Anzeige

Bin auf der Suche nach Material für das Gedächtnistraining zum Thema „Lachen ist gesund“. Leite eine Sitzgymnastik- und Gedächtsnistrainigsgruppe im Altenheim.

Anzeige:





Wenn ich eine Gedächtnistrainingsstunde vorbereite, dann sammel ich am Anfang meist Assoziationen, die mir spontan zu einem Thema einfallen. Bei dem Thema „Lachen“ wäre das zum Beispiel:

  • Witze
  • Komödien
  • Sketche
  • Peinlichkeiten
  • Clowns

Im Anschluss würde ich mir überlegen, welche Übungen man zu dem Thema und den Assoziationen machen kann.

 

Witze

Viele Menschen erzählen gerne Witze. Bei einer Gedächtnistrainingsstunde zum Thema „Lachen“ bietet es sich an, dass die Teilnehmer die Gelegenheit bekommen ihren „Lieblingswitz“ zu erzählen (wenn sie einen haben). Eventuell kann auch eine Mnemotechnik genutzt werden um gemeinsam mit der Gruppe einige Witze auswendig zu lernen (ich habe zum Auswendiglernen von Witzen gute Erfahrungen mit „Körperlisten“  gemacht). Natürlich lassen sich mit Hilfe von Witzen auch alle möglichen Textbasierten Übungen und Arbeitblätter vorbereiten. Man könnte zum Beispiel Lückentexte mit Hilfe von Witzen gestalten oder Witze in Bildergeschichten darstellen.

 

Komödien und Sketche

Besonders bei „der älteren Generation“ gibt es einige Komödien und Sketche, die (fast) alle kennen. (Beispiele: „Ein Loch ist im Eimer“, „Drei Männer im Schnee“, „Pappa ante portas“). Diese können gemeinsam nacherzählt werden, man kann ein Quiz dazu vorbereiten oder an Hand von Bildern erraten lassen um welchen Film/Sketch es sich handelt.

 

Anzeige:



Peinlichkeiten

Lachen hilft uns häufig über Peinlichkeiten hinweg zu kommen. Vielleicht findet man Bilder von peinlichen Geschehnissen, die die Teilnehmer zum Schmunzeln anregen. Vielleicht haben die Teilnehmer auch selbst Lust von peinlichen Begebenheiten zu erzählen. Bei fortgeschrittenen Gruppen könnte man auch eine „Kreativitätsübung“ einbauen. Bei der Übung wird ein beliebiger Gegenstand vorgegeben und die Teilnehmer müssen sich eine peinliche Gegebenheit ausdenken, die mit diesem Gegenstand passieren könnte.

 

Clowns

Mögen Sie Clowns? Wissen Sie noch wann sie das erste Mal einen Clown gesehen haben? Welche Erinnerungen verbinden Sie mit Clowns? Neben biografischen Fragen kann man viele kreative Übungen zu  dem Thema Clowns machen. Vielleicht kann (auf einem Blatt Papier) die Schminke eines Clowns selbst gestaltet werden oder vielleicht findet man auch ein Bilderrätsel mit dem Thema Clowns.

 

Allgemeines

Bei dem Thema „Lachen ist gesund“ würde ich auch immer Hintergrundwissen zum Thema Lachen und Gesundheit einfliessen lassen (gute Informationen habe ich zum Beispiel bei Planet Wissen gefunden). Auch diese Informationen können in Rätsel oder Übungen eingebaut werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einen weiteren Aspekt des Lachens, den man eventuell aufgreifen könnte sind die Laute (Ha, Hi, Ho)- hier könnte man zum Beispiel eine Wortsammlung mit diesen Lauten machen (zum Beispiel Wörter mit „Ha“ am Anfang) oder Worte mit diesen Buchstabenkombinationen aus einem Text heraussuchen lassen.

Werbung:

Gestalten Sie Ihr Gedächtnistraining abwechslungsreich und kreativ!

  • Über 140 Bausteine für das Gedächtnistraining
  • Alltagsorientiert und praxiserprobt
  • In unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
  • Einfach und unkompliziert umsetzbar
  • Jetzt bei Amazon bestellen*

Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top