Anzeige

Senioren-Adventskalender. Die besten Ideen für Sie zusammengefasst

Anzeige:





In diesen Tagen bereiten sich viele von Ihnen sicherlich schon auf die Advents- und Weihnachtszeit vor. Sowohl in den Seniorenheimen, als auch in der häuslichen Begleitung von Senioren und Menschen mit Demenz ist die Vorweihnachtszeit immer etwas ganz besonderes im Jahreskreis.
An erster Stellen kommen einigen von Ihnen bestimmt Adventskalender in den Sinn. Die Adventskalender begleiten uns schließlich durch die Adventszeit – 24 Tage lang. Doch wie gestaltet man eigentlich einen Senioren-Adventskalender? Und womit füllt man die vielen Türchen oder Säckchen? Wir haben die besten Ideen für Senioren-Adventskalender hier für Sie noch einmal zusammengefasst!

Senioren-Adventskalender. Unsere Tipps zum Selbermachen!

Schokoladen-Adventskalender gibt es in Hülle und Fülle für wenig Geld zu kaufen. Doch irgendwie hat man, gerade in der Adventszeit das Bedürfnis, etwas Besonderes für die Senioren zu kreieren um ihnen eine schöne Zeit zu schenken. Wie wäre es denn, wenn Sie einen Senioren-Adventskalender selber Basteln? Eine einfache und kostenlose Bastelanleitung für einen Senioren-Adventskalender können Sie sich hier ansehen. Den Adventskalender können Sie entweder alleine, oder aber auch mit Seniorengruppen gemeinsam basteln. Viele ältere Menschen schätzen es sehr, etwas selbstgemachtes in den Händen zu halten. Zwei weitere Basteltipps für Adventskalender aus dem Netz finden Sie in diesem Beitrag, den wir als Antwort auf einen Leserbrief verfasst haben.

Die richtige Füllung

Das kostbarste, das wir den Senioren und Menschen mit Demenz schenken können, ist Zeit! Besonders in der Adventszeit nehmen wir uns auch ganz häufig ganz bewusst die Zeit, gemütlich beisammen zu sitzen, mit den Senioren Weihnachtslieder zu Singen, und natürlich Adventsgeschichten und Weihnachtsgedichte vorzulesen. Ein Mitsprechgedicht rund um den Adventskalender können Sie sich hier ansehen.
Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit Senioren-Adventskalendern gemacht, die Zeit schenken – sei es in Form von Gedichten, Geschichten oder Liedern, die man gemeinsam anstimmt. Drucken Sie dafür einfach Lieder, Geschichten und Gedichte auf schönem Papier aus und legen Sie sie in den Adventskalender.
Als kleine Anregung haben wir Ihnen hier eine Sammlung an besinnlichen Weihnachtsgedichten zusammengestellt:

  1. Aus Holz gebaut. In dem besinnlichen Weihnachtsgedicht steht der Stall im Mittelpunkt, in dem Jesus geboren wird.
  2. Weihnachtsglanz. Sterne, geschmückte Straßen und festlich dekorierte Adventskränze. Das alles verleiht Weihnachten seinen Glanz.
  3. Segenbringender Stall. Nicht auf Grund seiner Bauart, sondern als Segensspender am Ende der Herbergssuche, wird der Stall als Ort des Wunders gefeiert.
  4. Das Wunder geschieht. Ein Wunder, nicht weniger und nicht mehr wird von Christen zu Weihnachten gefeiert: Die Geburt Jesu.
  5. Der Adventskranz. In der funkelnden Verzierung kann man sich verlieren. Wenn dann noch die erste Kerze brennt, ist die besinnliche Adventsstimmung perfekt.

Eine große Auswahl an Gedichten und Geschichten für Ihren Senioren-Adventskalender finden Sie außerdem in unseren Beiträgen 24 kostenlose Weihnachtsgeschichten für den Adventskalender und 24 kostenlose Weihnachtsgedichte für den Adventskalender. Die Texte können Sie wie immer einfach ausdrucken!
In dieser adventlichen 3-Minuten-Vorlesegeschichte geht es zum Beispiel um das Weihnachtsplätzchen backen.



Anzeige:



Wer öffnet das Türchen?

Die Frage aller Fragen, nicht nur in Kindertagen… Aber ganz einfach gelöst. Schreiben Sie die Namen der Senioren auf kleine Zettel und legen Sie sie in einen Jutesack oder Ähnliches (es sollten nicht mehr als 24 sein). Nun wird Tag für Tag ein Name gezogen, der das Türchen am Adventskalender öffnet. Wenn man die Namen auf aus goldenem Tonpapier ausgeschnittene Sterne schreibt, sieht das besonders schön aus.
Neben Adventsgeschichten und Weihnachtsgedichten eignen sich übrigens auch kleine Rätsel oder Gedächtnisspiele rund um den Advent, die gemeinsam in der Gruppe gelöst werden können. Als Anregung können Sie sich die Übung Mittelwörter für das Gedächtnistraining im Advent. Thema: Engel! oder unser Adventliches Stichworträtsel ansehen. Ein Quiz rund um den Adventskalender finden Sie hier. Das Material für Advent und Weihnachten vom Vincentz-Verlag stellen wir in diesem Beitrag kurz vor.

Buchtipps

Bücher rund um Weihnachten und Advent gibt es viele. Was wie immer gerne empfehlen, sind die vom Verlag an der Ruhr . Eine kostenlose Geschichte daraus hat der Verlag uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Hier können sie sie ausdrucken!

Weihnachtsfreude schenken

In den kommenden Wochen werden wir Ihnen wieder viele neue Aktivierungs- und Beschäftigungsideen für die Advents- und Weihnachtszeit vorstellen. Vielleicht finden Sie dort auch noch das ein oder andere Gedicht, oder eine schöne Adventsgeschichte, mit der sie ein Türchen des Senioren-Adventskalenders füllen können. Um nichts zu verpassen, können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter bestellen oder uns auf Facebook folgen. So werden Sie immer über neue kostenlose Angebote auf Mal-alt-werden.de informiert.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und den Senioren, die Sie begleiten, eine ruhige und stimmungsvolle Adventszeit!



Anzeige:



Malen mit Demenz

Anzeige:





Autoren: Horst und Bärbel Kießling, Birgit Osten
Verlag: Mabuse-Verlag

Inhalt

. Das Buch „Malen mit Demenz“ ist in 8 Teile untergliedert: Malen mit Menschen mit Demenz, Praxisteil: 15 erprobte Arbeitseinheiten, Ausstellung, Fazit, Dank, Material- und Werkzeugliste, Literaturverzeichnis und Arbeithilfen. Den größten Teil des Buches macht der Praxisteil aus (29 von 54 Seiten).

Höhen und Tiefen

In dem Buch „Malen mit Demenz“ liegt der Schwerpunkt bei der Vorstellung von Ideen für die Praxis. Die Malideen werden jeweils auf einer großen Doppelseite dargestellt. Material und Vorgehensweise werden dabei ausführlich erläutert und nachvollziehbar dargestellt. Die Ideen und Vorschläge sind für viele Menschen mit Demenz noch gut umsetzbar und gut auf die Zielgruppe abgestimmt.
In der Arbeit mit Menschen mit Demenz ist man manchmal dem Vorwurf ausgesetzt, dass man zu „kindische“ Dinge machen würde. Diesen Vorwurf könnte man auch bei einigen der vorgeschlagenen Ideen hören (zum Beispiel einem Igel aus Zeitungspapier oder einem gestempelten Fisch). Andere Vorschläge geben hervorragende Anregungen, um diesen Vorwurf zu vermeiden. Es ist also für jeden etwas dabei!



Anzeige:



Fazit

Ein Buch mit praktischen Anregungen für Malgruppen mit Menschen mit Demenz. Die vorgeschlagenen Ideen lassen sich auch gut abwandeln und mit anderen Motiven umsetzen. Ein Buch für die Praxis.

Das Buch jetzt bei Amazon bestellen!*

Viele Tipps, kostenlose Bastelanleitungen und Anregungen für das Basteln mit Senioren finden Sie auch bei uns.

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Berühmte Sehenswürdigkeiten und Bauwerke Deutschlands

Anzeige:





Nostalgische Malvorlagen

Verlag: SingLiesel

Inhalt

In dieser Sammlung befinden sich 30 Malvorlagen mit Motiven von berühmten Sehenwürdigkeiten und bekannten Bauwerken Deutschlands. Unter den Bildern sind unter anderem der Kölner Dom, das Holstentor in Lübeck, das Seebad Binz auf Rügen, die Bremer Stadtmusikanten, das Brandenburger Tor, die Wartburg in Eisenach, das Schwarzwaldhaus im Breisgau, Schloss Neuschwanstein, Burg Eltz, Zeche Zollverein in Essen und die Semperoper in Dresden.

Höhen und Tiefen

Diese nostalgischen Malvorlagen mit berühmten deutschen Bauwerken und Sehenswürdigkeiten wurden speziell für die Seniorenarbeit entwickelt. Die Motive nehmen den Betrachter mit auf eine Reise quer durch Deutschland, sie sind auf dem Block der Reihenfolge nach von Nord nach Süd sortiert.
Die einzelnen Blätter sind aus Tonpapier, so sind sie etwas griffiger und verknicken nicht so leicht. Die Motive sind groß und deutlich mit schwarzen Konturen umrandet, sie bilden jeweils den Mittelpunkt des Blattes und ziehen die volle Aufmerksamkeit auf sich. Die Flächen zum Ausmalen wurden so gestaltet, dass sie auch von Menschen mit feinmotorischen Einschränkungen gut ausgemalt werden können. Insgesamt gibt es Motive mit etwas größeren und oder auch Vorlagen mit kleineren Flächen, so kann man die Bögen flexibel an den individuellen Fähigkeiten der Senioren orientiert auswählen. Die Linien sind ein wenig breiter als auf gängigen Malvorlagen, so fällt es nicht auf, wenn mal ein Strich etwas daneben geht.
Diese nostalgischen Malvorlagen mit berühmten Sehenswürdigkeiten und Bauwerken lassen sich in der Seniorenarbeit vielfältig ensetzen. Ob als Konzentrationsübung im Rahmen des Gedächtnistrainings oder zur Verbesserung der Feinmotorik beim Basteln mit Senioren , als Impulse für Themenstunden oder zur Einleitung in Biografiegespräche – man findet in allen Fällen Verwendung für das Material. Inbesondere auch für die häusliche Pflege und Betreuung sind die Malvorlagen empfehlenswert.



Anzeige:



Fazit

Berühmte Sehenswürdigkeiten und Bauwerke Deutschlands auf 30 nostalgischen Malvorlagen für die Seniorenarbeit. Dieses Materialpaket ist eine tolle Ergänzung für die Beschäftigungmaterialien in der Seniorenarbeit oder auch im Rahmen der häuslichen Betreuung.

Die Malvorlagen jetzt bei Amazon bestellen.*

Kennen Sie das Material? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.



Anzeige:



Das Bastelbuch

Anzeige:





Autorinnen: Andrea Friese, Anne Halbach
Verlag: Vincentz

Inhalt

Das Bastelbuch*. „Das Bastelbuch“ von Vincentz bietet 52 Bastel- und Aktivierungsideen für Betreuungskräfte, Angehörige und ehrenamtliche Helfer in der Seniorenarbeit. Für jede Kalenderwoche des Jahres, passend zur Jahreszeit, gibt es hier eine Bastelidee. Zu allen Bastelideen werden dem Leser auch direkt Beschäftigungs- und Aktivierungsideen geboten, die sich entweder mit dem gebastelten Material durchführen lassen oder zur Jahreszeit passen.

Autorinnen

Frau Andrea Friese ist die pädagogische Leitung des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. und arbeitet als freiberufliche Gedächtnistrainerin. Sie hat viele Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Senioren und demenzkranken Menschen. Zu Frau Frieses Veröffentlichungen gehören neben diesem Buch auch zahlreiche Aktivierungsideen und Arbeitsmappen zum Gedächtnistraining.
Frau Anne Halbach ist ebenfalls Gedächtnistrainerin und arbeitet als freiberufliche Dozentin. Sie leitet Seminare rund um die Aktivierung und das Arbeiten mit Menschen mit Demenz. Auch Frau Halbach hat bereits einige Publikationen zu den Themen Gedächtnistraining und Aktivierung von Senioren veröffentlicht.

Höhen und Tiefen

„Das Bastelbuch“ bietet allen, an der Beschäftigung und Aktivierung von Senioren und Menschen mit Demenz beteiligten Personen, tolle und für mich auch teilweise neue Bastel- und Aktivierungsideen.
Besonders dann, wenn man auf das Budget achten muss, findet man hier viele Möglichkeiten. Ein Großteil der Ideen ist mit Resten (z.B. Papier), Naturmaterialien (z.B. Herbstlaub) oder sogar „Abfall“ (z.B. leere Plastikflaschen) durchzuführen und die Ergebnisse machen am Ende trotzdem etwas her. Jedes Ergebnis ist fotografisch abgebildet, sodass man direkt eine Vorstellung davon bekommen kann.
Die vorgeschlagenen Aktivierungen passen sehr gut zum gebastelten Material. Von Bewegungsübungen, über Gesprächsanregungen bis zu Gedächtnisübungen ist alles dabei.
Hervorzuheben ist die Übersicht am Ende des Buches, aus der nach Kalenderwochen sortiert hervorgeht, welche Bastelidee für welche Zielgruppe geeignet ist. Hierbei unterscheiden die Autorinnen zwischen „Auch für Männer“, „Intergeneratives Basteln“, „Auch für Menschen mit Demenz“, „geht schnell“ und „braucht Zeit“.
Negativ zu erwähnen ist höchstens der Preis von 34,- € für diese 52 Bastelideen. Das Buch ist im Vincentz-Verlag erschienen.



