Anzeige

Wie oft müssen in Pflegeheimen Gruppen- und Einzelangebote gemacht werden?


Anzeige

16.11.2014. Die Qualitätsprüfrichtlinien des MDK lassen in dieser Frage wenig Möglichkeiten zur Interpretation. Dort steht eindeutig, dass Gruppenangebote regelmäßig angeboten werden müssen.

Desweiteren heißt es dort: “regelmäßig bedeutet an fünf von sieben Wochentagen”



Anzeige

Auch Angebote der Einzelbetreuung sind nicht optional, sonder ein Muss. Zumindest, wenn in der Einrichtung Menschen leben, die “aufgrund kognitiver Defizite, Einschränkungen in der Mobilität oder anderer Handicaps nicht an Gruppenangeboten teilnehmen können”. In den meisten Pflegeeineinrichtungen, leben Menschen, die diesen “Kriterien” entsprechen. Wenn das auch bei Ihnen in der Einrichtung der Fall ist, müssen Sie Einzalangebote an mindestens drei Tagen der Woche planen.

 

Für die meisten stationären(!) Einrichtungen gelten also folgende (Mindest-) Zahlen…

5 Gruppenangebote in der Woche

3 Einzalangebote in der Woche

 

Wer alles noch genauer nachlesen möchte, findet die QPR des MDK hier.

 

Weitere Tipps zur Dokumentation finden Sie auch in dem Buch:
*
Formulierungshilfen Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung
Jetzt bei Amazon ansehen!*


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top