Anzeige

Biografische Fragen zum Thema Ostern

Anzeige:





In der Seniorenarbeit bieten Ostergedichte und Osterlieder immer wieder schöne Anknüpfungspunkte für Erinnerungen rund um das Osterfest. Im Rahmen der Biografiearbeit kann man damit also anregende Aktivierungen gestalten. Neben Gedichten und Liedern können in den Tagen rund um Ostern auch Gegenstände und Lebensmittel in die Beschäftigungsangebote für Senioren mitgebracht werden, die die Wahrnehmung der Teilnehmenden anregen. Hierfür eignen sich beispielsweise gefärbte Ostereier (ausgeblasen oder hartgekocht), Schokohasen, Osternester, eine Osterkerze, Motiv-Servietten, und, und, und…
Diese Dinge können gerne von allen in die Hand genommen und natürlich auch probiert werden.

Für Ihre Aktivierungsangebote mit einem speziellen biografisch orientierten Ansatz haben wir in diesem Beitrag Fragen zusammengestellt, die sich neben den wahrnehmungsanregenden Elementen für die Gestaltung von Erzählrunden zu dem Thema Ostern eignen. Setzen Sie die Fragen beliebig ein, vielleicht entwickeln sich auch von selbst Unterhaltungen unter den Senioren.



Anzeige:



Biografische Fragen zum Thema Ostern

  1. An was denken Sie zuerst, wenn Sie das Wort Ostern hören?
  2. Welche Erinnerungen haben Sie an Ostern in Ihrer Kindheit?
  3. Kennen Sie Ostergedichte? Können Sie eins aufsagen?
  4. Sind Sie früher in die Osternacht gegangen? Wie haben Sie den Gottesdienst erlebt… als Kind/als Erwachsener?
  5. Welche Traditionen gab es in Ihrer Familie an den Ostertagen (Ostereier färben, Ostereier verstecken…)?
  6. Was gab es bei Ihnen früher zum Osterfrühstück?
  7. Wurde in Ihrer Familie in der Fastenzeit gefastet? Was wurde gefastet?
  8. Wer hat früher die Ostereier versteckt? Können Sie sich noch an beliebte Verstecke erinnern?
  9. Gab es etwas besonderes, das zu Ostern gebacken oder gekocht wurde?
  10. Welche Lieder aus der Osterzeit singen Sie gerne? Stimmen Sie gerne eins an…



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.