Anzeige

7 kreative Ideen für das Gedächtnistraining. Kostenlos!


Anzeige

Gedächtnistraining lebt von kreativen und abwechslungsreichen Ideen. Heute möchte ich Ihnen 7 solcher kreativen und abwechslungsreichen Ideen für das Gedächtnistraining vorstellen. Nicht jede Idee ist für jede Zielgruppe geeignet- aber es ist bestimmt auch für Sie etwas passendes dabei.

  1. Geschmackstest. Den Geschmackssinn auf die Probe zu stellen sorgt immer wieder für erheiternde Momente im Gedächtnistraining. Für einen Geschmackstest können zum Beispiel 3 verschiedene Tees der gleichen Farbe gekocht werden. Wer schmeckt die Teesorten heraus?
  2. Beutelmemory. Am bekanntesten ist wohl das Beutelmemory mit Knöpfen. Dafür werden immer zwei Knöpfe der gleichen Sorte in einen Beutel gefüllt. Die Teilnehmer versuchen jeweils, ohne hinein zu blicken, ein Pärchen heraus zu holen. Außer Knöpfen eignen sich aber auch viele andere Materialien für ein Beutelmemory.
  3. Welches Lied ist das? Früher war es schwierig immer die passenden Lieder für die Zielgruppe dabei zu haben. In Zeiten des Smartphones ist das viel einfacher geworden. Es macht vielen Teilnehmern großen Spaß Lieder zu erraten. Hierfür werden von verschiedenen Liedern immer nur die ersten Takte angespielt. Die Teilnehmer nennen dann den Titel.
  4. Verdecktes Bild. Im Fernsehen sieht man oft Ratespiele, bei denen ein Bild erst nach und nach aufgedeckt wird. Mit einem Poster oder Kalenderbild kann man dieses Ratespiel leicht nachstellen. Es wird einfach mit einer zerschnittenen Pappe abgedeckt, deren Teile nach und nach entfernt werden können (wer es etwas professioneller möchte, kann auch dieses Spiel nachbasteln).
  5. Sortierspaß. Der Mensch ist ein ordentliches Tier. Wir können alles kategorisieren und sortieren. Das kann man auch für das Gedächtnistraining mit Senioren ausnutzen. Egal ob Knopfsammlung, Werkzeugkiste, Stift-Etui, Briefmarkensammlung, oder, oder, oder: Besonders schön ist der Sortierspaß mit realen Gegenständen.
  6. Etwas gestalten. Die Kreativität wird schnell mal vernachlässigt. Dabei ist menschliches Leben ohne Fantasie und Kreativität kaum möglich. Wer noch nichts gestalten möchte, kann auch einfach eine Blume malen. Wem auch das schon zu viel ist, der kann damit anfangen eine Blume auszumalen.
  7. Mit links schreiben. Wir sind oftmals sehr festgefahren. Die Denkflexibilität kann geschult werden, in dem wir Dinge “einfach mal anders” machen. Ich bin in Kursen immer wieder verwundert, wie viele Menschen auch mit links (bzw. bei Linkshändern rechts) ein schönes Schriftbild haben.






Anzeige






Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften".

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top