Grüne und blaue Flecken- Eine Bewegungsgeschichte mit Tüchern

Kennen Sie schon unseren Exklusivbereich? Zum Beispiel:

Bei dieser Bewegungsgeschichte bekommt entweder jeder der Senioren ein grünes und ein blaues  Tuch in die Hand oder ein grünes ODER ein blaues Tuch in die Hand (es funktionieren auch Servietten). Immer wenn die Wörter “blau” oder „grün“  in der Geschichte vorkommen, wird das entsprechende Tuch in die Luft gehoben.
Hier finden Sie passende Tücher bei Amazon.*

Grüne und blaue Flecken

Es gibt eine Kindergeschichte von Paul Maar, die handelt von einem „Sams“. Ein Sams ist ein lustiger Geselle und ein Sams hat blaue „Wunschpunkte“ und trägt einen blau-grünen Taucheranzug. Von den blauen „Wünschpunkten“ darf man sich tatsächlich etwas wünschen, das dann in Erfüllung geht. Man kann sich ein grünes Auto wünschen, eine Fahrt auf dem blauen Meer, eine neue grüne Handtasche oder einen grünen Kaktus- das ist ganz egal. Der blaue Punkt auf dem Sams verschwindet, das grüne Auto steht vor der Haustür und alle sind glücklich

Ich beneide das Sams um seine blauen Punkte. Wenn ich blaue Punkte habe, dann sind es meistens eher blaue Flecken, die nach einiger Zeit auch noch grün werden. Weh tun sie auch und als ich das letzte Mal versucht habe mir etwas von meinem grün gewordenen blauen Fleck zu wünschen, da ist weder der Wunsch in Erfüllung gegangen noch der Fleck verschwunden.

Wie ich an den blauen Fleck gekommen bin? Das war so:

Es war ein schöner Frühlingstag mit strahlend blauem Himmel. Ich war in meinem Garten und schnitt den leuchtend grünen Rasen. Um mich herum schwirrten die Blaumeisen und Grünfinken und in der Ferne hörte ich das Klopfen eines Grünspechts. Da ein Grünspecht etwas ganz Besonderes ist, das man  nicht alle Tage sieht, hielt ich Ausschau nach ihm und schlich mich vorsichtig in Richtung des Klopfens. Mein Blick war dabei leider nicht nach vorne gerichtet und so lief ich gegen meine grüne Wäschespinne mit der blauen Wäscheleine. ich musste nicht lange warten bis die rote Beule auf meiner Stirn blau wurde. Nach einiger Zeit war sie dann grün.

Jetzt weiß ich auch warum man sagt, dass „Grün“ die Hoffnung ist: Wenn ein blauer Fleck grün geworden ist, dann hofft man, dass er bald verschwunden ist. Bei mir schwand die grüne Hoffnung und ich erlebte mein blaues Wunder.  Der blau-grüne Fleck ging nicht weg. Im Gegenteil, der grüne Fleck ist dann nochmal gelb geworden und blieb mir lange ein Andenken.

 


Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top