Anzeige

Gegenteile in Sätze fassen! Eine Gedächtnisübung für den Nikolaustag

Anzeige:





In dieser Gedächtnisübung für die Adventszeit sollen die Senioren Gegensätze erkennen und diese in ganzen Sätzen formulieren. Das Thema, um das sich die Übung dreht, ist der Nikolaustag.
Die Fähigkeiten, die hier gefördert werden können, sind unter anderem die Konzentration, die Wortfindung und das Formulieren ganzer Sätze.

Gegenteile in Sätze fassen! Eine Gedächtnisübung für den Nikolaustag

  1. Der Stab des Hl. Nikolaus ist lang! Nähnadeln sind… (kurz).
  2. Der Mandarine ist rund! Die Tafel Schokolade ist… (eckig).
  3. Der Umhang ist weich! Der Goldklumpen ist… (hart).
  4. Die Nüsse sind klein! Der Apfel ist… (groß).
  5. Die Schuhe sind neu! Die Legende ist… (alt).
  6. Der Stiefel ist voll! Der Sack des Hl. Nikolaus ist… (leer).
  7. Der Umhang ist bunt! Die Stiefel sind … (schwarz, einfarbig).
  8. Die Mitra ist handlich! Der Nikolausstab ist… (sperrig).

Die leichte Variante
Lesen Sie die Sätze einzeln und bis zum letzten Adjektiv vor. Bitten Sie die Senioren, das letzte Wort zu ergänzen. Um die Gegensätze zu veranschaulichen, können die benutzten Adjektive auf einem Flipchart notiert werden. Können die Senioren Ihnen die beiden Worte diktieren?

So wird es kniffliger
Nun lesen Sie lediglich jeweils den ersten Satz vor. Können sich die Senioren selbst einen Satz mit einem neuen Gegenstand und dem gegensätzlichen Adjektiv ausdenken und frei formulieren? Schreiben Sie den neuen Satz an ein Flipchart.
In einer dritten Variante geben Sie nur noch ein Adjektiv vor. Nun sollen sich die Teilnehmer der Gedächtnisübung selbst zwei Sätze zu dem Thema Nikolaus ausdenken, die einen Gegensatz beschreiben.



Anzeige:



Haben Sie Lust auf spannende Rätselfragen? In Das große Nikolaus-Quiz haben wir 40 Rätselkarten rund um die Legende und die Traditionen und Bräuche zu Ehren des Hl. Nikolaus vorbereitet. Die Karten können Sie sich kostenlos ausdrucken.



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.