiedenen Intensitäten und Farbzusammensetzungen.
(Lösung: Licht)

Ist etwas so wie ich, tropft es nicht. Für die Vorratshaltung bin ich sehr wichtig.
(Lösung: Dicht)

Ich bin eine Krankheit, die sehr schmerzhaft sein kann. Meist spürt man mich in den Gelenken. Die Ursache dafür liegt bei den Nieren. Bis zum 19. Jahrhundert galt ich als die Krankheit der Könige.
(Lösung: Gicht)

Beim Sport bin ich das Gegenteil der Kür. Im Alltag liegt an bei mir, eine mir übertragene Aufgabe zu erledigen. Wird dies nicht getan, wurde ich nicht erfüllt.
(Lösung: Pflicht)



Anzeigen:



Ich bin eine Phantasiefigur, die meist ziemlich klein ist. Im Großen und Ganzen tue ich viel Gutes, manchmal treibt mich aber auch der Schabernack an. Alles, was ich tue, mache ich heimlich.
(Lösung: Wicht)

Beginnen Sie vor dem Rätsel mit einer kleinen Assoziationsübung. Hier können sich besonders die Männer beteiligen. Suchen Sie gemeinsam mit den Senioren nach Begriffen, die sie mit de Thema Auto verbinden.
Zum Beispiel: Lenkung, Radkappe, Auspuff, Schaltung, Hupe, Bremse, Sitz, Kupplung, Scheinwerfer, Scheibenwischer, Öl, Motor, Rückbank, Kofferraum, Schlüssel, und, und, und…

Vielleicht gelingt es Ihnen ja sogar, die Begriffe nach dem Alphabet zu ordnen?
Schreiben Sie dafür die Buchstaben von A bis Z untereinander an ein Flipchart und ergänzen Sie die gefundenen Wörter. Das muss nicht in einer bestimmten Reihenfolge sein!



Anzeigen:



Anzeigen

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top