Das Schützenfest. Eine Zwillingswortgeschichte

Das jährliche Schützenfest ist immer ein besonderes Ereignis. Bei dieser Geschichte zum Vorlesen ergänzen die Zuhörenden immer das zweite Wort der Zwillingswörter.

Das Schützenfest

Thomas und Petra wollten an diesem warmen Sonntagnachmittag mit ihren Enkelkindern Paul und Lana das Schützenfest besuchen. Doch zuerst sollte es zum Marktplatz gehen. Oma Petra hatte darauf bestanden, sich den Festtagszug und die schönen Kleider anzuschauen. Sie stärkten sich bei

Kaffee und … (Kuchen)

auf der Terrasse im Garten um dann gemeinsam in die Stadt zu gehen.

Am Marktplatz waren schon viele Leute versammelt und warteten auf das Königspaar und die Schützen. Auf

Schritt und … (Tritt)

trafen sie Bekannte und

Hinz und … (Kunz)

wurden begrüßt. Sie tauschten Neuigkeiten und

Klatsch und … (Tratsch)

aus. Von Ferne hörten sie die Blaskapelle, die dann mit

Pauken und … (Trompeten)
einzog. Nach den Musikern kamen

Ross und … (Reiter)

über den Marktplatz. Das Königspaar fuhr in einer Kutsche und winkte den Zuschauern zu.

Mann und … (Maus)

jubilierten und winkten zurück. Danach kam der Hofstaat: Die Männer trugen ihre Schützenfestuniform und Orden, die Damen hatten Ballkleider an. Eines war schöner als das andere und reine Kunstwerke, die mit

Nadel und … (Faden)

hergestellt wurden. Auch die Friseure hatten ganze Meisterleistungen geschaffen. Oma Petra war ganz begeistert von den schönen Kleidern und kunstvollen Frisuren. Paul und Lana zogen Opa und Oma am Ärmel und konnten es gar nicht abwarten, zu den Karussells zu gehen. Sie waren schon ganz

Feuer und … (Flamme).

Nachdem die örtlichen Schützenbrüder in

Reih und … (Glied)

vorbeimarschiert waren, gingen auch Thomas, Petra und die Kinder zum Schützenfestplatz.

Sage und … (schreibe)

die gesamte Ortschaft war auf dem Weg zur Schützenhalle und die Straßen mussten für die Autos gesperrt werden. Schon von weitem hörte man die Geräusche der Karussells, Gekreische, Lachen und Musik.

Jung und … (Alt)

hatte sich auf dem Schützenfestplatz eingefunden und erfreuten sich an

Spiel und … (Spaß)

mit den Autoscootern, Losbuden und Kinderkarussells.

Frisch und … (fröhlich)

drehten Paul und Lana ihre Runden in den Karussells.

Ab und … (zu)

fragten sie Opa Thomas, ob er ihnen noch einmal Fahrchips kaufen könne. Doch nach einiger Zeit wurden die Kinder müde und mit ein paar süßen Lebkuchenherzen und Zuckerwatte machte sich die Familie auf den Heimweg.

Noch mehr Zwillingswortgeschichten finden Sie in unserem Buch “Zwillingswortgeschichten”, das in der Reihe SingLiesel Kompakt erschienen ist.

Die Buchvorstellung können Sie sich gerne hier noch einmal ansehen!

Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert