Anzeige

Masterstudiengang “Alternde Gesellschaften”


Anzeige

Ein Masterstudiengang an der TU-Dortmund.

Perspektiven

Dass unsere Gesellschaft altert dürfte mittlerweile auch in den letzten Köpfen angekommen sein. Diese Entwicklung kann gestaltet und begleitet werden und ganz nebenbei eröffnet sie auch zahlreiche berufliche Perspektiven für Absolventen des Masterstudiengangs “Alternde Gesellschaften”. Menschen, die sich mit der gesellschaftlichen Entwicklung auskennen und diese als Herausforderung begreifen, werden nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in der Wirtschaft und der Politik dringend benötigt. Die Chancen und Tücken des Alters und Alterns müssen in Verbänden, Organisationen und Vereinen gemeistert werden und nicht zuletzt sind natürlich auch Stellenzuwächse in allen Tätigkeitsbereichen der traditionellen Altenhilfe zu erwarten.



Anzeige

Ort/ Zeit

Der Studiengang wird an der TU-Dortmund an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie angeboten. Er findet in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum statt, so dass einige Veranstaltungen in Bochum statt finden. Da viele Studierende des Masterstudiengangs “Alternde Gesellschaften” berufstätig sind, finden die Veranstaltungen in der Regel an zwei Tagen der Woche statt (Dienstags und Donnerstags). Dies sollte nicht zu der irrigen Annahme führen, es handle sich wenn man alle Kurse besucht um ein Teilzeitstudium (auch ein Teilzeitstudium ist möglich). Der benötigte Zeitumfang ist immens und stellt bei einer parallelen Berufstätigkeit mit Sicherheit eine Herausforderung dar.

Ablauf

Der Studiengang umfasst eine Regelstudienzeit von 4 Semestern, kann aber auch in Teilzeit mit einem entsprechend höherem Semesterumfang studiert werden. Das Studium setzt sich aus einem breiten Fächerkanon zusammen. Vor dem Hintergrund des Alters und des Alterns werden Themen aus den Bereichen Ökonomie, Pädagogik, Politik, Demografie, Soziologie und Psychologie beleuchtet. Im Rahmen des Studiengangs können sich die Studierenden zwischen verschiedenen Schwerpunkten entscheiden.

Abschluss

Master of Arts “Alternde Gesellschaften”

Zugangsvoraussetzungen

Um für den Masterstudiengang “Alternde Gesellschaften” zugelassen zu werden, muss man bereits ein Studium aus einer verhaltenswissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung, mit einem Umfang von mindestens 6 Semestern und einer Gesamtnote, die nicht schlechter als “gut” ist, abgeschlossen haben. Desweiteren werden 10 Leistungspunkte in Methoden der sozialwissenschaftlichen Forschung vorausgesetzt (der Prüfungsausschuss kann über Aussnahmen von diesen Voraussetzungen entscheiden).

zur Homepage des Masterstudiengangs “Alternde Gesellschaften” 

Anzeige


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top