Schuhe putzen. Gestalten Sie eine schöne Hauswirtschaftsrunde

Egal ob staubig, nass oder schlammverkrustet – das Schuhe-Putzen gehört zu unserem Alltag. Es ist eine der Tätigkeiten, die jeder von uns schon einmal durchgeführt hat und so werden auch Ihre Senioren Erfahrungen in diesem Bereich mitbringen. Diese können Sie aufgreifen und in einer gemütlichen Hauswirtschaftsrunde thematisieren.

Material

Sie benötigen eine Unterlage für den Arbeitsplatz jedes einzelnen Teilnehmers. Diese ist optimaler Weise abwischbar und wiederverwendbar. Es kann sich aber auch schlicht um eine alte Zeitung handeln. Jeder Teilnehmer benötigt ein paar Schuhe, dass er innerhalb der Seniorenrunde reinigen kann. Bestenfalls handelt es sich um die eigenen Schuhe. Je nach Jahreszeit, kann dies das aktuell getragene Paar sein oder ein mitgebrachtes Exemplar. Wägen Sie im Voraus ab, was sie bezüglich der aktuellen Wetterlage erwarten könnte. Helfen Sie im Zweifelsfall grobe Verkrustungen schon vor der gemeinsamen Arbeit zu entfernen. Besorgen Sie ein paar typische Schuhputzwerkzeuge wie Lappen, Bürsten, Kratzhaken. Wenn Bildmaterial zu unterschiedlichen Jahreszeiten und Wetterlagen vorhanden ist, legen Sie auch dies bereit.

Durchführung

Erinnerungen an das Schuhe-Putzen. Kommen Sie gemütlich in der Runde zusammen. Die Senioren sollten bequem am Tisch arbeiten können. Es empfiehlt sich, eine Arbeitsunterlage vor jedem Teilnehmer auszubreiten. Nun können Sie mit leichter Biografiearbeit beginnen. Stellen Sie Fragen zum Thema.

Wer hat bei Ihnen in der Familie die Schuhe geputzt?

Legen Sie Wert auf sauberes Schuhwerk?

Wie oft haben Sie die Schuhe Ihrer Kinder geputzt?

Haben Ihre Eltern Ihnen gezielt das Schuhe-Putzen beigebracht?

Mögliche Werkzeuge. Kommen Sie aus diesem Gespräch heraus auf mögliche Schuhputzwerkzeuge zu sprechen. Reichen Sie (saubere) Ansichtsexemplare herum und diskutieren Sie in der Gruppe über deren Gebrauch und Einsatzbereich. Geben Sie den Teilnehmern dabei Zeit, die Werkzeuge in den Händen zu halten. Regen Sie zu weiterreichenden Sinneserfahrungen an. Die Senioren könnten z. B. durch ein Abbürsten der Hände verschiedene Härtegrade von Schuhbürsten abschätzen.

Wie mit welchem Wetter umgehen. Im nächsten Schritt können Sie ansprechen, dass unterschiedliche Wetterlagen die Schuhe verschiedenartig fordern. Was kommt auf den Schuhputzer im Winter zu? Wie schützt man die Schuhe vor Nässe? Untermauern Sie die einzelnen Gedankenschritte wenn möglich durch Bildkarten oder Darstellungen aus Zeitschriften und dergleichen.

Leiten Sie das Gespräch auf die gegenwärtige Situation. Welche Jahreszeit haben wir? Welche Schuhe tragen die Senioren zurzeit?

Profilvergleich. Nun holt jeder sein zu putzendes Paar Schuhe hervor. Vergleichen Sie die Schuhe in der Gruppe. Worin unterscheiden Sie sich? Wie sollte der Einzelne vorgehen? Welche Arbeitsschritte werden anfallen? Welche Materialien werden konkret benötigt? Muss man sich ein Werkzeug in der Gruppe teilen?

Schuhe putzen. Lassen Sie die Senioren in die konkrete Betätigung kommen. Beobachten Sie dabei, ob jemand Ihre Hilfe benötigt. Halten Sie sich jedoch so weit wie möglich zurück. So können die Teilnehmer selbstwirksam und eigenständig eine sinnvolle Betätigung ausführen. Dies bleibt ihnen eventuell aufgrund ihrer Einschränkungen im Alltag verwehrt.

Die Schuhe müssen im Rahmen der Betätigung nicht perfekt poliert werden. Achten Sie eher darauf, dass die Senioren die Hauswirtschaftsrunde zufrieden verlassen können.

 


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert