Anzeige

Was für Geschichten sollte man Menschen mit Demenz vorlesen?


Anzeige

Eine gute und berechtigte Frage. Man findet mittlerweile viele Bücher, die spezielle zum Vorlesen für Menschen mit Demenz geschrieben worden sind. Wie z.B. die Bücher von Ulrike Strätling.* Ich bin ein großer Fan dieser Bücher. Kurz und knapp geschrieben. Die Geschichten wecken Erinnerungen und laden zum Erzählen sein. Biografiebezogene Themen werden dort in schöne Kurzgeschichten “verpackt”.

Aber auch Märchen eigenen sich wunderbar zum Vorlesen. Vielen Menschen mit Demenz sind die Märchen auch heute noch bekannt. Sie sind damit aufgewachsen. Haben Sie vielleicht selber vorgelesen bekommen und selber vorgelesen. Vielleicht können Sie sogar selber Teile der Märchen erzählen und sich aktiv im Gruppengeschehen beteiligen. Märchen können Erinnerungen wecken ” wir haben zu Weihnachten immer das Märchen “Sterntaler” erzählt”. Sollten Menschen mit Demenz Märchen zu kindisch finden, sollten Sie natürlich etwas anderes wählen.

Geschichten für Menschen mit Demenz: Auswahlkriterien

Am Wichtigsten ist es meiner Meinung nach, auf die Bedürfnisse der Menschen mit Demenz zu achten. Oft schwindet die Konzentration, sodass die Geschichten nicht zu lang sein sollten. Jahreszeitlich orientierte Geschichten können Orientierung vermitteln. Besonders schön ist es, wenn die Geschichten im Anschluss oder vielleicht auch schon beim Vorlesen Gespräche anregen.

Kurzgeschichten können wunderbar zum Einstieg in eine Gruppenstunde genutzt werden.



Anzeige

Also.. Was für Geschichten sollte man Menschen mit Demenz vorlesen?

Es ist meiner Meinung nach alles erlaubt bei der Auswahl von Geschichten für Menschen mit Demenz.

Besinnlich, nachdenklich, humorvoll, witzig, aus dem Alltag. Märchen und Sagen oder auch religiöse Geschichten. In allen Kulturen und Ländern gibt es Märchen und Sagen, sie können Geborgenheit und Sicherheit vermitteln. Durch den Bezug zur Biografie können sich die Menschen mit Demenz wiedererkennen.

Besonders gut gefallen mir auch immer Geschichten aus der jeweiligen Region. Zum Beispiel Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Geschichten aus der DDR oder aus dem Schwarzwald. Mittlerweile findet man zu jeder Region Deutschlands Geschichten.

Kurz und knapp: Was für Geschichten sollte man Menschen mit Demenz vorlesen?

Es gibt kein Patentrezept und keine Geschichte funktioniert immer gleich. Schauen Sie nach den Bedürfnissen Ihrer Senioren. Achten Sie auch unbedingt auf eine angenehme Atmosphäre. Versuchen Sie Störfaktoren auszuschalten. Machen Sie die Tür zu, schalten Sie das Radio aus und bitten Sie Kollegen, während Sie eine Geschichte vorlesen nicht in der Zeit die Spülmaschine auszuräumen 😉 .

 

Tolle Kurzgeschichten für Senioren finden Sie auch in dem Buch:
*
So ein schöner Tag: Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz*

 

 

 

 







Anzeige






Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top