Anzeige

„Mit dem Hausboot auf der Loire“ – Ein Arbeitsblatt -„Fantasie“ zum Thema Frankreich

Anzeigen:





fantasie.frankreich

In dieser Gedächtnisübung zum Ausdrucken geht es um das Formulieren eines kurzen Textes. Die Teilnehmenden werden gebeten, sich einen kurze Geschichte zum Thema „Mit dem Hausboot auf der Loire“ zu überlegen. Der Text kann dann wie ein Zeitungsartikel geschrieben werden.

Sie können das Arbeitsblatt ganz einfach herunterladen und ausdrucken. Der Text kann dann auf die Linien geschrieben werden. Wer möchte, kann seinen Text auch später vorlesen.

Ein Beispiel-Text wäre:

Mit dem Hausboot auf der Loire

Dieses Jahr haben wir wegen Corona unseren Urlaub nicht auf Mallorca am Strand verbracht, sondern sind gemeinsam mit Freunden auf einem Hausboot die Loire in Frankreich langgeschippert. Das Boot konnte man sehr gut von Deutschland aus mieten und man braucht auch keinen Extra-Führerschein.

Wir haben uns alle in Briare getroffen und haben eine Nacht im Hotel verbracht. Am nächsten Morgen haben wir uns aufgeteilt, drei Leute sind in den Supermarkt gegangen und drei andere auf den Markt um frisches Obst und Gemüse einzukaufen. Dann sind wir zum Hafen gefahren und haben unsere Hausboot in Empfang genommen. Wir haben unsere Einkäufe, Koffer und Taschen und unsere Fahrräder verstaut und sind dann losgefahren.



Anzeigen:



Wir mussten durch unzählige Schleusen fahren, das war immer sehr spannend und hat auch einige Zeit in Anspruch genommen. Aber das war ja egal, denn wir machten ja Urlaub. Aber einmal hat uns der Schleusenwärter ganz vergessen. Wir standen ewig vor einer roten Ampel und doch kam kein Gegenschiff. Dann hat sich Paul auf das Fahrrad geschwungen und ist zur nächsten Schleuse gefahren, wo er den Schleusenwärter antraf. Der hat dann die Schleuse auf grün geschaltet und wir konnten weiterfahren.

Wir hatten herrliche Ausblicke auf die vielen Schlösser, die an der Loire liegen. Wir haben die malerischen Dörfer bestaunt und die Weinberge von unserem Boot aus bewundert. Auch unzählige und unbekannte Vogelarten konnten wir gut beobachten.

Tagsüber haben wir mal Pausen von unserer Schifffahrt gemacht und mit unseren Rädern die Landschaft erkundet oder uns sind durch Gassen der mittelalten Dörfer geschlendert. Abends haben wir an den Häfen größerer Städte angelegt und immer sehr gut in den französischen Restaurants gespeist. Nachts lagen wir in unseren Kojen und haben uns von den sanften Wellen der Loire in den Schlaf schaukeln lassen.

Es war ein rundherum schöner Urlaub.

 



Anzeigen:



Anzeigen

Monika

© by Monika Kaiser

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top