Anzeige

Bewegungsgeschichte: Die Bremer Stadtmusikanten umgewandelt.


Anzeige

Um diese Bewegungsgeschichte bei der Sitzgymnastik mit Senioren umzusetzen, wird das Märchen “Die Bremer Stadmusikanten” vorgelesen. Für fitte Gruppen benötigen Sie für jeden Teilnehmer ein Bild von: Einem Esel, einem Hund, einer Katze oder einem Hahn. Für weniger fitte Gruppen benötigen Sie für jeden Teilnehmer ein Bild von den Bremer Stadtmusikanten. Am besten für die Bewegungsgeschichte ist es, wenn Sie die Bilder einlaminieren und an den Außenlinien der Tiere ausschneiden.



Anzeige

Nun bekommt jeder Teilnehmer der Sitzgymnastik ein Bild und das Märchen der Bremer Stadtmusikanten wird vorgelesen. In fitten Gruppen, halten jeweils die Teilnehmer ihr Bild hoch, auf denen das genannte Tier zu sehen ist. In weniger fitten Gruppen, halten die Teilnehmer das Bild der Bremer Stadtmusikanten hoch, sobald entweder das Wort Esel, Hund, Katze oder Hahn genannt wird.

Das Märchen der Bremer Stadtmusikanten finden Sie zum Beispiel hier.



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top