Anzeige

Bewegung und Vitalität in jedem Alter…

Anzeige:





Im Gespräch mit Renate Zeumer

 

Renate Zeumer

 

 

Hallo Frau Zeumer, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.

Nachdem ich lange Zeit selbstständig als Ingenieurin mit dem Schwerpunkt Unternehmensberatung tätig war, habe ich outdoor-fitness Geräte das erste Mal vor 12 Jahren in China gesehen und war sofort begeistert. Ich spürte sehr schnell, dass diese Bewegungsabläufe mir richtig gut taten. Außerdem hatte ich mit anderen chinesischen Nutzern sehr viel Spaß und war erstaunt, wie wir ohne eine gemeinsame Sprache so unkompliziert miteinander in Kontakt kamen: einfach über die gemeinsame Nutzung der Geräte. Da war ich so begeistert und dachte, das brauchen wir in Deutschland! …. und das stimmt, wie unsere mittlerweile schon über 700 Standorte in Deutschland belegen.

 

 

Sie sind die Geschäftsführerin der Playfit® GmbH. Was sind die Inhalte Ihres Bewegungsprogramms?

Das Hamburger Unternehmen playfit GmbH verfolgt das Ziel, Menschen in Bewegung und Kontakt zu bringen. Als Antwort auf den demografischen Wandel bieten playfit® outdoor-fitness Geräte ein konsequent ganzheitliches, nicht nur fitnessorientiertes Bewegungsprogramm unter freiem Himmel, das viel Spaß macht und für den Nutzer kostenlos ist – optimal auch für ältere Menschen.

 

 

Warum ist Bewegung für uns so wichtig?

Die Lebenserwartung steigt – im Jahr 2030 wird jeder dritte Deutsche älter als 60 Jahre sein – und gleichzeitig nimmt der Anteil der inaktiven Menschen ab dem 18. Lebensjahr zu. Ausreichende körperliche Aktivität steigert die Lebensqualität und mindert das Risiko vieler Erkrankungen. Insbesondere bei älteren Menschen werden alltagsrelevante Fähigkeiten und Fertigkeiten durch Bewegung verbessert sowie die Anfälligkeit für Stürze und Verletzungen reduziert. Dabei kommt es nicht darauf an, sportliche Höchstleistungen zu vollbringen. Die Bewegungen sollen einfach sein, Spaß machen und die Menschen dazu motivieren, regelmäßig aktiv zu sein. Ein Bewegungsparcours kann in diesem Zusammenhang einen wichtigen Beitrag leisten.

 

 

playfit2

 

 

Können Menschen jeden Alters Ihre Fitnessgeräte nutzen?

Die ästhetischen playfit® Geräte sind konzipiert für Menschen jeden Alters, egal ob Sportbegeistert oder Bewegungsmuffel, alleine oder zu zweit. Sie dienen verblüffend einfach und spielerisch der Stärkung von Kreislauf, Kraft bzw. körperlicher Vitalität, Beweglichkeit, Koordination, Körperbalance und der Lockerung von Muskeln. Die Massage von Akupunkturpunkten an Handflächen, Beinen und Rücken wirkt entspannend, schenkt Ruhe und Kraft.
Darüber hinaus fördern die Geräte Kontaktmöglichkeiten für Alt und Jung. Hier kann man sich unkompliziert treffen und über die gemeinsame Nutzung der Geräte leicht ins Gespräch kommen. Ein playfit parcours® definiert sich also nicht alleine als Fitnessplatz für alle Altersgruppen, sondern als Platz der Bewegung und intergenerativen Kommunikation.

 

 

Wie könnte ein Bewegungsparcours in einer Senioreneinrichtung beispielhaft aussehen?

playfit® Geräte bieten ein sanfte und gelenkschonende Bewegungsführung. Außerdem sind die Geräte einfach zu bedienen und attraktiv. Daher sind alle playfit® Geräte für Senioren geeignet, was die mehr als 80 Standorten mit playfit® Geräte in Senioreneinrichtungen belegen. Die konkrete Auswahl der Geräte richtet sich natürlich nach der Bewohnerstruktur im Hinblick auf die Pflegstufen. Optimal für eine ausreichende Bewegungsvielfalt ist eine Mindestanzahl von 3 – 5 Geräten. Um auch den kommunikativen Aspekt zu fördern sind Geräte empfehlenswert die gleichzeitig von 2 Personen genutzt werden können. Da es keine Pauschallösung für alle Senioreneinrichtung gibt, bietet playfit® eine individuelle und kostenlose Standortberatung vor Ort an.

 



Anzeige:



 

playfit1

 

 

Wie ist bisher die Resonanz auf Ihre Ideen und Produkte?

Die Resonanz auf playfit® ist sehr gut, was die mittlerweile mehr als 700 Standorte, an denen playfit® Geräte installiert wurden, belegen. Eine im Jahr 2012 durchgeführte Kundenbefragung ergab ein sehr positives Feedback.

Eine von vielen positiven Resonanzen kommt von Herrn Dr. med. Beat Villiger (Ehemaliger Olympia-Chefarzt der Schweiz und Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Sportmedizin): „…. Während wir genügend Möglichkeiten für das Ausdauertraining in der Natur vorfinden, fehlten bisher „outdoor“ Einrichtungen wie das Playfit weitgehend. Dank den in Edelstahl geformten und nach neuesten Trainingserkenntnissen gestalteten „outdoor“ Trainingsgeräten können wir nun im Freien unsere Kraft, Beweglichkeit und das Koordinationsvermögen ideal trainieren. Die Geräte ermöglichen auch älteren Personen und Personen in „Straßenkleidern“ ein stressfreies Training mit einem großen Effekt auf die Gesundheit…..“

Auch eine im Jahr 2009 durchgeführte Studie der FH Wiesbaden belegt den hohen Aufforderungscharakter und die einfache Handhabung der formschönen playfit® Geräte.

 

 

Können Sie vielleicht eine kleine Anekdote oder Geschichte erzählen, die verdeutlicht, was Sie mit Ihrem Bewegungskonzept erreichen können?

Früher Dorfbrunnen – Heute Bewegungsparcours:
Die Hessische Landesregierung hat im Sommer 2011 an einem playfit® Bewegungsparcours im Schloßgarten Hanau eine akademische Studie mit den drei Universitäten JWG Universität Frankfurt, Hochschule Darmstadt und Hochschule RheinMain sowie dem Landessportbund Hessen e.V. durchgeführt. 58 Probanden im Alter zwischen 65 und 91 Jahren testeten drei Monate lang die playfit® Geräte. Unter sportwissenschaftlicher Anleitung trafen sich die Senioren dreimal die Woche zu einer gemeinsamen Übungsstunde.

Die von den Hochschulen erhobenen Ergebnisse zum physischen Nutzen sind überaus positiv. Es zeigt sich eine deutliche Steigerung der körperlichen Fähigkeiten insbesondere in Hinblick auf Beinkraft, Gehtempo und Balance. Eine weitere Studie zu den sozialen und psychischen Wirkungen der Bewegungsparcours ergibt eine deutlich positive Veränderung der gefühlten Lebensqualität der Probanden. Sie findet Ausdruck in gesteigerter Vitalität, sozialer Funktionsfähigkeit, emotionaler Rollenfunktion und psychischem Wohlbefinden. „Der Bewegungsparcours im Schloßgarten ist nicht nur ein Ort der Bewegung, sondern ist für die Teilnehmer auch zu einem Ort der Begegnung mit Freunden geworden“, so Prof. Lutz Vogt von der Universität Frankfurt. „Nur wenn Sport Freude macht, geht man regelmäßig hin“. Prof. Dr. Beck von der Hochschule Darmstadt unterstreicht diesen nicht zu unterschätzenden Aspekt der Geselligkeit: „was früher der Dorfbrunnen war, ist heute der Bewegungsparcours“.

 

 

Was wünschen Sie sich von der Zukunft?

Natürlich wünsche ich mir, dass Bewegungsparcours mittelfristig zum alltäglichen Stadtbild bzw. zur Standard-Gartenausstattung von Senioreneinrichtungen gehören. Zur Zeit steht Deutschland erst am Anfang dieser Entwicklung. Die deutsche Sicherheitsnorm sowie die gegenwärtige Erarbeitung einer europäischen Norm für Fitnessgeräte im Aussenbereich zeigen jedoch, dass Bewegungsparcours nicht nur ein kurzlebiger Trend sind.
Mein Appell an die Politik: Eine rechtliche Verankerung der Errichtung von Bewegungsparcours, wie z.B. in § 8 der Musterbauordnung für Kinderspielplätze.

 

 

Herzlichen Dank, Frau Zeumer!!!

 

 

 

Zur Internetseite: www.playfit.de



Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top