Anzeige

Plätzchen backen einmal anders


Anzeige

Plätzchen aus Salzteig herstellen

 

Plätzchen backen ist bei Jung und Alt eine beliebte Tradition, gerade in der Vorweihnachtszeit.

Dabei ist die Variante aus Salzteig eine schöne Idee für Weihnachtsdekoration…Dieser Plätzchenteller steht bestimmt an Weihnachten noch gefüllt auf dem Tisch ;-). Eine andere Möglichkeit ist, die Plätzchen als Geschenkanhänger zu verwenden oder auf Weihnachtskarten zu kleben. Der Kreativität und neuen Ideen sind da keine Grenzen gesetzt.

 

Das Backen von Weihnachtsplätzchen in der Runde eignet sich auch hervorragend zur Biografiearbeit!!!



Anzeige

 

 

 

Sie benötigen:

1,5 Tassen Mehl

0,5 Tasse Speisestärke

1 Tasse Salz

1 Tasse Wasser

1 El Öl

 

Rührschüssel

Esslöffel

Tasse

Nudelholz

Ausstechförmchen

evtl. Schaschlikstäbchen

Backblech und Backpapier

Wasserfarben oder Acrylfarben

Kleine Dekorationselemente, die an Plätzchenverzierung erinnern (kleine Perlen, Glitzer, Sternchen, Nüsse…)

Farbiges Band (Geschenkband, Bast, Paketband…)

 

 

 

Die Zutaten mischen und zu einem glatten Teig verkneten (gute Übungen für die Aufmerksamkeit, Hand-Hand und Hand-Auge Koordination, Kräftigung und Feinmotorik). Dann den Teig wie beim Plätzchen backen ausrollen und die Motive ausstechen. Dabei ggfs. die Hände und die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben.

 

Achten Sie bei demenziell erkrankten Menschen darauf, dass kein Teig genascht wird!

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Sterne darauf legen. Wenn die Plätzchen Geschenkanhänger werden, mit einem Schaschlikstäbchen an einer Stelle ein Loch für das Band durchstechen. Die Plätzchen ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen und dann bei  150°C ca. 1 Stunde backen.

 

Wenn die Plätzchen vollständig getrocknet sind können sie bemalt werden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Nach dem Bemalen erneut gut trocknen lassen. Mit einer Heißklebepistole die Perlen etc. aufkleben. Wägen Sie dabei gut ab, welchem Bewohner/Patienten sie diese Arbeit zutrauen! Ansonsten übernehmen Sie diesen Schritt.

 

Bei Geschenkanhängern werden nach dem Trocknen die Bänder durch die dafür vorgesehenen Löcher gezogen. Die anderen Plätzchen können auf einem Teller dekoriert, an Fenster gehangen oder auf selbst gestaltete Karten geklebt werden…

 

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und schöne Geschichten!!!

 



Anzeige






Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top