Ab in den Garten. Eine Rechengeschichte

Heute haben wir wieder eine Rechengeschichte für Sie geschrieben. Die Rechengeschichte lässt sich ausgezeichnet in das Gedächtnistraining mit Senioren integrieren.

Ab in den Garten

Es ist das herrlichste Wetter für Gartenarbeit. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Inge schnappt sich ihre Gartenschürze, ihre Hacke und ihren Unkrautstecher.  Das Unkraut hat das Beet in letzter Zeit ganz schön in Beschlag genommen. Doch heute geht es dem Unkraut an den Kragen. Heute bekommen Rosen und Nelken wieder ihren Platz zurück. Heute wird sie das Blumenbeet wieder den Blumen zurückgeben. Das erste was Inge entdeckt, sind zwei Brennnesseln, die sich einen Platz in ihrem Beet erobert haben. Inge holt sich schnell noch ein paar Gartenhandschuhe und dann sticht sie die Brennnesseln aus und wirft sie in einen Eimer.

Im Frühjahr hatte Inge einen kleinen Blecheimer mit Klee geschenkt bekommen und er stand für eine Weile auf dem Gartentisch. Das sah sehr schön aus. Leider hat der Klee sich auch in ihrem Beet ausgebreitet. Vier Klee-Pflanzen entdeckt Inge neben ihrem heißgeliebten Rittersporn. Sie entfernt die Kleepflanzen und wirft sie zu den Brennnesseln in den Eimer.

Als Inge den Löwenzahn sieht, muss sie mild lächeln. Auch wie dieser in ihr Blumenbeet gelangen konnte, weiß sie ganz genau. Ihr Enkel Johann hatte vor ein paar Wochen Pusteblumen mitgebracht und seiner Oma stolz gezeigt wie gut er pusten kann und wie weit die kleinen Schirmchen fliegen können. Sechs Löwenzahnpflanzen entfernt Inge samt Wurzel.

Bevor Sie sich nach getaner Arbeit mit einem Glas Apfelschorle in den Liegestuhl gleiten lässt, befördert Inge noch 3 Disteln und 2 Stechapfel-Ableger in den Eimer. Danach, hatte sie sich die Paus wohl verdient.

 

Wie viele Unkraut-Pflanzen entfernte Inge bei der Gartenarbeit?

Lösung: 17

 


Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin, Master of Arts "Alternde Gesellschaften", Gründerin von Mal-alt-werden.de. Bücher von Natali Mallek finden Sie hier. Fortbildungen mit Natali Mallek finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert