25.04. Tag des Baumes: Ideen für eine nette Seniorenrunde

Der Tag des Baumes

Die Bedeutung der Bäume und der Natur, sind für uns und unsere Erde von großer Bedeutung. Genau daran soll der Tag des Baumes, der jedes Jahr im April liegt, erinnern. Die Menschen sollen sich über diese Wichtigkeit bewusst werden und ihr eigenes Handeln und Denken überprüfen.
Zum Anlass dieses Gedenktags lassen sich auch Ideen und Aktivitäten für Senioren mit beginnender Demenz gestalten.

Ideen für die Arbeit mit Senioren

Gespräche
Zunächst könnte man den Senioren das Thema Bäume über ganz allgemeine Gesprächsrunden nahe bringen. Man könnte zum Beispiel erzählen, was man mit Bäumen verbindet, welche Bäume man im Garten hat oder welche Baumarten beim Waldspaziergang besonders gut gefallen und beeindrucken. Sicher kommen bei den Senioren Impulse an, die dazu führen, dass sie von eigenen Gedanken und Erfahrungen zum Thema Bäume berichten.
Vielleicht ergibt es sich, Lieder, Geschichten oder Gedichte über Bäume zu sammeln, die den Senioren im Gedächtnis sind.

Die Sinne ansprechen
Bäume sind ein wunderbares Werkzeug, um die Sinne zu trainieren und sich mit den Gedanken in den Moment zurück zu bringen. Sie wirken außerdem beruhigend und entspannend auf das Innere. Außerdem haben Menschen mit Demenz oft nur noch ihre Sinne, um sich in ihrer Umgebung zu orientieren. Dazu sollten die Sinne schon in frühen Stadien angesprochen und trainiert werden. Mit den Senioren einen Spaziergang machen und einen Baum genau betrachten, wäre eine mögliche Übung. Welche Geräusche gehen vom Baum aus? Wie fühlt sich die Rinde an den Fingerspitzen an? Welche Tiere kann ich bei genauem Hinsehen am Baum entdecken? Welche Form und Farbe haben die Blätter und wie fühlen sie sich an? Wächst Moos am Stamm und wie sieht Moos eigentlich aus? Wie alt könnte der Baum sein und was hat er schon alles miterlebt?
Fragen dieser Art können mit den Senioren besprochen werden und Ideen, Eindrücke und Impulse gesammelt werden.

Etwas tun, was bleibt und Bedeutung hat
Eine weitere Idee für die Beschäftigung der Senioren zum Thema Bäume ist die Einpflanzung eines Bäumchens, z. B. im Garten des Wohnheims. Mit den Senioren könnte zunächst überlegt werden, welche Art Baum gut in den Bereich passen würde. Dann können alle gemeinsam den kleinen Baum, oder auch mehrere, einpflanzen. Es kann besprochen werden, wie dieser Baum noch viele Jahre später dort stehen wird. Die Idee, es bleibt etwas von mir gepflanztes da, auch wenn ich selbst schon weg bin, kann schön und friedlich sein. Mit einem gepflanzten Baum kann viel bewirkt werden. Zum Beispiel wird Lebensraum für viele Tiere ( Insekten) geschaffen. Der Baum wächst heran und filtert mit seinen Blättern Luft. Außerdem erfreuen sich die Menschen an seinem Anblick.

Mit diesen oder ähnlichen Ideen könnte eine Seniorenrunde zum Thema Tag des Baumes gestaltet werden.

 


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert