Anzeige

Weihnachtliches Sprichworträtsel Teil 6


Anzeige

Wie heißen die Sprichwörter richtig?

Wer Plätzchen sagt, muss auch Stollen sagen
(Wer A sagt, muss auch B sagen)

Wer den Nikolaus nicht ehrt, ist des Christkinds nicht wert
(Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert)

Wer die Geschenke hat, braucht für das Papier nicht zu sorgen
(Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen)

Wer im Lebkuchenhaus sitzt, soll nicht den Zuckerguss essen
(Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen)

Wer nicht nehmen will, muss schenken
(Wer nicht hören will, muss fühlen)

Wer was wird, wird Weihnachtsmann
(Wer nichts wird, wird Wirt)

Wer nicht schmückt, der nicht entzückt
(Wer nicht wagt, der nicht gewinnt)



Anzeige

Wer rastet, der vergoldet
(Wer rastet, der rostet)

Wer zuletzt schenkt, schenkt am besten
(Wer zuletzt lacht, lacht am besten)

Wie Christkind mir, so Weihnachtsmann dir
(Wie du mir, so ich dir)

Wie geschenkt, so verrenkt
(Wie gewonnen, so zerronnen)

Wie man auf den Rodelberg heraufruft, so schallt es herunter
(Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus)

Wo beschert wird, da fällt Geschenkpapier
(Wo gehobelt wird, da fallen Späne)

Noch mehr Ratespaß für Senioren:
*
Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren
Jetzt bei Amazon ansehen!*



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Frau Mallek.
    gerne möchte ich mich bei Ihnen herzlich bedanken für Ihre großartige Arbeit.
    Seit fast 10 Jahren machen mein Mann und ich 14tägig Gedächtnistraining für Senioren. Es sind ca. 20 Frauen und auch Männer. Obwohl wir auch schon Anfang bis Mitte siebzig sind, macht es uns riesig Spass.
    Mit den besten Wünschen aus Remseck für die Feiertage
    freuen wir uns schon heute, auch im neuen Jahr wieder von Ihnen zu hören.
    Elke und Dieter Stickel

    Antworten

  2. Liebe Frau Mallek und Team, ich kann mich dem Kommentar von Elke Stickel nur anschließen ;-);-);-) das ist ganz große Klasse in der Seniorenarbeit.
    Ihnen und ihren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachten 2015. Für das neue Jahr alles erdenkliche Gute und nur positive Gedanken.
    Ganz liebe Grüße Anette

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top