Anzeige

Die Gugelhupfform. Eine Impulsgestütze Kurzaktivierung

Anzeige:





Nutzen Sie unsere Kurzgeschichte, eine alte Gugelhupfform und unsere Anregungen für Gespräche um eine Kurzaktivierung zu gestalten.

Die Gugelhupfform

Material

Eine Gugelhupfform

Kurzgeschichte

Gugelhupf. Wenn ich dieses Wort höre, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Dabei meine ich keinen Marmorkuchen, der in einer Gugelhupfform gebacken wurde. Ich meine einen Gugelhupf, so wie in meine Tante Gerda früher immer gebacken hat. Einen Gugelhupf aus Hefeteig, mit eingelegten Rumrosinen darin. Die Rumrosinen hat Tante Gerda schon eine Woche vorher eingelegt und in einer kleinen Schüssel auf die Fensterbank in der Küche gestellt. Am Backtag waren aus der Schüssel immer schon einige der eingelegten Rosinen verschwunden, weil wir Kinder davon genascht hatten. Wir probierten die Rosinen und mussten uns dann ganz kräftig schütteln, weil wir den Rumgeschmack als Kinder natürlich nicht so gerne mochten. Für uns war es eine Mutprobe. Wenn Tante Gerda am Backtag entdeckte, dass einige der Rosinen fehlte, schimpfte sie mit uns Kindern. Doch sie hatte bei Schimpfen immer ein Zwinkern in den Augen.
Der Hefeteig wurde aus frischer, gelber Butter, Mehl, Eiern, Zucker, Hefe und Milch hergestellt, dann musste er gehen.

Zum Gehen deckte Tante Gerda den Hefeteig mit einem Geschirrtuch ab und stellte ihn ins Badezimmer. Das Badezimmer hat in ihrer Wohnung kein Fenster und so konnte der Hefeteig keinen Zug abbekommen. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis der Teig endlich bereit war gebacken zu werden. Tante Gerda machte immer extra ein bisschen mehr Teig, da auch von dem Teig immer etwa in unseren Mündern verschwand, noch bevor er in der Form angekommen war. Doch irgendwann hatte der Teig sich verdoppelt und durfte in der großen Backform in den Backofen. Vorher wurden natürlich die Rosinen noch untergerührt.

Kaum war die Backform im warmen Ofenrohr verschwunden, schon duftete alles nach dem wunderbaren Hefekuchen. Der schönste Moment war dann der Moment des Stürzens. Ganz langsam glitt der Kuchen aus der Form. Das erste Stück des wunderbaren Gugelhupfes, durften wir Kinder noch warm probieren.

Mögliche Themen für anschließende Gespräche



Anzeige:



Gugelhupf

Hefeteig

Naschen beim Backen

Familienrezepte

Backtage

 



Werbung:



Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top