Anzeige

Kostenlose Gedächtnistrainingsübungen zum Thema “Weihnachtsmarktbesuch”


Anzeige

Das Gegenteil

Diese Übung schult die Denkflexibilität der Senioren, die an dem Gedächtnistraining teilnehmen. Die folgenden Sätze sollen vorgelesen werden und die Teilnehmer sollen Sie so vervollständigen, wie sie in der Realität NICHT handeln würden:

Wenn ich über den Weihnachtsmarkt laufe, trage ich immer… (Kleidung)

Am Glühweinstand rufe ich laut…

Wenn ich einen verkleideten Weihnachtsmann sehe…

Bei gutem Wetter…

Nach einer Tüte gebrannte Mandeln esse  ich als nächstes…

Unter einem Weihnachtsbaum finde ich gewöhnlich…

 

Die Form des Tages

Bei dieser Übung werden Dinge zu dem Thema Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt gesucht, die rund sind. Hierzu werden Blätter mit Kreisen verteilt und die Teilnehmer können Ihre Vorschläge direkt malen.

Ideen zu dem Thema Weihnachtsmarkt: Christbaumkugeln, Liebesäpfel, schokolierte Äpfel, Maronen, Germknödel, Schneebälle, Perlenketten, Pizza, schokolierte Trauben, gebrannte Nüsse und Mandeln, Bonbons und Lollis, Pralinen

 

Abgewandeltes “Ich packe meinen Koffer”

Das Spiel “Ich packe meinen Koffer” kennen wahrscheinlich die meisten. Man kann es zu vielen Themen abwandeln. In diesem Fall, nennen die Teilnehmer Dinge, die Sie auf dem Weihnachtsmarkt sehen. Jeder Teilnehmer nennt eine Sache und fängt folgender Maßen an: Ich gehe über den Weihnachtsmarkt und… (Beispiel: sehe einen großen Weihnachtsbaum). Der nächste Teilnehmer muss erst die Tätigkeit seiner Vorgänger und dann eine weitere Tätigkeit nennen (Beispiel: Ich gehe über den Weihnachtsmarkt spazieren und sehe einen großen Weihnachtsbaum und ein Kind, dass gerade Karussell fährt).

 

Satzvollendung

Die Gruppenleitung bereitet kleine Zettel mit folgenden Aufschriften vor:

Auf Besuch beim Weihnachtsmarkt nehme ich mit…

Passende Kleidung für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist…

Auf dem Weihnachtsmarkt esse  ich…



Anzeige

Am Liebsten beobachte ich auf dem Weihnachtsmarkt…

Auf dem Weihnachtsmarkt duftet es immer so herrlich nach…

Mein schönstes Erlebnis auf dem Weihnachtsmarkt war einmal…

Mein Lieblingsleckerei ist…

Mein Lieblingsstand auf dem Weihnachtsmarkt ist…

Auf dem Weihnachtsmarkt trinke ich am Liebsten…

Je nach Teilnehmeranzahl können mehr oder weniger Zettel vorbereitet werden. Jeder Teilnehmer zieht einen Zettel und vervollständigt den angefangenen Satz.

 

Thematische Bewegungskette

Jeder Teilnehmer nennt eine Tätigkeit, die er macht, wenn er auf dem Weihnachtsmarkt spazieren geht und demonstriert sie mit einer entsprechenden Bewegung. Die Teilnehmer ahmen die Bewegung nach. Wenn der nächste Teilnehmer seine Bewegung demonstriert hat, ahmen alle erst die erste Tätigkeit und dann die zweite nach. Am Ende der Bewegungskette müssen die Bewegungen aller Teilnehmer nachgeahmt werden.

Beispiele für Bewegungen zu dem Thema Weihachtsmarktbesuch: Warme Jacke anziehen, Mütze aufsetzen, Glühwein trinken, in die Bratwurst beißen, einen schokolierten Apfel essen, Kindern auf dem Karussell winken

 

Kopfrechnen

Die folgende Aufgabe wird vorgelesen und die Teilnehmer rechnen die Zahlen im Kopf. Bei schwächeren Teilnehmern können die Zahlen während des Vorlesens aufgeschrieben werden und nur ganze Zahlen verwendet werden:

Heute bei meinem Weihnachtsmarktbesuch habe ich ganz schön viel gegessen. Schon auf dem Weg dorthin habe ich zwei Bonbons aus meiner Handtasche genascht. Angekommen konnte ich den Gerüchen nicht widerstehen und aß  eine Bratwurst. Mein Hunger war noch nicht gestillt und ich bestellte zwei Stücke Pizza einen Stand weiter. Nachdem ich diese auch gegessen hatte, meldete sich mein “süßer Zahn” und ich holte mir einen Germknödel. Nach dem einen Germknödel bekam ich Lust auf Schokolade und aß noch eine schokolierte Banane. Damit ich auf dem Weg nach Hause gut versorgt war, holte ich mir noch einen Spieß schokolierten Weintrauben und eine Tüte gebrannte Mandeln. Es waren ca. 20 Stk. Wie viel habe ich insgesamt gegessen?

 

Mögen Sie das? Oder mögen Sie das nicht?

Die Teilnehmer bekommen ein Bild von einer Leckerei (Bratwurst, Maronen, Liebesäpfel, Schokoliertes Obst, Spießbraten, gebrannte Mandeln, Zuckerwatte ..)
Sie entscheiden: Das mag ich… oder das mag ich nicht. Dafür können auch rote und grüne Zettel hoch gehalten werden.

 

Ablaufbeschreibung in die richtige Reihenfolge bringen

Schreiben Sie folgende Sätze durcheinander gewürfelt an die Tafel /Flip-Chart:

Ich entscheide mich, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen.

Ich ziehe mir wärmende Kleidung für den Besuch an.

Ich setze mich in den Bus und fahre in die Stadt.

Auf dem Weihnachtsmarkt angekommen sehe ich als erstes viele Menschen unterschiedlichsten Alters.

Nach den ganzen Menschen erblicke ich den schön geschmückten, großen Weihnachtsbaum in der Mitte des Platzes.

Nachdem ich meinen Blick vom Baum lösen kann, sehe ich viele lachende Kinder auf einem Karussell.

Bevor ich  meinen Heimweg wieder antrete esse ich noch eine Bratwurst und kaufe mir eine Tüte gebrannte Mandeln

Zuhause angekommen lege ich mich auf die Couch, schalte den TV an und genieße meine süße Leckerei.

 

Die Teilnehmer sollen die Sätze nummerieren und so in die richtige Reihenfolge bringen.

 

Schöne Ideen für das Gedächtnistraining finden Sie auch in dem Buch:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*







Anzeige






Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. gute Anregungen. Werde ich morgen gleich anwenden. Vielleicht nehme ich gleich noch warme sachen für ein Kimspiel mit.Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top