Lückensätze mit dem Buchstaben T

Welches Wort mit dem Anfangsbuchstaben T vervollständigt den Lückensatz? In diesem Rätsel für Senioren beginnt jedes gesuchte Lösungswort mit dem Buchstaben T. Lesen Sie den teilnehmenden Senioren die einzelnen Lückensätze langsam und deutlich vor und lassen Sie sie erraten, welches Wort mit T ans Ende des Satzes passen könnte. Sollte das Lösungswort mal nicht gefunden werden, helfen Sie den Senioren gern mit ein paar Hinweisen und unterstützen Sie sie so beim Rätseln.

Viel Spaß mit unseren Lückensätzen zum Buchstaben T!

  1. Die Pfeife stopft man zum Rauchen mit … Tabak
  2. Für eine bessere Übersicht über meine Ausgaben erstelle ich eine … Tabelle
  3. Die Geschwindigkeit meines Autos lese ich ab vom … Tacho
  4. Mit Kreide schreibt der Lehrer an die … Tafel
  5. Mit dem Krähen des Hahns endet die Nacht und es beginnt der … Tag
  6. Meine persönlichen Erlebnisse und Gedanken schreibe ich ins … Tagebuch
  7. Morgens lese ich gern über das Weltgeschehen in der … Tageszeitung
  8. Der Dirigent schwingt seine Arme im … Takt
  9. Zwischen den Bergen liegt das … Tal
  10. Er spielt sehr schön Geige, er hat großes … Talent
  11. Ein Fahrrad für zwei Personen nennt man … Tandem
  12. Ein bekannter argentinischer Tanz ist der … Tango
  13. Das Benzin für mein Auto fülle ich in den … Tank
  14. Zu Weihnachten gehen wir in den Wald und schlagen eine … Tanne
  15. Die Schwester meiner Mutter ist meine … Tante
  16. Heute wird renoviert und an die Wand kommt eine neue … Tapete
  17. Mit einem Orden wurde sie ausgezeichnet für ihren Mut und ihre … Tapferkeit
  18. Tiere, die in ihrer Umgebung kaum zu entdecken sind, haben eine gute … Tarnung
  19. Für meinen Kurzurlaub brauche ich keinen Koffer, dafür reicht eine große … Tasche
  20. Meinen Kaffee trinke ich aus einer selbstgemachten … Tasse
  21. Das Klavier hat schwarze und weiße … Tasten
  22. Ein bleibendes, auf der Haut getragenes Bild ist ein … Tattoo
  23. Die Katze putzt sich und leckt ihre … Tatze
  24. Ich habe den letzten Bus verpasst, nun rufe ich mir ein … Taxi
  25. Ich gieße heißes Wasser über die Kräuter und trinke genüsslich meinen … Tee
  26. Die Frösche quaken laut im … Teich
  27. Viele Adressen und Nummern findet man im … Telefonbuch
  28. Um sein Erbe zu regeln verfasst man ein … Testament
  29. Die Temperatur liest man ab vom … Thermometer
  30. Mein Hamster ist krank, darum bringe ich ihn zum … Tierarzt
  31. Früher schrieb man mit Feder und … Tinte
  32. Bald kommen die Gäste, deck doch bitte den … Tisch
  33. Unser Regenwasser sammeln wir in einer großen … Tonne
  34. Beim Fußball schießen die Spieler auf das … Tor
  35. Gemeinsam schneidet das Brautpaar das erste Stück aus der … Torte
  36. Eine Gangart des Pferdes ist der … Trab
  37. Ein bekannter, in der DDR hergestellter Kleinwagen ist der … Trabant
  38. Muss man weinen, fließen die … Tränen
  39. Der Akrobat im Zirkus schwingt am … Trapez
  40. Wir müssen viele Stufen steigen, sie ist ganz schön lang, diese … Treppe
  41. Wertgegenstände und Geld verwahrt mancher in einem … Tresor
  42. Einen Mehrkampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen nennt man … Triathlon
  43. Alle Spieler der Mannschaft tragen das gleiche … Trikot
  44. Hat einem der Service gefallen, gibt man beim Bezahlen ein gutes … Trinkgeld
  45. Drei Musiker bilden gemeinsam ein … Trio
  46. Prag ist die Hauptstadt von … Tschechien
  47. Ich drücke den letzten Rest Zahnpasta aus der … Tube
  48. Wir durchqueren den Berg durch einen … Tunnel
  49. Ankara ist die Hauptstadt der … Türkei
  50. In Pisa steht der bekannte schiefe … Turm

Nicola

© by Nicola Döhnert. Staatlich examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Master of Arts in Sozial- und Kulturanthropologie, Redakteurin bei Mal-alt-werden.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Helmut Bruyers sagt:

    Ganz herzliche Dank für die vielen Tipps. Ich arbeite täglich ehrenamtlich in einem Pflegeheim u.a.im Gedächtnistraining mit den Senior*innen. Die Entwicklung, die ich nach dem Einsatz Ihrer Rätselspiele bemerke, ist erstaunlich. Auch die Gesprächsbereitschaft untereinander verändert sich deutlich.

    Noch einmal herzlichen Dank
    Helmut Bruyers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert