Adventliche Tannenzweige im Blumentopf. Gestalten Sie eine schöne Hauswirtschaftsrunde.

Der Duft von Tannengrün gehört zur Adventszeit. Doch es muss nicht immer gleich ein Adventskranz oder ein Tannenbaum sein – die grünen Zweige lassen sich auch einfach und dekorativ in einem Blumentopf arrangieren. Und wer es noch duftender und weihnachtlicher möchte, kann sie noch mit selbstgebastelten Sternen, kleinen Kugeln oder Gewürzen schmücken.

Dazu brauchen Sie:

– einen Bund oder ein paar Zweige Tannengrün
– einen mittelgroßen Blumenübertopf (z.B. mit einem Durchmesser von ca. 14 cm) oder eine Blumenvase
– ggf. eine (Blumen-)Schere zum Kürzen der Zweige

Für die Dekoration ganz nach Wahl zum Beispiel:

– Gewürze (z.B. Anissterne, Zimtstangen, Nelken)
– Orangen- und Apfelscheiben (lassen sich auch aus ganzen Früchten leicht selbst herstellen, Anleitung folgt unten)
– selbst gebastelte Sterne (Anleitungen für das Basteln von Sternen mit Senioren finden Sie hier )
– Zimtsterne
– kleine Weihnachtskugeln

… und was immer Ihnen noch gefällt.

Für die Befestigung:

– Draht oder dekoratives Band, z.B. in Gold oder Silber, alternativ kann auch eine Heißklebepistole für die Befestigung der Dekoration genutzt werden
– bei flacheren Gefäßen: Steckschaum oder eine Alternative, z.B. (Kaninchen-)Draht, um die Zweige aufrecht im Gefäß zu halten

Nun kann es losgehen! Zuerst brechen oder schneiden Sie die Zweige für den Blumentopf oder die Vase zurecht. Sie können mindestens so lang sein, wie das Gefäß hoch ist oder auch länger – aber nicht so lang, dass das Gefäß leicht kippen kann. Bei flachen Gefäßen oder Töpfen mit breiter Öffnung bietet es sich für den besseren Halt der Zweige an, unten im Topf ein Stück Steckschwamm anzukleben, in den die Zweige gesteckt werden können. Alternativ tut’s auch ein Kaninchendraht-Gitter zum Einstecken der Zweige oder ein Stück Blumendraht, mit dem die Zweige zu einem Strauß zusammengebunden werden können.

Anschließend geht’s ans Dekorieren. Vielleicht haben Sie ja noch ein paar selbst gebastelte Sterne aus Salzteig oder Papier, die sich mit einem Stück Faden and die Zweige hängen lassen. Oder kleine Weihnachtskugeln, die sich mit Bindfäden, Geschenkband oder kleinen Draht-Haken an den Tannenzweigen befestigen lassen.

Weihnachtsduft mit Gewürzen

Für weihnachtlichen Duft sind Gewürze eine tolle Dekoration: Zimtstangen und Anissterne können – mit etwas Draht oder Band umwickelt – leicht an den Zweigen befestigt werden. Die Gewürznelken lassen sich einfach in den Topf streuen oder festkleben.

Apfel- und Orangenscheiben sind ebenfalls eine tolle, duftende Deko. Sie lassen sich entweder fertig kaufen – oder aus frischen Früchten selbst herstellen: Dazu die Orangen und Äpfel in 1/2 bis 1 cm breite Scheiben schneiden und mit Küchenpapier abtupfen. Damit die Apfelscheiben beim Trocknen nicht braun werden, können sie mit Zitronensaft bestrichen werden. Zum Trocknen an der Luft können sie auf ein Gitter gelegt oder an einer Schnur aufgezogen und für mehrere Tage über die Heizung gehangen bzw. gestellt werden. Schneller geht es mit dem Backofen: Dieser wird mit Heißluft auf 100 Grad vorgeheizt, und die Scheiben – je nach Saftigkeit der Früchte – drei bis fünf Stunden auf einem Gitter getrocknet. Gerade bei Orangenscheiben bietet es sich an, ein Backblech darunter zu stellen, auf das der Saft abtropfen kann.

Zimtsterne eignen sich ebenfalls als Deko: Wenn sie noch frisch und weich sind, können Sie mit einer dicken Nadel ein Loch durch einen der Zacken bohren. Nun können Sie vorsichtig ein Band oder einen Faden durchfädeln und die Zimtsterne an die Zweige hängen.

Weitere Bastelideen finden Sie in unserer Kategorie „Kreatives“ .

 


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert