Anzeige

Wissenwertes rund um Maikäfer: Für die Aktivierung in der Altenpflege

Anzeige:





Maikäfer summen und brummen durch die Lüfte. Gerade erst habe ich einen Maikäfer gerettet, der sich in einem Sonnenschirm bei uns im Garten verheddert hat. Daran, dass ich Maikäfer als Kind gesehen habe, kann ich mich nicht erinnern. Bei vielen Senioren ist das anders. Sie haben noch Massenvorkommen von Maikäfern erlebt. Deswegen eignen sich Maikäfer auch hervorragend als Thema für die Aktivierung in der Altenpflege .

Anzeige:



  • Maikäfer in Massen. Vielleicht haben die Menschen, die Sie in der Altenpflege betreuen noch Massenvorkommen der Krabbeltiere erlebt. Es muss ein Erlebnis gewesen sein, wenn hunderte Käfer durch die Luft schwirrten, auf Bäumen saßen und zwischendurch hilflos auf dem Rücken lagen. Fragen Sie die Senioren nach ihren Erinnerungen!
  • Engerlinge im Garten. (Ehemalige) Gartenbesitzer können Ihnen vielleicht von ihren Erfahrungen mit Engerlingen erzählen. Dass die Maikäferlarven sich von Pflanzenwurzeln ernähren, wissen nämlich die wenigsten Hobbygärtner zu schätzen. Vier Jahre lang leben sie im Erdreich bevor sie als Käfer an die Oberfläche kommen.
  • Maikäfer sterben in den 50er Jahren. In den 50er Jahren dachte man kurzzeitig Maikäfer wären ausgestorben. Vor allem das Insektizid DDT hat dem Maikäfer damals schwer zugesetzt. Heute weiß man, dass die zähen Käferchen selbst das überlebt haben.
  • Peterchens Mondfahrt. Wer kennt ihn nicht: Den Sumsemann? Der Maikäfer aus Peterchens Mondfahrt hat Kindergenerationen begleitet. Auch die heutige Seniorengeneration kennt die Geschichte meistens. Dadurch lässt sich die Geschichte auch hervorragend in der Aktivierung in der Altenpflege einsetzen. Sie ist allerdings recht lang und muss evtl gekürzt oder in Häppchen genossen werden. Die Geschichte von Peterchens Mondfahrt finden Sie hier.
  • Max und Moritz. Einen Maikäfer im Bett? Den möchte wohl keiner gerne haben. Die Geschichte von Max und Moritz in der die Maikäfer den armen Onkel Fritz im Bett quälen, kennt wohl fast jeder. Max und Moritz ist bei vielen Senioren in Deutschland so bekannt, dass man die Sätze nur halb vorlesen muss und die Senioren vervollständigen sie. Den fünften Streich von Max und Moritz mit den Maikäfern finden Sie zum Beispiel hier.

Quellle: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/kaefer/01263.html

Anzeige:



Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top