Anzeige

Welche positiven Effekte kann eine Klangmassage bei Menschen mit Demenz auslösen?


Anzeige

In der Praxis ist es, besonders für Menschen, die in stationären Einrichtungen der Altenhilfe arbeiten, immer wichtig darzustellen, welche positiven Effekte die eigenen Tätigkeiten haben. Auf der Internetseite des Peter Hess Institut, hat Sabine Bilnik-Clauß innerhalb eines Artikels zwei Erfahrungsberichte über den Einsatz von Klangschalen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz veröffentlicht. Die Erfahrungsberichte stammen aus einem Projekt mit dem Titel »Berührende Begleitung«. Dieses Projekt wurde auf die Bedürfnisse von Menschen in einem Altenheim, die sich in einem sehr spätem Stadium der Demenz befinden, zugeschnitten. Innerhalb dieses Projekts setzt Frau Bilnik-Clauß auch Klangschalen ein um Wohlbefinden und Entspannung zu fördern. Wer die kompletten Erfahrungsberichte lesen möchte, findet den Link zu dem Artikel unterhalb dieses Beitrags (unter dem Punkt Quelle). Ich möchte an dieser Stelle nur die beobachteten Effekte aus den beiden Erfahrungsberichten kurz zusammen fassen.

 

Die beobachteten Effekte bei dem Einsatz von Klangschalen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz

Beobachtete Effekte in dem ersten Fallbeispiel

  • geballte Fäuste öffnen sich
  • die Atmung vertieft sich
  • starke Spannungen im Rücken lockern sich
  • es kann mehr direkte Berührung zugelassen werden
  • Interesse an der Umgebung steigt
  • Mimik drückt Wohlbefinden und Ruhe aus

Beobachtete Effekte in dem zweiten Fallbeispiel

  • Rastlose Hände halten inne
  • Arme lockern sich
  • Beruhigung
  • Beührungen werden zugelassen und sichtbar genossen
  • Tiefe Atmung

 



Anzeige

Sind diese Beobachtungen übertragbar

Meines Wissens nach, fehlen wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Einsatz von Klangschalen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz bisher nahezu vollständig. Erfahrungsberichte und Beobachtungen in Einzelfällen sind daher die wichtigsten Informationsquellen zu dem Thema. Natürlich heißt das nicht, dass die beobachteten Effekte sich auch auf jeden Menschen mit Demenz übertragen lassen. Menschen mit Demenz sind so unterschiedlich, wie Menschen nun mal unterschiedlich sind. Jedes Angebot muss im Einzelfall überprüft und die Reaktion des Menschen mit Demenz genau beobachtet werden. Die positiven Beobachtungen in Einzelfällen, lassen aber sehr wohl die Vermutung zu, dass auch andere Menschen mit Demenz von dem Einsatz von Klangschalen profitieren können.

 

Quelle: http://www.peter-hess-institut.de/peter-hess-klangmassage/erfahrungsberichte-%C3%BCbersicht/6-erfahrungsberichte-klangmassage-phi/74-klangmassage-als-klang-entspannung-bei-an-demenz-erkrankten-menschen.html

 

Anzeige


Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts “Alternde Gesellschaften”. Autorin der Bücher Das große Praxisbuch – Gedächtnistraining für Senioren*, Gedächtnistraining nach Jahreszeiten für Senioren: Das große Praxisbuch*, Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck* und Maibowle und Winzerfest: Lücken-Geschichten in Reimen*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top