Anzeige

Als die Kaffeemühle streikte


Anzeige

Geschichten zum  Vorlesen für Demenzkranke

*

Autor:  Ulrike Strätling
Verlag: BRUNNEN

 

Inhalt

Als die Kaffeemühle streikte: Geschichten zum Vorlesen für Demenzkranke*. In dem Buch “Als die Kaffeemühle streikte” von Ulrike Strätling findet man über 50 Geschichten für Demenzkranke. Die Geschichten sind in die Kategorien: Küchengeschichten, Gartengeschichten, Rategeschichten, Alltagsgeschichten, Geschichten über Puppen, Teddys und Stofftiere, Tiergeschichten, Reimgeschichten und Weihnachtsgeschichten unterteilt.



Anzeige

Autoren

Die Autorin, Ulrike Strätling, ist gelernte Erzieherin. Den Zauber, den Geschichten bei Demenzkranken freisetzen können, hat Ulrike Strätling bei der Pflege ihrer eigenen Mutter entdeckt.

Höhen und Tiefen

Die Geschichten für Demenzkranke, in dem Buch “Als die Kaffeemühle streikte” , sind bewusst kurz gehalten und orientieren sich  an der (häufig) verkürzten Konzentrationsspanne von Demenzkranken. Biografieorientierung ist nicht zu Unrecht eines der Schlagworte in der Betreuung und Beschäftigung von Demenzkranken- die Geschichten in dem Buch “Als die Kaffeemühle streikte” sind für die biografieorientierte Arbeit gerade zu geschaffen. Die Themen und Inhalte der Geschichten für Demenzkranke sind so gewählt, dass sie sich an den Erinnerungen und Erlebnissen der heutigen Senioren orientieren. Durch diesen biografieorientierten Ansatz, lassen sich die Geschichten gut nutzen, um einen Einstieg in  Gespräche zu schaffen.

Ein besonderes Highlight stellen die Reimgeschichten dar. Diese haben sich auch in der Praxis als gut einsetzbar erwiesen. Die Demenzkranken, mit denen ich arbeite, hatten viel Spaß bei der Vervollständigung der Gedichte. Als schwieriger haben sich bei den Gruppen, mit denen ich arbeite, die Rategeschichten herausgestellt. Selbst den “fitteren” war es nur mit sehr viel Hilfestellung möglich, die Lösung der Rätsel herauszufinden.

 

Fazit

Seit dem sich das Buch “Als die Kaffeemühle streikte” in meinem Besitz befindet, habe ich es schon sehr häufig eingesetzt und dadurch schätzen gelernt. Ich setze es sowohl bei der Betreuung von Bettlägerigen, als auch in Leserunden und beim Gedächtnistraining ein. Besonders schön finde ich, dass die Geschichten sehr kurz gehalten sind. Dadurch eignen sie sich  für Demenzkranke, sowohl als eigenständige “kurze Betreuung zwischendurch” 😉 , als auch als Element von längeren Gruppenstunden. Zu guter Letzt  hat mich auch der Preis mit etwas über sieben Euro überzeugt.

Das Buch jetzt bei Thalia.de kaufen.*

Das Buch jetzt bei Amazon kaufen.*

 

Kennen Sie das Buch? Wie gefällt es Ihnen? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar.







Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften".

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Dieses Buch ist wirklich zu empfehlen. Ich habe nur positives dabei gesehen und gehört. Es ist keiner meiner Bewohner beim Vorlesen eingeschlafen. Oft habe ich gehört: das war eine schöne Geschichte.

    Antworten

  2. Ein wirklich schönes und auch lustiges Buch. In kleinen Verschnaufpausen in der
    Musiktherapie die ich im Altenheim anbiete, ist das der perfekte “Lückemfüller”

    Antworten

  3. Meine Bewohner sind begeistert von dem Buch. Oftmals heißt es:”Können Sie noch eine weitere vorlesen?”. Interessant sind auch die Rategeschichten für die noch etwas fitteren Bewohner…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top