Anzeige

3 schöne Spiele für Demenzkranke


Anzeige

Die Zahl der Demenzkranken wächst und so auch der Markt rund um Produkte für Demenzkranke . Auf diesem Markt tummeln sich auch einige Spiele für Demenzkranke. 3 schöne Spiele für Demenzkranke möchte ich heute vorstellen.

 

1. Vertellekes. Der „Klassiker“ unter den Spielen für Demenzkranke. Vertellekes ist einSpiel, dass in der Seniorenarbeit sehr weit verbreitet ist. Und das zu recht! Nicht ohne Grund war es eine der ersten Materialvorstellungen auf Mal-alt-werden. Bei dem Spiel gibt es keine Gewinner und keine Verlierer. Alle Mitspieler nutzen die selbe Spielfigur und beantworten Fragen zu Ihrer Biografie, lösen Rätsel, spielen mit einem Luftballon, stellen pantomimisch Dinge dar und anderes. Im Mittelpunkt des Spiels steht ins Gespräch zu kommen, beisammen zu sein und Spaß zu haben. Weitere Informationen zu Vertellekes erhalten Sie auf der Homepage von Petra Fiedler (der Spieleautorin). 

*

2. Erinner´Dich! – ist ein Memory-Spiel, das speziell für die Bedürfnisse von Senioren entwickelt wurde. Memoryspiele sind für den Einsatz in der Beschäftigung von Demenzkranken sehr gut geeignet. Die Spielregeln sind Demenzkranken häufig noch gut bekannt. Je nach Fähigkeiten kann man die Spielregeln anpassen. Bei Erinner´Dich! Sind die Spielkarten groß und lassen sich gut greifen. Auch die Bilder auf den Karten sind groß und lassen sich gut erkennen. Auf den Karten sind Bilder von bekannten Gegenständen- dadurch kann das Gespräch mit den Demenzkranken angeregt werden.



Anzeige

*

3. Waldspaziergang. Ebenfalls ein Spiel aus der Ideenkiste von Petra Fiedler. Ähnlich wie bei dem Spiel Vertellekes ist das Spiel dazu geeignet eine ganzheitliche Aktivierung durchzuführen. Gemeinsam rätseln, singen, erzählen und bewegen- und das alles auf einem Waldspaziergang.

*

Ich habe hier drei Spiele für Demenzkranke vorgestellt, mit denen ich gute Erfahrungen in der Arbeit mit Demenzkranken gemacht habe. Wie finden Sie die vorgestellten Spiele? Mit welchen anderen Spielen für Demenzkranke haben Sie gute Erfahrungen gemacht?







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. In unserer Demenzgruppe spielen wir oft Vertellekes.Es kommen viele Erinnerungen von früher.Und mit 3 Leuten spielen wir wärenddessen Memory.Haben eins von unserer stadt,
    Gruß von der Nordseeküste

    Antworten

  2. Inzwischen spiele ich Vertellekes einmal wöchentlich und ich muss sagen, die Bewohner lieben es. Es ist erstaunlich woran sich die Bewohner alles erinnern und welcher Gesprächsstoff sich aus so einfachen Gesprächsanregungen entwickelt.

    Antworten

  3. Hallo ich wollte auch meine positiven Erfahrungen mit Vertellekes mitteilen. Wir “Schwaben” mussten uns erst mal an den Titel gewöhnen, denn bei uns “schwätzt” man ja ich liebe diese Karten. Mindestens einmal in der Woche spielen wir zusammen und immer ergibt sich daraus eine supertolle Beschäftigung!!!1 ich kann das nur empfehlen!!! Viele liebe Grüße aus dem Süden

    Antworten

  4. Hallo!
    Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre guten Anregungen!
    Da von setze ich viel um, meine Gruppe macht begeistert mit.
    Herzliche Grüße
    aus dem Land zwischen den Meeren

    Antworten

  5. Hallo Natali,
    mein Favorit ist das Spiel “Waldspaziergang”, welches bei noch gut orientierten und auch bei Bewohnern mit fortgeschrittener Demenz sehr beliebt ist. Oft nutze ich die Fragen auch zum einfachen Gedächtnistraining und habe mir mittlerweile viele neue Fragen ausgedacht.
    Deine Seite ist übrigens klasse!
    Viele Grüße

    Antworten

  6. Hallo ,
    ich finde eure Seite Super.
    Habe schon ganz viel umgestzt und weitergegeben.
    Meine Leute können das gut nachmachen und haben Freude
    beim Miteinander. Mich würden mal Zahlenspiele interessieren,
    da ich gerade einen Mann in der Betreuung habe, der Techniker
    war.
    Irsi

    Antworten

  7. Hallo liebes Team von mal alt werden
    Ich danke euch sehr für die vielen Anregungen und fantastischen Ideen. Ihr seid eine Bereicherung für die Aktivierung in Senioren und Pflegeheimen. Macht weiter so.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top