Unsere Adventskalendergeschichte 2023: 5. Dezember – Filzpantoffeln für Gustav

5. Dezember – Filzpantoffeln für Gustav

Am nächsten Tag holte Mama Bärbel vom Kindergarten ab. „Bärbel, wir gehen noch kurz über den Weihnachtsmarkt. Ich habe da eine Bude mit Handarbeiten gesehen und vielleicht finde ich dort dicke Socken für Opa. Der hat doch immer so kalte Füße.“

„Oh ja, Mama!“, freute sich Bärbel. „Darf ich dann auch mit dem Kinderkarussell fahren?“

„Wenn du nicht quengelst, darfst du eine Runde fahren. Aber wirklich nur eine Runde“, meinte Mama bestimmt.

„Okay!“ Bärbel fand eine Runde eigentlich viel zu kurz, um auf ihrem Pony zu reiten, aber besser eine Runde als gar keine. Und außerdem freute sie sich, mit Mama über den schön beleuchteten und duftenden Weihnachtsmarkt zu schlendern.

Schneeflocken fielen sanft vom grauen Himmel. Der festliche Weihnachtsbaum und die Lichterketten leuchteten, der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein hing in der Luft. Weihnachtslieder klangen über den Marktplatz, denn die Gitarrengruppe der Musikschule spielte auf der Bühne. Eine Weile lauschten Bärbel und ihre Mutter dem Gitarrenspiel.

Bärbel zupfte an Mamas Mantel: „Ich möchte auch Gitarre spielen, Mama! Darf ich?“

„Papa hat früher auch Gitarre gespielt. Die müsste eigentlich auf dem Dachboden liegen. Du kannst ihn nachher fragen, ob er dir zeigt, wie man auf dem Musikinstrument spielt. Komm, wir gehen rüber zu der Bude mit den Handarbeiten!“

Zwei ältere Damen standen in der Holzhütte und präsentierten ihre Waren: Gestrickte und gehäkelte Handschuhe, Schals, Umhängetücher, Mützen und Socken lagen da in den verschiedensten bunten Farben und Formen. Aber es gab auch Hüttenschuhe und Filzpantoffeln in allen erdenklichen Größen, Muffs und Umhängetaschen, Patchwork- und Wolldecken.

„Haben Sie das alles selbst gemacht?“, fragte Bärbels Mutter vor Erstaunen.

„Ja, meine Schwester Uschi und ich sind leidenschaftliche Handarbeiterinnen. Aber vieles ist auch im Frauenverein entstanden. Die Damen treffen sich regelmäßig und arbeiten immer sehr fleißig das ganze Jahr über“, erzählte Inge.

„Und der Erlös unserer Handarbeiten wird nach Abzug unserer Ausgaben gespendet. Das geht alles an das SOS-Kinderdorf. Der Frauenverein und wir verdienen gar nichts daran“, meinte Uschi.

„Oh, das ist ja lobenswert“, erwiderte Bärbels Mutter bewundernd. „Ich kann leider gar nicht handarbeiten und mir fehlt auch die Zeit.“

„Und jetzt brauchen wir dicke Socken für Opa“, erklärte Bärbel, die immer wieder zum Kinderkarussell schaute und hoffte, dass Mama nicht so lange mit den beiden Budenbesitzerinnen quatschen würde.

„Ja, mein Vater hat immer so kalte Füße. Haben Sie da etwas in Größe 45?“, fragte Bärbels Mutter.

Uschi suchte den Sockenstapel durch, aber Inge meinte: „Wir haben ganz wunderbare Filzpantoffeln. Die halten schön warm und sind sogar rutschfest.“ Sie suchte ein paar dunkelgrüne Puschen in Größe 45 heraus und zeigte sie Bärbels Mutter.

„Oh ja! Die sehen sehr gut aus! Die nehme ich!“, freute sich Marion, und Bärbel war froh, dass ihre Mama so schnell fündig geworden war.

Die Pantoffeln wurden eingepackt. Bärbels Mutter bezahlte und bedankte sich bei den netten Damen. „So, Bärbel, weil du so geduldig warst, darfst du jetzt auch eine Runde mit dem Kinderkarussell fahren.“

Bärbel hatte schon geschaut, ob ihr geliebtes Pony wohl frei sein würde. Und tatsächlich! Als das Karussell stehen blieb, wurde ein anderes Mädchen von seinem Vater von dem Holzpferdchen heruntergehoben.

Schnell wie der Blitz sauste Bärbel dorthin und Erwin, der Karussellbesitzer, hob sie hinauf: „Na, da biste ja wieder, kleene Dame! Det Pferdchen hat ooch auf dich jewartet!“

Schon ging der Ritt los und Bärbel war glücklich. Marion freute sich über die schönen, warmen Filzpantoffeln für ihren Vater, die sie ihm bald ins Seniorenheim bringen würde.

 

Wenn Sie in der Vorweihnachtszeit täglich unsere aktuelle Adventskalendergeschichte zugeschickt bekommen möchten, tragen Sie sich gern für unseren Adventskalender-Newsletter ein! Dieser Sondernewsletter beinhaltet den Link zur aktuellen Adventskalendergeschichte und endet nach dem 24. Dezember.

Adventskalender-Newsletter bestellen

Alle Abonnenten unseres Exklusivbereichs haben die Möglichkeit, die komplette Adventskalendergeschichte 2023 vorab als PDF-Datei herunterzuladen!

 

Diese Geschichten unseres Adventskalenders 2023 sind bereits erschienen:

  1. Dezember – Endlich wieder Weihnachtsmarkt!
  2. Dezember – Weihnachtslieder
  3. Dezember – Das Kinderkarussell
  4. Dezember – Sankt Barbara

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert