Übungen für die Sitzgymnastik mit leeren Joghurtbechern

Haushaltsgegenstände sind ideale Hilfsmittel für die Beschäftigung mit Senioren. Sie sind bekannt und werden mit Erinnerungen verknüpft. Im Idealfall regen sie mehrere Sinne zugleich an oder verhelfen zum Wiederentdecken der eigenen Vorlieben. Wie wäre es also, in die nächste Sitzgymnastik ein paar Übungen mit leeren Joghurtbechern einzubauen? Sammeln Sie diese vorausgehend über einige Tage, sodass Sie jedem Ihrer Senioren 7–8 Becher zur Verfügung stellen können. Es bietet sich an, die Übungen mit einem Gespräch über die Lieblingsjoghurtsorten der Teilnehmer oder das Recyceln von Plastikbechern zu beginnen. So werden kognitive Prozesse in die Aktion mit einbezogen. Sie können daraus obendrein ein Gedächtnistraining entwickeln. Beispiele für die Durchführung eines Gedächtnistrainings finden Sie hier.

  1. Becher auseinander ziehen. Überreichen Sie den Teilnehmern die Becher zu Beginn der Übungen als Stapel ineinander gesteckt. Das Auseinanderziehen und Aufstellen der Joghurtbecher kann als Einstiegsübung dienen.
  2. Becher verschieben. Die Becher stehen in einer Reihe auf dem Tisch vor den Senioren. Diese sollen im nächsten Schritt einen Becher nach dem anderen in 2 großen Kreisen um die Becherreihe herum schieben. Der Becher zieht einmal links und einmal rechts herum und landet schließlich wieder in der Ausgangsposition.
  3. Becher stapeln. Im Anschluss bitten Sie die Senioren die Becher in zwei bis drei Reihen übereinander zu stapeln, ähnlich einem Kartenhaus. Ein Becher sollte übrig bleiben.
  4. Becher werfen. Nun rücken die Teilnehmer (unter Umständen mit Ihrer Unterstützung) ihren Stuhl oder Rollstuhl ein Stück vom Tisch ab. Der übrig gebliebene Becher dient als Geschoss und soll auf den soeben erstellten Becherstapel geworfen werden. Ziel ist es, so viele Becher wie möglich umzuwerfen. (Nach Belieben wiederholen.)
  5. Anstoßen. Schließlich sammelt jeder seine Becher wieder ein und stapelt sie ineinander. Mit dem Stapel wird in ausladenden Bewegungen mehrmals mit dem linken und rechten Sitznachbarn „angestoßen”.
  6. Becher rollen. Bitten Sie daraufhin die Senioren, zwei Becher aus dem Stapel zu ziehen. Diese werden liegend nebeneinander auf dem Tisch positioniert. Die Senioren sollten die Hände darauf flach auflegen können und versuchen die Becher wie Nudelhölzer vor- und zurückzurollen. Die Hände bleiben dabei locker und werden nicht überstreckt.
  7. Becher füllen. Wenn vorhanden, kann jeweils einer der Becher für die nächste Übung mit trockenem Reis gefüllt werden. Lassen Sie die Senioren das Material mit einem Esslöffel aus einer Schüssel entnehmen. Ersatzweise kann Wasser aus einer Karaffe in die Becher gegossen werden.
  8. Gefüllte Becher rum reichen. Die Becher werden nun dreimal die Runde rum gereicht, bis jeder wieder den eigenen vor sich hat. (Inhalt zurück schütten)
  9. Becher zerdrücken. Zu guter Letzt werden wieder alle Becher, mit der Oberseite nach unten, in der Reihe aufgestellt. Leiten Sie die Senioren an, die Becher mit der flachen Hand zu zerdrücken. Rechts und Links im Wechsel.

Nun können die gepressten Becher entsorgt werden. Eventuell erfreuen sich die Teilnehmer zum Abschluss der Übung an einem vollen Joghurtbecher, den Sie Ihnen entsprechend Ihrer Vorlieben servieren.

 
Kennen Sie schon unsere App?
25 Themenrätsel, 53 Rätsel mit verdrehten Sprichwörtern, Schlagern und Volksliedern. 11 tolle Ergänzungsrätsel: Gegensätze, Märchensprüche, Sprichwörter vorwärts und rückwärts, Zwillingswörter, berühmte Paare, Volkslieder, Schlager, Redewendungen, Tierjunge UND Tierlaute. Die ERSTEN drei Rätsel in jeder Kategorie sind dauerhaft KOSTENLOS.
Hier runterladen!



Autor: Lisette Gunkel

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.