Anzeige:



Fazit

Trotz des Preises ist dieses Buch einen Kauf wert. Besonders durch die mitgelieferten Aktivierungsideen wird „Das Bastelbuch“ zu etwas besonderem. Die vorgeschlagenen Bastelideen für das Basteln mit Senioren erzeugen keine großen Kosten und die Ergebnisse sind durchaus vorzeigbar.
„Das Bastelbuch“ ist auf jeden Fall eine Empfehlung für alle Personen, die kreativ mit Senioren und demenzerkrankten Menschen arbeiten!

Das Buch jetzt direkt auf der Verlagsseite von Vincentz ansehen*

Oder bei Amazon anschauen!*

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar…



Anzeige:



Aktivierungsmaterialien ganz einfach selber herstellen! Ein Kirschkernsäckchen nähen

Anzeige:





Viele Aktivierungsmaterialien kann man ganz einfach selber herstellen. Das spart nicht nur die Kosten, sondern man kann die Materialien auch ganz speziell für den persönlichen Bedarf herstellen. Bei Materialien für Menschen mit Demenz sollte man beim Selbermachen allerdings darauf achten, dass verschluckbare Kleinteile gut befestigt sind oder erst gar nicht verwendet werden.

Aktivierungsmaterialien ganz einfach selber herstellen! Ein Kirschkernsäckchen nähen

Um ein Kirschkernsäcken (Format 12 x 12 cm) selber zu nähen benötigen Sie ein Rechteck aus Stoff, eine Nähmaschine (das Nähen kann man aber auch gut mit der Hand machen), Faden und natürlich Kirschkerne. Als Füllmaterialien für solche Säckchen eignen sich ansonsten auch Reis, kleine Nudeln, Erbsen, Linsen und Raps. Mehl und Sand gehen auch, dafür sollte man dann aber beschichteten Stoff nehmen, damit Mehl oder die kleinen Sandkörnchen nicht nach kurzer Zeit durch die Fasern nach draußen gelangen.
Schneiden Sie den Stoff zu (12 x 24 cm + 0,5 cm Nahtzugabe an jeder Seite)

Falten Sie ihn einmal in der Mitte (über die kurze Seite). Die Seite, die später außen liegen soll, sollte nun innen liegen. Nun nähen Sie die drei offenen Kanten mit der Hand oder mit der Nähmaschine zusammen, lassen aber unbedingt eine Öffnung zum Wenden und befüllen frei.



Anzeige:



Drehen Sie das Säckchen nun auf rechts und befüllen Sie es mit den Kirschkernen oder anderen Füllmaterialien. Die Füll- bzw. Wendeöffnung wird anschließend mit einem Matratzenstich geschlossen, damit man die Naht nicht mehr sieht.
Fertig ist das Kirschkernsäckchen!

Die Kirschkernsäckchen können innerhalb der Seniorenarbeit in Wahrnehmungsübungen, Bewegungsangeboten, Entspannungseinheiten oder auch als Spür-Angebot beim Nesteln eingesetzt werden.
Mit der gleichen Anleitung können Sie auch Fühlsäckchen mit verschiedenen Materialien selber nähen. Als Füllung eignen sich hierfür ergänzend noch Plastiktüten, Butterbrotpapier, leicht aufgeblasene Luftballons oder Watte. Wenn jeweils zwei Säckchen mit dem gleichen Material gefüllt werden entsteht ein selbst gemachtes Fühl-Memory.
Mit fitteren Senioren, die gerne Handarbeiten, kann man die Säckchen auch gut gemeinsam nähen. Dort bekommen Sie auch sicherlich einige Tipps rund ums Handarbeiten und Sie haben gleichzeitig ein Thema für biografische Gespräche. Weitere Ideen finden Sie auch in unserer Rubrik Basteln mit Senioren .



Werbung:



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Kostenlose Bastelanleitungen und sommerliche Aktivierungen

Anzeige:





Für das Basteln mit Senioren im Sommer haben wir uns eine Reihe an Bastelanleitungen für das Schmetterlinge basteln ausgedacht, die wir Ihnen in diesem Beitrag gerne vorstellen möchten. Schmetterlingen verzaubern Jung und Alt, und das schon seit Generationen. Sie vermitteln das Gefühl von Freiheit, Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Und die Verwandlung der kleinen Raupe in einen wunderschönen Schmetterling ist auch einfach ein kleines Wunder, das viele fasziniert. In der christlichen Kunst ist er deshalb auch bis heute das Sinnbild der Auferstehung.

Schmetterlinge basteln in der Seniorenarbeit

Im Sommer kann besonders viele Schmetterlinge beobachten. Und egal, welches Muster sie auf ihren Flügeln tragen – wenn ein Schmetterling vorbeifliegt, zieht er gleich die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Die Vielfalt in seinem Aussehen lässt unserer Fantasie freien Lauf. Vielleicht sind Schmetterlinge deshalb auch so beliebte Figuren für das Malen und Basteln.
In unseren Bastelangeboten im Sommer bieten wir das Schmetterlinge basteln eigentlich immer an. Und die Ideen werden gerne angenommen. Zudem hat man hinterher schöne Ergebnisse, mit denen die Flure und auch die Wohnräume geschmückt werden können. Auch Tischkärtchen, z.B. für das Sommerfest, lassen sich schnell selber basteln. Noch mehr Ideen und Bastelanleitungen für das Basteln mit Senioren finden Sie in dem Buch „Das große Bastelbuch für Senioren“ vom Verlag an der Ruhr . Tipps für die „Lebens- und Wohnraumgestaltung von Pflegeeinrichtungen“ bekommen Sie in dem gleichnamigen Praxisratgeber. Die Buchvorstellung können Sie sich hier anschauen.

Bastelanleitungen für Schmetterlinge

Die nun folgenden Bastelanleitungen wurden speziell für das Basteln mit Senioren und Menschen mit Demenz konzipiert. Dabei haben wir besonders darauf geachtet, dass sie mit einfache Materialien nachzubasteln sind, die nicht viel kosten und leicht zu besorgen sind. Die Anleitungen lassen sich gut nachvollziehen und können auch in verschiedenen Schwierigkeitsgraden umgesetzt werden:

Schmetterlinge basteln. Eine Bastelidee mit Salzteig

Schmetterlinge basteln. Aus Servietten und Pfeifenputzern

Schmetterlinge basteln. Einfache Gestaltungsideen aus Tonkarton und Fingerfarbe



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Ganz leicht mit Kartoffeldruck und ohne schnitzen

Schmetterlinge basteln. Aus Stoffresten und Wäscheklammern

Sommerliche Aktivierungen und noch mehr Bastelanleitungen

Begleitend dazu können in Bastelangeboten im Sommer Gedichte vorgelesen oder auch Lieder gesungen werden. Eine große Auswahl an Sommergedichten für die Seniorenarbeit finden Sie in unserem Beitrag Sommergedichte für jeden Anlass. Und auch im Netz sind wir fündig geworden: Die elf schönsten Sommergedichte aus dem Netz können Sie sich hier ansehen.
Dort sind wir außerdem auf tolle Bastelanleitungen für den Sommer gestoßen, die schön aussehen und sich gut in der Seniorenarbeit umsetzen lassen. Darunter finden Sie zudem weitere Vorschläge für das Basteln von Schmetterlingen. Die Ideen finden Sie in diesen Beiträgen:

5 Schmetterlingvariationen. Für das Basteln mit Senioren im Sommer

3 Bastelideen für den Sommer aus dem Netz

3 schöne Ideen für das Basteln mit Senioren im Sommer

Neue Bastelanleitungen und täglich neue kostenlose Aktivierungen

Wir stellen Ihnen täglich neue Aktivierungen für Ihre Beschäftigungsangebote mit Senioren und Menschen mit Demenz vor. Auch unsere Rubrik Basteln wird zur Zeit weiter mit kreativen Anregungen und Anleitungen ausgebaut. Dabei bleibt unser Online-Angebot natürlich weiterhin kostenlos. Wenn Sie zeitnah über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Seniorenarbeit und unsere neuen Beschäftigungsangebote informiert werden möchten, dann bestellen Sie doch unseren kostenlosen Newsletter oder folgen Sie uns auf unserer Facebook Seite.



Werbung:



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Aus Stoffresten und Wäscheklammern

Anzeige:





Aus unserer Reihe „Schmetterlinge basteln“ stellen wir Ihnen heute eine weitere Idee vor, die Sie gut beim Basteln mit Senioren umsetzen können. Wenn Sie eine Kiste mit Soffresten besitzen, haben Sie schon fast alles, was Sie an Materialien für diese Bastelanleitung benötigen.
Arbeiten Sie mit Senioren, die noch selbst zuhause wohnen oder auch im stationären Bereich noch viel Handarbeiten, bitten Sie sie, eigene Stoffreste mitzubringen. So können ganz individuelle Schmetterlinge entstehen, die mit ganz persönlichen Erinnerungen verbunden sind.

Schmetterlinge Basteln. Aus Stoffresten und Wäscheklammern

Sie benötigen:
Stoffreste (auch Tüll oder Seide eignen sich gut, das verleiht den Schmetterlingen eine wirkungsvolle Leichtigkeit)
Wäscheklammern aus Holz
Pfeifenputzer
eine Schere, evtl. eine Zackenschere
evtl. kleine Dekoelemente und eine Heißklebepistole zum Verzieren der Wäscheklammern

Und so geht’s

Legen Sie die Stoffreste zu Beginn der Runde auf den Tisch. Das kann entweder bunt gemischt sein oder auch nach Farben oder Gewebe sortiert. Geben Sie den Teilnehmenden der Bastelrunde Zeit, sich die Stoffe in Ruhe anzusehen und sie zu befühlen. Vielleicht entwickeln sich zu diesem Zeitpunkt schon Gespräche unter den Senioren, diesen sollte man in jedem Fall Raum geben. Bei Menschen mit Demenz können Sie Gespräche zu den Themen Stoffe, Nähen, Basteln oder Schmetterlinge durch biografiebezogene Fragen anregen.
Die Wäscheklammern können mit Bastel- oder Acrylfarben in beliebigen Tönen grundiert werden. Der Holzton an sich wirkt aber auch.
Die Stoffreste werden etwa in der Größe 8 x 8 cm zugeschnitten, wenn sie nicht gleichmäßig sind, macht das gar nichts. Dann wird der Stoff in der Mitte leicht gekräuselt und in die Wäscheklammer geklemmt. Wenn die Wäscheklammer bemalt wurde, sollte sie selbstverständlich getrocknet sein 😉
Für die Fühler wird ein Stück Pfeifenputzer abgeschnitten, V-förmig geknickt und ebenfalls in die Wäscheklammer geklemmt. Nun kann die Wäscheklammer noch nach Belieben mit kleinen Strasssteinen, Pailetten oder anderen Dekorlementen verziert werden. Wenn Sie mit einer Heißklebepistole arbeiten, sollten Sie unbedingt das Kleben übernehmen, das Risiko, sich zu verletzten ist für die Senioren zu groß.
Die fertigen Schmetterlinge können als Tischschmuck dienen oder auch als Mobile gestaltet unter die Decke oder an ein Fenster gehängt werden. Wenn Sie den Namen der Senioren auf die Wäscheklammern schreiben, können die Schmetterlinge auch ein echter Hingucker als Tischkärtchen auf dem nächsten Sommerfest sein.



Anzeige:



Noch ein kleiner Tipp: Wenn Ihnen die Stoffreste ausgehen, schauen Sie einfach im nächst gelegenen Bastel- oder Stoffladen vorbei. Dort werden häufig Stoffreste zu günstigen Preisen angeboten.



Werbung:



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Ganz leicht mit Kartoffeldruck und ohne schnitzen

Anzeige:





In unserer Reihe „Schmetterlinge basteln“ stellen wir Ihnen heute eine Bastelarbeit vor, die mit Kartoffeldruck gestaltet worden ist. Uns und unserer Seniorengruppe hat das Drucken sehr viel Freude bereitet. Das Prinzip ist ganz einfach und die einzelnen Handgriffe sind leicht umzusetzen, somit ist diese Bastelidee auch für das Basteln mit Menschen mit Demenz geeignet.
Das Prinzip Kartoffeldruck ist vielen wahrscheinlich bekannt. Die Kartoffel selbst sind ein gutes Mittel für die Biografiearbeit. Vielen Senioren fällt sofort eine Geschichte ein, die sie zu der Kartoffel, die sie in der Hand halten, erzählen möchten. Diese Geschichten sind natürlich jederzeit herzlich willkommen! Schauen wir uns aber nun zuerst die Bastelanleitung an…

Schmetterlinge basteln. Ganz leicht mit Kartoffeldruck und ohne schnitzen

Sie benötigen diese Materialien:
Kleine Kartoffeln, wenn möglich Exemplare, die etwas gebogen und/oder schmaler sind
Acrylfarben, alternativ Finger- oder Wasserfarben
Pappteller
Kleine oder große Keilrahmen, Tonkarton oder Papier
Schälmesser und Schneidebrettchen
Küchenpapier
evtl. Pinsel

