Lückensätze mit dem Buchstaben S

Jeder unserer Lückensätze wird mit einem Wort vervollständigt, das mit dem Buchstaben S beginnt. Wer von den teilnehmenden Senioren findet den passenden Begriff in diesem Rätsel? Lesen Sie den Senioren die einzelnen Lückensätze langsam und deutlich vor, damit sie das Lösungswort am Ende des Rätsels erraten können. Vielleicht finden sich beim ein oder anderen Satz sogar unterschiedliche Möglichkeiten ihn zu vervollständigen. Falls die Senioren mal kein passendes Lösungswort finden, helfen Sie ihnen gern mit ausgedachten Hinweisen, damit der Lückensatz noch vervollständigt werden kann.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Rätseln!

  1. Durch das Saarland fließt die … Saar
  2. Die Landeshauptstadt des Saarlands ist… Saarbrücken
  3. Im Frühjahr erfolgt auf den Feldern die … Saat
  4. Der siebte Tag der Woche ist im Judentum der … Sabbat
  5. Eine absichtliche Beschädigung nennt man auch … Sabotage
  6. Eine süße Spezialität der Wiener Küche ist die… Sachertorte
  7. Dresden ist die Landeshauptstadt von … Sachsen
  8. Ein bekanntes Märchen trägt den Titel “Knüppel aus dem … Sack
  9. Endet eine Straße, ohne dass man in eine andere abbiegen kann, so ist es eine … Sackgasse
  10. Eine Reise, auf der man Wildtiere beobachtet, nennt man … Safari
  11. Aus Orangen mach ich gern frisch gepressten … Saft
  12. Eine fantastische Erzählung nennt man auch … Sage
  13. Auf meinem Kuchen ist ein Häubchen aus … Sahne
  14. Beim Spielen der Gitarre riss plötzlich eine … Saite
  15. Ein bekanntes alkoholhaltiges, japanisches Getränk ist der … Sake
  16. Im Beet sitzen ganz viele Schnecken auf den Blättern vom … Salat
  17. Mein Bruder ist Friseur und besitzt einen eigenen … Salon
  18. Zum Würzen benutze ich eigentlich nur Pfeffer und … Salz
  19. Ich liebe Briefmarken, komm ich zeige dir meine … Sammlung
  20. Auf den Freitag folgt der … Samstag
  21. Am Strand bauen wir eine Burg aus … Sand
  22. Im Sommer trage ich am liebsten Turnschuhe oder … Sandalen
  23. In unserem Chor gibt es viele talentierte … Sänger
  24. Der Notarzt wird begleitet von einem … Sanitäter
  25. Die Mumie des Pharao befindet sich in einem … Sarkophag
  26. Beim Reiten sitze ich fest im … Sattel
  27. Ein Kind im ersten Lebensjahr bezeichnet man als … Säugling
  28. König, Dame und Turm sind Figuren beim … Schach
  29. Der Schäfer schert das … Schaf
  30. Ich bin erkältet, ich habe Husten und … Schnupfen
  31. In Berlin nennt man ein Brötchen meist … Schrippe
  32. Mit sechs Jahren kommen die meisten Kinder in die … Schule
  33. Zur Einschulung füllen die Eltern die … Schultüte
  34. Bern ist die Hauptstadt der … Schweiz
  35. Ein anderes Wort für Pirat ist … Seeräuber
  36. Wir fahren zur See und hissen die … Segel
  37. Meine Hände wasche ich gründlich mit Wasser und … Seife
  38. An Neujahr stößt man häufig an mit einem Glas … Sekt
  39. Im Süden sagt man zu einem Brötchen auch … Semmel
  40. Zur Bratwurst gibt es Ketchup oder … Senf
  41. Meine Haare wasche ich mit … Shampoo
  42. Zum Abtropfen des Gemüses nutze ich in der Küche ein … Sieb
  43. Am 31. Dezember jeden Jahres ist … Silvester
  44. Die Jahreszeit mit den wärmsten Tagen ist der … Sommer
  45. Aus dem Wald hört man das laute Hämmern vom … Specht
  46. Mäuse fängt man sprichwörtlich mit … Speck
  47. Ich schlage das Ei in die Pfanne und brate mir ein … Spiegelei
  48. Im Netz in der Zimmerecke sitzt eine große … Spinne
  49. Durch Berlin fließt die … Spree
  50. Die jüdische Gemeinde feiert den Gottesdienst in der … Synagoge                                                                                                                                       

Nicola

© by Nicola Döhnert. Staatlich examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Master of Arts in Sozial- und Kulturanthropologie, Redakteurin bei Mal-alt-werden.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert