Ein Wortgitter zum Thema Karten und eine Idee für ein Kartenspiel in der großen Gruppe

Anzeige


Noch ein Wortgitter für das Gedächtnistraining mit Senioren. Die gesuchten Begriffe drehen sich rund um das Thema Karten. Die gesuchten Wörter sind: Herz, Bube, Dame, König und Skat. Die meisten Gruppen im Gedächtnistraining sind wahrscheinlich zu groß für eine Runde Skat. Wir haben uns deshalb die Zeit genommen und eine Idee für ein Kartenspiel in der Großgruppe ausgearbeitet.

wortgitter-karten

PDF Download

Das Arbeitsblatt richtig einsetzen

Lesen Sie die gesuchten Begriffe einmal laut vor. Bitten Sie die Teilnehmer die Begriffe in dem Wortgitter zu finden. Sie können den Hinweis geben, dass sich die gesuchten Begriffe entweder senkrecht oder waagerecht in dem Wortgitter verstecken. Lassen Sie die Teilnehmer die Lösungen am Ende vergleichen.



Anzeigen:



Eine Idee für ein Kartenspiel in der Großgruppe

Die Gruppenleitung mischt die Karten eines Kartenspiels. Eventuell, falls vorhanden, werden Joker-Karten vorher entfernt. Die Gruppenleitung verteilt die Karten gleichmäßig an alle Teilnehmer. Falls die Zahl nicht „aufgeht“ werden die restlichen Karten aus dem Spiel heraus genommen. Der erste Mitspieler legt eine beliebige Karte vor sich auf den Tisch. Wenn es eine Herzkarte ist, muss der nachfolgende Mitspieler ebenfalls eine Herzkarte vor sich auf den Tisch legen. Wenn es eine Karokarte ist, muss der nachfolgende Mitspieler ebenfalls eine Karokarte vor sich auf den Tisch legen  und so weiter. Wenn der nachfolgende Mitspieler keine Karte mit dem gleichen Zeichen vor sich auf den Tisch legen kann, muss er sagen „ich passe!“, wenn alle Mitspieler in der Runde gepasst haben, darf der letzte „Passende“ sich eine Karte und daraus folgend eine Zeichen aussuchen. Mitspieler, die keine Karten mehr auf der Hand haben, haben gewonnen. Gespielt wird, bis keiner der Mitspielenden mehr eine Karte auf der Hand hat.

 
Anzeigen

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • *Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
    © 2021 Mal-alt-werden
Top