Biografische Fragen zum Thema Werkzeug UND ein kleine EINSTIEGSERZÄHLUNG

Hier haben wir einige Fragen für die Biografiearbeit rund um das Thema Werkzeug für Sie vorbereitet. Nutzen Sie die Fragen als Anregung und passen Sie sie an die eigenen Gegebenheiten an. Das Thema “Werkzeug” wird in der Seniorenarbeit besonders in der Arbeit mit Männern genutzt. In manchen Gruppen ist es auch hilfreich, eine kleine Einstiegserzählung zu nutzen um ins Gespräch zu kommen. Ein Beispiel finden Sie unter den Fragen.

Heute Privat

  • Besitzen Sie Werkzeug? Wenn ja:
  • Welche Werkzeuge besitzen Sie?
  • Was machen Sie mit den Werkzeugen?
  • Wie bewahren Sie das Werkzeug auf?
  • Gibt es ein Werkzeug, das Sie gerne noch hätten?

Beruf

  • Haben Sie beruflich Werkzeuge benutzt? Wenn ja:
  • Welche Werkzeuge haben Sie benutzt?
  • Wofür haben Sie das Werkzeug benutzt?
  • Wie wurde das Werkzeug aufbewahrt?

Kindheit

 
Kennen Sie schon unsere App?
25 Themenrätsel, 53 Rätsel mit verdrehten Sprichwörtern, Schlagern und Volksliedern. 11 tolle Ergänzungsrätsel: Gegensätze, Märchensprüche, Sprichwörter vorwärts und rückwärts, Zwillingswörter, berühmte Paare, Volkslieder, Schlager, Redewendungen, Tierjunge UND Tierlaute. Die ERSTEN drei Rätsel in jeder Kategorie sind dauerhaft KOSTENLOS.
Hier runterladen!



  • Hatten Sie in Ihrer Verwandtschaft Menschen, die viel gewerkelt haben? Wenn ja:
  • Erinnern Sie sich noch an spezielle Projekte dieses oder dieser Menschen?
  • Wissen Sie noch, welche Werkzeuge diese Menschen oder dieser Mensch hatte?
  • Wissen Sie, wo und wie das Werkzeug aufbewahrt wurde?

Kleine Einstiegserzählung: Die Schrauben meines Opas

Mein Opa war ein ausgezeichneter Hobby-Handwerker. Wenn er zu Hause war, verbrachte er beinahe den gesamten Tag in der Garage. In der Garage, da stand seine Werkbank und sein Werkzeug. Manchmal durfte ich ihm beim Werkeln zusehen oder sogar ein bisschen helfen. Ich liebte es, die Schrauben meines Opas zu sortieren. Er bewahrte sie in einem großen Schrank mit vielen kleinen Schubladen auf. Jede Schraubensorte hatte eine eigene, kleine Schublade. Mich faszinierten die vielen verschiedenen Schraubenformen. Ich weiß auch noch genau, wie es dort in der Garage bei der Werkbank roch: ein bisschen nach Leim, ein bisschen nach Holz und ein bisschen nach meinem Opa.

*Biografiearbeit*

 


Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.