Anzeige

Denk ich an früher…

Anzeige:





Unvergessliche Erzählungen aus unserer Kindheit

Herausgeberin: Christina Herr
Verlag: Neukirchener Verlag

Inhalt

Denk ich an früher.* Christina Herr hat für ihr Buch “Denk ich an früher” Erzählungen, Gedichte, Balladen und Auszüge aus bekannten Kinderbüchern von früher zusammengestellt und im Neukirchener Verlag veröffentlicht. Die Texte zum Vorlesen und auch selber lesen (das Buch ist in Großdruck erschienen) erinnern viele Leser an ihre Kindheit und Jugend, in der sie die Geschichten vorgelesen bekommen haben oder später selbst gelesen haben. Das sind Erinnerungen, die nicht nur bei den heutigen Senioren wach werden…

Höhen und Tiefen

“Ein bunter Strauß beliebter Geschichten aus Kindheitstagen” – so steht es auf dem Buchrücken geschrieben. Und dabei wird nicht zu viel versprochen. “Denk ich an früher” ist eine Zusammenstellung von 30 bekannten Texten zum Vorlesen oder selber lesen.
Das Buch ist in Großdruck geschrieben, so haben interessierte Senioren die Möglichkeit, sich die Geschichten auch selbst zu Gemüte zu führen. Und auch für diejenigen, die in der Einzelbetreuung oder in Seniorengruppen vorlesen, ist die große Schrift eine angenehme Sache 😉 .
In diesem Buch finden Sie unter anderem Texte von Erich Kästner, den Gebrüdern Grimm, Karl May, Else Ury, Theodor Fontane, Schiller, Goethe, Wilhelm Busch, Selma Lagerlöf, Johanna Spyri und Matthias Claudius. Viele, nicht nur ältere Menschen, finden sich in den Geschichten ihrer Kindheit und Jugend wieder. Es gibt ein Wiedersehen mit Winnetou, Pünktchen und Anton, dem Nesthäkchen, Till Eulenspiegel, Nils Holgersson, Heidi und natürlich Max und Moritz. Bekannte Zeilen aus den Gedichten “Die Lorelei”, “John Maynard”, “Der Erlkönig” oder “Herr von Ribbek auf Ribbek im Havelland” und viele mehr leben beim Lesen wieder auf. Der Preis liegt bei zur Zeit 12,99 €, was vollkommen in Ordnung ist.
“Denk ich an früher” kann in der Seniorenarbeit sowohl von Fachkräften, als auch von Angehörigen oder Ehrenamtlichen für die Erinnerungsarbeit eingesetzt werden. Man darf aber natürlich auch selbst in persönlichen Erinnerungen schwelgen!

Anzeige:



Fazit

Ein schönes Buch zum Vorlesen oder auch selber lesen, erschienen im Neukirchener Verlag. “Denk ich an früher” ist eine Sammlung aus bekannten Erzählungen, Gedichten, Balladen und Geschichten. Für die Seniorenarbeit oder als persönliches Andenken an früher.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*
Thalia*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Anzeige:



Anzeige

Annika

© by Annika Schneider. Staatlich examinierte Ergotherapeutin. Autorin des Buchs Das große Spiele-Buch für Menschen mit Demenz*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Gewinnspiel August 2018
    Hallo ,gerne lese ich zum Einstieg in unsere Seniorenrunde 1mal wöchentlich , Kurzgeschichten1 von Willi Hoffsümmer vor .Es gibt schöne Bild-Text-Bände von Willi Hoffsümmer wie :Geschichten wie offene Türen ,Schlüssel zum Glück .meistens werden diese Geschichten zum Einstieg in die Runde vorgelesen Wir sitzen im Stuhlkreis ,mittig passende Deko -Jahreszeiten oder Gegenstände von früher,Blumen .Kräuter .
    Ein ganz schönes Buch ist Gebete aus dem Garten Gottes (Wilhelm Rudnigger ).
    mit Demenent Senioren ,Hochbetagte machte ich gute Erfahrungen mit Sprichwortgeschichten z.B. :Rund um Haus und Hof ;auch Bildbände aus der Heimat und Geschichten dazu .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top