Unsere Adventskalendergeschichte 2023: 14. Dezember – Geheimniskrämerei

14. Dezember – Geheimniskrämerei

Nachdem Peter am Donnerstag Bärbel zum Kindergarten gebracht, den Frühstückstisch abgeräumt, das Kaffeegeschirr gespült, den Müll in die Tonne geleert und den Schnee aus der Einfahrt und vom Gehweg geschippt hatte, ging er gut gelaunt zu seiner Verabredung zum Weihnachtsmarkt. Am Vormittag war noch nicht so viel los – die Kinder waren entweder im Kindergarten wie Bärbel oder in der Schule. So hatte Erwin, der Karussellbesitzer, für Peters Anliegen Zeit.

„Juten Morjen, werter Herr“, begrüßte Erwin ihn mit einem breiten Grinsen und hielt ihm seine Pranke entgegen.

Peter zog schnell seinen Handschuh aus und schüttelte Erwins Hand. Dabei hatte er das Gefühl, in einen Schraubstock geraten zu sein. Gemeinsam schritten sie um das Kinderkarussell, Erwin zeigte hier etwas und erklärte dort etwas. Peter schaute sich alles genau an und hörte aufmerksam zu. Zwischendurch zog Erwin intensiv an seiner Pfeife und blies den Qualm in dicken Schwaden aus.

Erst als Peter einen Hustenanfall nicht mehr unterdrücken konnte, meinte Erwin lapidar: „Ach, entschuldijen Se! Dat war keene Absicht!“ Dann führte er Peter zu einem Anhänger und öffnete die Klappe.

Peter war ganz begeistert, als er den Inhalt sah. Doch bei näherer Betrachtung fand er einige Macken und ausbesserungswürdige Stellen. „Was kann man denn da machen?“, sagte er, während er Erwin fragend anschaute.

„Wissen Se, ick hab da ’ne Idee! Kommen Se ma mit!“

Sie gingen ein Stück, bevor Erwin quer über den Weihnachtsmarkt dem Budenbesitzer mit den kunstvollen Holzarbeiten zurief: „Hallo, Fritz, komm doch ma rüber!“

Fritz wollte gleich seinen Stand öffnen und räumte Ware nach. „Ja, ja, Moment!“

„Wissen Se, wenn wir den Fritz überreden könnten, Restaurierungsarbeiten vorzunehmen, dann ham Se Ihre Weihnachtsüberraschung wie neu!“, meinte Erwin geflissentlich zu Bärbels Papa.

„Was ist denn, Erwin?“, fragte Fritz und Erwin zeigte ihm die wichtige Ladung in seinem Anhänger. Fritz schaute sich alles genau an und meinte, er könne die Macken schon beheben. Peter erkundigte sich, ob das denn auch bis Heiligabend möglich wäre. Daraufhin musste Fritz laut lachen. Nein, das würde er niemals schaffen. Er müsste doch die Bude betreiben.

„Ich könnte Ihnen ein paar Stunden aushelfen“, bot Peter an. „Es wäre wirklich wichtig, denn das soll ein ganz besonderes Geschenk für meine Tochter werden.“

„Hmm, mal überlegen … vielleicht können wir da etwas machen!“, meinte Fritz. „Kommen Sie gleich mal mit in meine Bude, dann zeig ich Ihnen alles. Momentan ist nicht so viel los, da könnten Sie schon für mich einspringen. Und ich besorge Farbe und Holzkitt und schaue mal, wie viel Arbeitsstunden das etwa werden.“

„Nu, lasst uns een Schnaps darauf trinken!“, meinte Erwin und hielt den beiden je ein Glas hin. „Dann sind wir uns also handelseinig!“

Sie prosteten sich zu und Peter fragte sich insgeheim, auf was er sich da eingelassen hatte.

 

Wenn Sie in der Vorweihnachtszeit täglich unsere aktuelle Adventskalendergeschichte zugeschickt bekommen möchten, tragen Sie sich gern für unseren Adventskalender-Newsletter ein! Dieser Sondernewsletter beinhaltet den Link zur aktuellen Adventskalendergeschichte und endet nach dem 24. Dezember.

Adventskalender-Newsletter bestellen

Alle Abonnenten unseres Exklusivbereichs haben die Möglichkeit, die komplette Adventskalendergeschichte 2023 vorab als PDF-Datei herunterzuladen!

 

Diese Geschichten unseres Adventskalenders 2023 sind bereits erschienen:

  1. Dezember – Endlich wieder Weihnachtsmarkt!
  2. Dezember – Weihnachtslieder
  3. Dezember – Das Kinderkarussell
  4. Dezember – Sankt Barbara
  5. Dezember – Filzpantoffeln für Gustav
  6. Dezember – Beim Nikolaus
  7. Dezember – Opa swingt
  8. Dezember – Ein Pony für Bärbel
  9. Dezember – Ein fröhlicher Abend mit Freunden
  10. Dezember – Eine Spitze für den Weihnachtsbaum
  11. Dezember – Seelenfutter
  12. Dezember – Duftende Kerzen
  13. Dezember – Die Weihnachtskrippe

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert