Anzeige

Diagnose Demenz

Anzeige:





Ein Mutmachbuch für Angehörige

Autorin: Monika Pigorsch
Verlag: Springer

Inhalt

Diagnose Demenz* ist ein Buch für Menschen, die ihre an einer Demenz erkrankten Angehörigen pflegen und/oder begleiten. Mit vielen Fallbeispielen, Lösungsansätzen und Anleitungen, die helfen können, sich in schwierigen Alltagssituationen selbst zu reflektieren, kann das Buch sowohl ein Ratgeber als auch ein Begleiter für die Betroffenen sein.
Hier eine Übesicht über die Kapitel: 1. Einleitung, 2. Den Alltag aktiv und positiv gestalten, 3. Das Krankheitsbild Demenz verstehen, 4. Das häusliche Umfeld gestalten, 5. Bindung und Biografie einbeziehen, 6. Modelle zur Erfassung der Krankheit Demenz, 7. Angemessen auf Wünsche reagieren, 8. Auf Vertrautes zurückgreifen, 9. Den demenzkranken Menschen ganzheitlich betrachten, 10. Herausforderndes Verhalten im Alltag meistern und 11. Sorge für das eigene Leben tragen. Im Anhang findet man Kontaktdaten für Beratungsstellen und Literaturempfehlungen zum Thema Demenz.

Höhen und Tiefen

Monika Pigorsch hat seit über 25 Jahren Erfahrungen in der Altenpflege und ist seit 15 Jahren Dozentin zu dem Thema Demenz, darunter leitet sie auch verschiedene Angehörigengruppen für Menschen, die ihre demenziell veränderten Angehörigen begleiten. Sie macht deutlich, dass eine Demenzerkrankung, die ein Familienmitglied betrifft, nicht eine Liste von Symptomen ist, die nacheinander auftreten und quasi „abgearbeitet“ werden müssen, sondern dass eine Demenzerkrankung die ganze Familie betrifft und die Dynamik in der Familie verschiebt. Die Begleitung von Menschen mit Demenz ist und wird immer eine Herausforderung bleiben, ob die Betroffenen zuhause gepflegt oder im Rahmen der stationären Pflege begleitet werden. Das Buch lebt unheimlich von den zahlreichen Fallbeispielen, die einerseits die theoretischen Grundlagen besser verständlich und nachvollziehbar machen, andererseits aber auch den betroffenen Angehörigen selbst, die die Hauptzielgruppe des Buches sind, zeigen, dass sie in keinster Weise mit ihren Ängsten, Gedanken und Gefühlen alleine sind.
Dass Monika Pigorsch jahrelange Erfahrungen in der Betreuung von demenziell veränderten Menschen und deren Angehörige begleitet, fällt beim Lesen und arbeiten mit diesem Buch durchweg positiv auf. Auf fast jeder Seite finden Angehörige Tipps und immer wieder Anregungen zur Selbstreflexion. Dabei kommt die Autorin den Angehörigen auf Augenhöhe entgegen und zeigt viel Verständnis für ihre Situation. Ein ganzes Kapitel widmet sie der Sorge für das eigene Leben, die in der Begleitung hilfebedürftiger, kranker und sterbender Menschen oft in den Hintergrund gerät. Das Buch kostet zur Zeit 14,99 €, das Preis- Leistungsverhältnis ist vergleichsweise mit ähnlicher Literatur zum Thema unschlagbar. Menschen, die ihre demenziell veränderten Angehörigen pflegen und/oder begleiten können wir „Diagnose Demenz“ wirklich empfehlen. Viele Tipps für den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen, die Kommunikation oder die Begleitung im letzten Stadium der Demenz sind auch durchaus hilfreich, für Pflege- und Betreuungskräfte, die die Betroffenen beruflich begleiten.

Fazit

„Diagnose Demenz“ von Monika Pigorsch können wir als Ratgeber und Begleiter für Angehörige von Menschen mit Demenz wirklich empfehlen! Das Buch aus dem Springer-Verlag beinhaltet neben Hintergrundwissen zu Demenzerkrankungen, viele Tipps für die Praxis, Erfahrungsberichte und immer wieder Anregungen, Situationen und Ereignisse neu zu betrachten. Dabei steht die Selbstfürsorge der Pflegenden mit im Vordergrund.



Anzeige:



Das Buch jetzt bei Amazon ansehen und bestellen!*
Thalia*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top