Unsere Adventskalendergeschichte 2023: 15. Dezember – Reibekuchen

15. Dezember – Reibekuchen

Peter freute sich, dass der Erfüllung von Bärbels Weihnachtswunsch nichts mehr im Wege stand. Er half Fritz, die schönen Holzschnitzereien und Figuren in der Auslage zu präsentieren. Dann stellte er sich in die Bude und wartete auf Kunden. Bärbel wurde heute Nachmittag von Marion aus dem Kindergarten abgeholt und die Schreibtischarbeiten, die er als Steuerfachmann zu erledigen hatte, würde er am Abend abarbeiten.

Es kauften sogar ein paar Kunden bei Peter ein und er kassierte vorbildlich das Geld und verpackte umständlich die Ware. Er unterhielt sich mit den Kunden und den anderen Budenbesitzern über das Wetter und wie es denn wohl während der Weihnachtstage sein würde, sortierte und begutachtete die Ware und freute sich, wenn er wieder etwas verkauft hatte.

Am späten Nachmittag tauchte Fritz auf und berichtete von seinen Renovierungsarbeiten. Es hätte schlimmer ausgesehen, als es wäre. Wenn er morgen noch einmal den ganzen Tag an dem guten Stück arbeiten könne, dann würde er es am Nachmittag bestimmt fertigbekommen. Hier und dort noch ein paar Feinheiten erledigen und die Überraschung für Bärbel sähe aus wie neu. Fritz bedankte sich bei Peter, dass er so geflissentlich den Weihnachtsverkauf des Kunsthandwerks übernommen hatte, und staunte, dass dieser sogar einiges an Geld eingenommen hatte.

Peter bedankte sich bei Fritz und freute sich, dass alles so gut klappte. Dann lud er ihn und Erwin zum Reibekuchenessen ein, denn seit dem Frühstück hatte er nichts mehr gegessen und sein Magen knurrte lautstark.

Die Reibekuchen – oder Rievkooche, wie die Kölner sagen – dufteten himmlisch und schmeckten mit dem süßen Apfelmus herrlich. Sie waren weich, aber trotzdem kross, und Peter fragte sich, wie man ein so einfaches Gericht so lecker zubereiten konnte. Nach dem dritten Reibekuchen fragte er den Koch hinter der großen Pfanne, ob er ihm das Rezept für diese weltbesten Reibekuchen verraten würde.

„Ach, do ess nix dobei. Rohe Kartoffele un Zwiwwel riebe, Eier, Muskatnuss, Pfeffer un Salz drungermische. Ich donn immer noch e paar Haferflocke statt Stärk derbei. Do vun wääde die Rievkooche su schön kross. Un dann nur noch mit en Menge Botterjanz usbacke. Dat es alles!“

Peter ließ sich noch ein paar dieser Köstlichkeiten einpacken, denn Marion und Bärbel würden die Reibekuchen auch gut schmecken. Wenig später verabschiedete er sich von Fritz und Erwin und stapfte satt und zufrieden durch den Schnee nach Hause.

 

Wenn Sie in der Vorweihnachtszeit täglich unsere aktuelle Adventskalendergeschichte zugeschickt bekommen möchten, tragen Sie sich gern für unseren Adventskalender-Newsletter ein! Dieser Sondernewsletter beinhaltet den Link zur aktuellen Adventskalendergeschichte und endet nach dem 24. Dezember.

Adventskalender-Newsletter bestellen

Alle Abonnenten unseres Exklusivbereichs haben die Möglichkeit, die komplette Adventskalendergeschichte 2023 vorab als PDF-Datei herunterzuladen!

 

Diese Geschichten unseres Adventskalenders 2023 sind bereits erschienen:

  1. Dezember – Endlich wieder Weihnachtsmarkt!
  2. Dezember – Weihnachtslieder
  3. Dezember – Das Kinderkarussell
  4. Dezember – Sankt Barbara
  5. Dezember – Filzpantoffeln für Gustav
  6. Dezember – Beim Nikolaus
  7. Dezember – Opa swingt
  8. Dezember – Ein Pony für Bärbel
  9. Dezember – Ein fröhlicher Abend mit Freunden
  10. Dezember – Eine Spitze für den Weihnachtsbaum
  11. Dezember – Seelenfutter
  12. Dezember – Duftende Kerzen
  13. Dezember – Die Weihnachtskrippe
  14. Dezember – Geheimniskrämerei

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert