Anzeige

Die Lage der Nation: Eine Büttenrede für Karneval

Anzeige:





Hallo und guten Tag zusammen:
Ihr seid alle angekommen!
Es ist heut wie in jedem Jahr,
der Tag der Jecken, er ist da.

Ist heut alles gut? Mit nichten:
Ich hab andres zu berichten!
Zu erzähln gibts aller Hand,
von dem Zustand hier im Land.
Manches wisst ihr vielleicht schon,
von der Lage der Nation.
Nicht nur für uns hier im Saal,
ist so manches eine Qual.

Die große Last, der kleinen Pflicht,
die sieht man oft im Alltag nicht.
Die lege ich euch heute dar,
dann nehmt ihr sie auch deutlich wahr.
Der Wecker klingelt schon ganz früh,
das Aufstehn macht mir manche Müh.
Und trank ich abends einen Wein,
ist es noch schlimmer, muss das sein?
Muss denn für das kleinste Trinken,
mir schon ein kleiner Kater winken?
Das will ich nicht, das ist nicht fair,
doch Ungerechtes gibts noch mehr.
Schon seit ich ein kleiner Knilch,
nehme ich mir morgens Milch,
die ich in mein Müsli gebe,
doch was ich täglich dann erlebe,
der erste Löffel schmeckt noch gut,
ich esse ihn ganz frohgemut,
doch schon der zweite Löffel reicht,
das Müsli: Es ist durchgeweicht.
Dann fahr ich los mit einem Bus,
doch komm oft nicht in den Genuss,
denn kaum bin ich ein bisschen spät,
keine Hoffnung mehr besteht.
Der Bus er fährt auch ohne mich,
ich finde das ganz fürchterlich.
Kann der nicht mal ein bisschen warten,
ich würde es doch nicht verraten.
Auf der Arbeit geht es weiter,
ich steh auf der Karriereleiter,
nicht immer dort, wo ich gern wär,
ich habs im Leben wirklich schwer.
Mein Chef, er ist echt eine Strafe,
will niemals, dass ich friedlich schlafe.
Ich soll stets rackern, machen, schuften,
darf erst abends dann verduften.
Natürlich mach ich pünktlich Schluss
und warte dann auf meinen Bus.
Doch dieser, wie soll es sonst sein,
trifft abends oftmals später ein.

Ist heut alles gut? Mit nichten:
Ich hab andres zu berichten!
Zu erzähln gibts aller Hand,
von dem Zustand hier im Land.
Manches wisst ihr vielleicht schon
von der Lage der Nation.
Nicht nur für uns hier im Saal,
ist so manches eine Qual.



Anzeige:



 

Hier finden Sie noch andere Ideen für die Begleitung von Senioren rund um Karneval



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top