Um die Ecke gedacht: Ostern

Heute haben wir ein kleines Rätsel aus der Kategorie “Um die Ecke gedacht” für Sie vorbereitet!. Alle gesuchten Begriffe drehen sich rund um das Osterfest. Lesen Sie die Beschreibungen langsam und deutlich vor und lassen Sie die Senioren erraten, welcher Begriff gesucht wird.

Rätsel: Um die Ecke gedacht zu dem Thema Ostern

Ich bin ein Tier das große Sprünge machen kann! Meine Löffel benutze ich nicht zum Essen.
(Lösung: Hase)

In mir liegen Eier, doch diese sind selten frisch gelegt. In meinen Brüdern und Schwestern wird oft gebrütet, in mir nicht. Kinder freuen sich, wenn sie mich entdecken.
(Lösung: Osternest)

In der Fastenzeit darf man mich nicht essen und spart mich auf. Um mich dann am Festtag zu verschenken, werde ich mit Farben bearbeitet. Ich bin ein Geschenk, das nicht einfach so übergeben wird. Man muss mich erst entdecken.
(Lösung: Osterei)

Heiß lodern meine Flammen. Sie lassen altes vergehen, damit neues entstehen kann. Vielerorts werde ich pünktlich zum Fest entzündet.
(Lösung: Osterfeuer)

Meine Mama geht manchmal zum Frisör. Dieser freut sich über die dichte Beute, die er bei seiner Arbeit macht und verwertet diese weiter. Ich bin noch ein Baby.
(Lösung: Lamm)

Die Rätsel die wir unter dem Stichwort „Um die Ecke gedacht“ erstellen, sind eher für fittere Teilnehmer geeignet. Wenn Sie das Rätsel trotzdem auch in schwächeren Gruppen nutzen möchten, empfehlen wie Ihnen noch leichtere Umschreibungen zu nennen, die den Mitmachenden helfen die Lösung leichter zu finden. Es ist besser viele Tipps und Hinweise zu geben, als die Lösung vorzusagen. Bei dem Vorsagen der Lösung entsteht schnell ein demotivierendes Misserfolgserlebnis. Mit ganz fitten Senioren können Sie auch noch eigene Rätsel erfinden. Geben Sie zum Beispiel die Begriffe: Küken, Huhn, Osterfrühstück und Schokohasen vor.

 


Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.