Und so wird gedruckt

Bereiten Sie für jeden Teilnehmer einen Fläche vor, auf die die Schmetterlinge gedruckt werden können. Das könnte ein Keilrahmen sein, Pappe im Format DIN A3 oder DIN A4 oder ein Blatt Papier. Geben Sie die Farbe auf einen Pappteller, je nach Ressourcen der Senioren entweder erst einmal nur einen Farbton oder gleich mehrere.
Dann werden die Kartoffeln einmal in der Mitte durchgeschnitten und mit einem Küchenpapier trockengetupft. Für den Druck können die Kartoffelhälften einfach vorsichtig in die Farben gedrückt werden oder die Farbe wird mithilfe eines Pinsels aufgetragen. Nun werden die Kartoffeln mit der langen gebogenen Seite nach innen auf den Untergrund gedrückt, so dass die typische Form der Schmetterlingsflügel entsteht. Nach dem Trocknen können mit wenigen Pinselstrichen der Körper und die Fühler der Schmetterlinge ergänzt werden, das muss aber nicht unbedingt sein.
Fitte Senioren können ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit den Farben experimentieren. Ein Flügel in drei oder mehr Farben sieht auch sehr hübsch aus!
Wenn Sie mit Menschen mit Demenz basteln, verwenden Sie keine Acrylfarben, sondern Fingerfarben oder Wasserfarben (die müssen allerdings mit dem Pinsel aufgetragen werden und mit möglichst wenig Wasser) – beide Farben sind wasserlöslich.



Anzeige:



Ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie selbst gemachte Geburtstagskarten basteln möchten, dann nutzen sie doch die hier beschriebene Technik des Kartoffeldrucks. Drucken Sie einfach einen Schmetterling auf eine Klappkarte und schreiben Sie einen Geburtstagsspruch dazu – fertig!



Werbung:



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Einfache Gestaltungsideen aus Tonkarton und Fingerfarbe

Anzeige:





Aus unserer Reihe „Schmetterlinge basteln“ für den Frühling stellen wir Ihnen heute eine Idee vor, die mit wenig Material und geringem Aufwand gut mit Seniorengruppen umzusetzen ist. Diese Bastelanleitung für das Basteln mit Senioren eignet sich auch für das kreative Gestalten mit demenziell veränderten Teilnehmern und Senioren mit motorischen Einschränkungen. Tipps für die Anpassung dieser Bastelidee finden Sie in der Bastelanleitung.

Schmetterlinge basteln. Einfache Gestaltungsideen aus Tonkarton und Fingerfarbe

Sie benötigen folgende Materialien:
Tonkarton in kräftigen, hellen Farben
Fingerfarben
evtl. Pinsel
Vorlagen einfacher Schmetterlingsfiguren
Scheren
Nylonfaden oder Baumwollfaden zum Aufhängen, eine Nadel
evtl. weitere kleine Materialien zum Verzieren, z.B. Perlen, Draht, Knöpfe, Glitter usw. und eine Heißklebepistole

Und so werden die Schmetterlinge gebastelt

Die Schmetterlinge werden auf den Tonkarton übertragen und ausgeschnitten. Knicken Sie die Flügel anschließend um den Köper herum leicht nach innen, so wirken sie lebendiger. Nun werden die Schmetterlingsflügel mithilfe der Finger oder eines Pinsels verziert, indem die Fingerfarben z.B. darauf getupft werden. Die Muster dürfen von den Senioren aber gerne beliebig gestaltet werden.
Wem das an Verzierung noch nicht genügt, der kann zusätzlich kleine Perlen oder andere kleine Dekoelemente an den Schmetterlingen befestigen. Mit einem Draht kann man beispielsweise auch gut Fühler formen. Wenn mit der Heißklebepistole gearbeitet wird muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sich niemand verbrennt! Die Bastelarbeiten mit der Heißklebepistole sollten nur von der Gruppenleitung ausgeführt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Basteln der Schmetterlinge an die unterschiedlichen Ressourcen der teilnehmenden Senioren anzupassen. Dazu stellen wie Ihnen hier drei Beispiele vor:



Anzeige:



  1. Fitte Senioren
    Ganz fitte Senioren (in motorischer und kognitiver Hinsicht) können nahezu jeden Gestaltungsschritt selbst bestimmen und ausführen. Lediglich das Kleben mit der Heißklebepistole empfehlen wir der Gruppenleitung, dies lieber selbst zu übernehmen. Wird es allzu fummelig, bieten Sie Hilfe an. Für diese Zielgruppe können Sie auch Acrylfarben anbieten.
  2. Teilnehmer mit motorischen Einschränkungen
    Senioren, die Probleme mit der Feinmotorik und der Koordination haben oder unter Sehbehinderungen leiden, bieten Sie an, die vorab von Ihnen (oder helfenden Händen in der Gruppe) ausgeschnittenen Schmetterlinge zu verzieren. Die Gestaltung mit der Fingerfarbe kann entweder mit den Fingern oder mit Pinseln ausgeführt werden. Wer sich die Hände nicht schmutzig machen, aber trotzdem mit den Fingern malen möchte, kann zum Beispiel Einmalhandschuhe verwenden. Unterstützen Sie die Senioren an den Stellen wo sie Hilfe benötigen, lassen Sie sie aber auch selbst so viel wie möglich tätig werden.
  3. Menschen mit Demenz
    Menschen mit Demenz haben, je nach Krankheitsstadium und ihrer Biografie, unterschiedliche Ressourcen für Bastelarbeiten. Hier gilt es zu schauen, was die Senioren noch können und gut einzuschätzen, was man dem jeweilgen Betroffenen zutrauen kann. Sie kennen Ihre Teilnehmer am besten! Der eine mag vielleicht noch alle Schritte selbst ausführen können, da er/sie früher SchneiderIn oder UhrmacherIn war. Bei dem nächsten muss man darauf achten, dass die Fingerfarben nicht in den Mund gelangen. Wir setzen bei dieser Bastelidee bewusst Fingerfarben ein, da sie wasserlöslich und nicht so ungesund wie Acrylfarben sind. Trotzdem gilt hier besondere Vorsicht. Manch einem mag das Malen mit dem Finger ungewohnt sein – bieten Sie in diesem Falle einfach einen Pinsel an.

Dier fertigen Schmetterlinge können an die Fensterscheiben geklebt oder unter der Decke aufgehangen werden. Auch als Platzkärtchen bringen sie einen frischen Hauch von Frühling auf den Tisch. Auf eine Karte aufgeklebt richten sie Geburtstagswünsche aus…

Wir wünschen viel Freude beim Nachbasteln!



Werbung:



Anzeige:



Schmetterlinge basteln. Aus Servietten und Pfeifenputzern

Anzeige:





Für das Basteln mit Senioren sind jahreszeitliche Motive immer wieder beliebt. Mit Schmetterlinge kann man zum Beispiel den ganzen Frühling und auch den Sommer die Zimmer, Aufenthaltsräume und Fenster dekorieren. Schmetterlinge vermitteln Freiheit, Leichtigkeit und Hoffnung. Sie sind Boten des Sommers und besonders wegen ihrer frischen und bunten Farben bei Senioren sehr beliebt. Eine passende und bekannte Vorlesegeschichte zu dem Thema Schmetterlinge ist beispielsweise von Eric Carle, die aufgrund dessen, dass sie auf verschiedenen Ebenen verstanden werden kann, nicht nur die kleinen Zuhörer begeistert… Sie kann gut als Einstieg in das Schmetterlinge-Basteln vorgelesen werden.

Schmetterlinge basteln. Aus Servietten und Pfeifenputzern

Sie benötigen:
verschiedenfarbige Servietten
Pfeifenputzer in verschiedenen Farben, wenn möglich zu den farblich passend zu den Servietten
Scheren
Nylonfaden oder Baumwollfaden zum Aufhängen der fertigen Schmetterlinge

Und so geht’s

Die Teilnehmer der Bastelrunde suchen sich eine oder mehrere Servietten aus, die ihnen gefallen. Dann werden die Servietten entlang ihrer Faltkanten in vier Quadrate geschnitten. Nun wird jeweils ein Quadrat mittig zwischen Daumen und Zeigefinger so zusammengedrückt, dass seitlich die typischen Flügel des Schmetterlings entstehen.
Zu Fixieren legt man den Pfeifenputzer als Körper um die Serviette herum und verdreht die Enden so, dass sie die Fühler des Schmetterlings darstellen.
Zum Aufhängen kann ein Nylonfaden an den Fühlern aus Pfeifenputzern befestigt werden. Fertig sind die Schmetterlinge zum Aufhängen.



Anzeige:



Besonders schön wirken die Schmetterlinge, wenn man mehrere von ihnen an einer Gardinenstange oder unter der Zimmerdecke befestigt. Gerne in verschiedenen Farben und in unterschiedlicher Höhe (also mit unterschiedlich langem Faden). Auch an Zweige gehängt sind die Schmetterlinge eine schöne Dekoration, die sowohl im Frühling als auch im Sommer gute Laune verbreiten kann…

Ein sehr gutes Buch rund um die Milieugestaltung in Pflegeheimen ist im Verlag an der Ruhr erschienen. Lesen Sie dazu unsere Buchvorstellung zu dem Ratgeber Lebens- und Wohnraumgestaltung in Pflegeeinrichtungen



Werbung:



Anzeige: