Anzeige

Kreatives für die Seniorenarbeit. Ein Bärchen aus einem Kochlöffel basteln

Für Ihre Bastelangebote mit Senioren stellen wir Ihnen hier eine Bastelidee vor, bei der ein Kochlöffel als ganz normaler Alltagsgegenstand im Mittelpunkt steht. Mit ein paar Handgriffen wird daraus ein Bärchen. Die einzelnen Bastelschritte sind gut vorzubereiten und mit Senioren leicht umzusetzen.

Kreatives für die Seniorenarbeit. Ein Bärchen aus einem Kochlöffel basteln

Material

Sie benötigen folgende Materialien zum Basteln:
(die Angaben beziehen sich auf ein Bärchen)
– dunkelbraunes, rotes und orangefarbenes Tonpapier
– 1 Kochlöffel aus Holz
– 2 Wackelaugen
– einen Zirkel
– einen schwarzen Filzstift
– Acrylfarbe (braun)
– blaue Wolle
– flüssigen Klebstoff
– eine Schere

So wird gebastelt

Zuerst wird der Kochlöffel aus Holz mit der Acrylfarbe angemalt und zum Trocknen gelegt. Dann werden mit dem Zirkel Kreise auf das Tonpapier gezeichnet. Sie benötigen zwei große dunkelbraune Kreise und zwei etwas kleinere Kreise aus dem orangefarbenen Tonpapier für die Ohren. Für die Schnauze haben wir einen großen orangefarbenen Kreis aufgezeichnet und für die Fliege einen kleineren. Anschließend wird noch eine Fliege auf dem roten Tonpapier vorgemalt. Alle Kreise und die Fliege werden ausgeschnitten.
Sollte das Zeichnen und/oder das Ausschneiden den Teilnehmenden in Ihrer Bastelgruppe nicht möglich sein, bereiten Sie diese Schritte soweit vor, dass nur noch geklebt werden muss.
Dann geht es auch wirklich nur noch ans Aufkleben. Kleben Sie das Innere der Ohren seitlich auf die dunkelbraunen Kreise und befestigen Sie die Ohren auf der Rückseite (für die Vorderseite kann am besten die glatte Seite gewählt werden). Dann werden vorne die Schnauze und die zusammengeklebte Fliege aufgelebt. Befestigen Sie die Wackelaugen und malen Sie dem Bären eine Nase und einen Mund auf.

Das Bärchen kann als Blumenstecker verwendet werden, als Hilfsmittel für die Seniorengymnastik dienen oder auch gut auf einem Basar verkauft werden.
Schöne Ideen finden für das Basteln mit Senioren finden Sie auch in unserer Rubrik Basteln mit Wolle.



Werbung:

Ordnung ist das halbe Leben. Einen Stifthalter aus Papprollen basteln

Ordnung muss sein. Und wenn man dafür noch alte Papprollen wiederverwenden kann, passt das gut in so manches Haushaltskonzept…
Wir stellen Ihnen heute eine Bastelidee für das Basteln mit Senioren vor, die einfach umzusetzen ist und auch nach der Fertigstellung noch viel Freude bereiten kann.

Ordnung ist das halbe Leben. Einen Stifthalter aus Papprollen basteln

Für diese Bastelarbeit benötigen Sie
– Leere Papprollen (Klopapierrollen, Geschenkpapierrollen, Küchenrollen…)
– Flüssige Klebe, Schere, Cuttermesser, evtl. Wäscheklammern zum Fixieren
– Feste Pappe als Untergrund
– Materialien zum Gestalten und Verzieren, dafür eignen sich beispielsweise bunte Papiere, Aufkleber, Pailletten, halbe Perlen, buntes Klebeband, schmale Stoffbordüren, Wolle, dünne Stoffreste, und, und, und…

Je nachdem, wie groß der Stifthalter werden soll, gestaltet jeder Teilnehmer drei bis fünf Papprollen. Die Rollen sollten alle unterschiedlich hoch sein. Die Höhe kann man gut mit dem Cuttermesser bearbeiten. Es ist sinnvoll, die Rollen zuerst in farbiges Papier einzuwickeln und zu fixieren, um einen schönen und festeren Untergrund zu haben. Dann gestaltet jeder seine Papprollen nach seinem Geschmack. Dinge, die man am Rand der Rollen befestigt, lassen sich in der Trocknungszeit gut mit Wäscheklammern fixieren. Schneiden Sie die feste Pappe für den Untergrund so zu, dass alle Papprollen senkrecht darauf stehen können. Dann wird auch diese Pappe verziert.
Zum Schluss werden die Papprollen zu einem Verbund (senkrecht und nebeneinander) zusammengeklebt und anschließend auf der festen Pappe fixiert. Dafür schmieren Sie einfach die unteren Ränder der Rollen mit flüssiger Klebe ein und drücken Sie einen Moment fest an.
Noch ein paar Stifte, Büroklammern und ein Radiergummi hineingelegt und fertig ist der selbst gemachte Stifthalter.



Werbung:

Geburtstagskarte mit Knopf-Blumen basteln. Für fitte Senioren

Diese Geburtstagskarte mit Knopf-Blumen eignet sich für das Basteln mit Senioren , die eher fit sind. Da viele Leser von Mal-alt-werden.de aber mit Menschen mit Einschränkungen arbeiten, haben wir unter der normalen Anleitung noch eine Abwandlung für diese Zielgruppe beschrieben.

Material

Klappkarte (Beispiel wollweiß)
hellgrünes Tonpapier
schwarzer Fineliner
grüner Buntstift
drei große und drei kleine Knöpfe in unterschiedlichen Farben
Wellenschere
Schere
Klebe

Anleitung

Schneiden Sie mit Hilfe der Wellenschere (nutzen Sie alternativ eine Zackenschere) ein Rechteck aus dem hellgrünen Tonpapier aus. Das Rechteck sollte deutlich kleiner sein als die Klappkarte. Platzieren Sie die Knöpfe einmal probeweise so, wie die Blumen am Ende platziert sein sollen. Malen Sie mit dem schwarzen Fineliner die Stiele und Blätter der Blumen. Malen Sie die Blätter der Blumen mit dem grünen Buntstift aus. Kleben Sie das Tonpapier-Rechteck auf die Klappkarte, platzieren Sie es dafür in der unteren Hälfte der Karte. Kleben Sie die großen Knöpfe als Blüten an die Blütenstängel. Kleben Sie die kleinen Knöpfe jeweils in die Mitte der großen Knöpfe. Schreiben Sie mit Hilfe des Fineliners „Zum Geburtstag“, „Alles Gute“ oder einen anderen Geburtstagsgruß in die obere Hälfte der Karte. Sie können den Geburtstagsgruß auch ausdrucken und aufkleben oder stempeln (wenn Sie einen entsprechenden Stempel haben).

Die Geburtstagskarte muss noch trocknen und ist dann fertig!

Variante für Menschen mit Demenz oder motorischen Einschränkungen:

Die Knöpfe auf den Blumen zu platzieren ist etwas knifflig und eignet sich daher nur bedingt für die Arbeit mit Menschen mit Demenz oder motorischen Einschränkungen. Blüten kann man aber auch wunderbar mit Fingerabdrücken stempeln. Malen Sie dafür einen Finger mit Fingerfarbe an und stempeln Sie das Innere der Blüte. Waschen Sie den Finger und färben Sie ihn dann noch einmal mit einer anderen Farbe ein. Stempeln Sie mit der zweiten Farbe die Blütenblätter um das Innere der Blüte herum. Da die gestempelten Blumen größer sind als die Knopfblumen, reicht bei dieser Variante eine Blume aus. Der Rest der Karte entspricht der Anleitung für die Knopf-Blumen-Karte.



Werbung:

Torten-Geburtstagskarte mit Motivklebeband basteln.

Heute stellen wir Ihnen eine kostenlose Bastelidee für das Basteln mit Senioren vor. Gebastelt wird eine Torten-Geburtstagskarte mit Motivklebeband.

Material

Klappkarte (z.B. gold)
Motivklebeband
Tonkarton (z.B. weinrot)
ausgedruckte Glückwünsche
Zahnstocher
Gelbes Tonpapier
Wellenschere
Klebe
Schere

Anleitung

Schneiden Sie die Zahnstocher mit der Schere in kleine Stücke. Die Zahnstocher werden hinterher die Kerzen darstellen. Kleben Sie 3 Streifen Motivklebeband so auf die Klappkarte, dass der unterste Streifen am längsten ist. Befestigen Sie die Zahnstocher-Stückchen jeweils am rechten und am linken Ende unter dem Motivklebeband. Verfahren Sie mit dem zweiten Streifen Motivklebeband genau so. Bei dem dritten, kürzesten Streifen, befestigen Sie das Zahnstocherstückchen mittig, so dass es nach oben zeigt. Dadurch, dass Zahnstocher nicht platt sind, ist das Motivklebeband an der Stelle ein bisschen gewölbt. Trotzdem ergibt sich durch die Zahnstocher ein sehr schöner Effekt. Wenn Sie die Wellen als sehr störend empfinden, können Sie natürlich auch auf Tonkarton-Streifen zurück greifen. Die Wirkung, die der Einsatz unterschiedlicher Materialien mit sich bringt, geht dadurch allerdings verloren.

Schneiden Sie nun kleine Tropfen aus dem gelben Tonpapier. Die Tropfen können ruhig per Hand geschnitten werden. Dadurch sind sie nicht alle gleichmäßig und sehen natürlicher aus. Kleben Sie die Tropfen bzw. die Flammen jeweils auf die oberen Enden der Zahnstocher-Stückchen.

Schneiden Sie aus dem Tonkarton mit der Wellenschere ein Rechteck aus. Das Rechteck sollte etwas größer sein als das längste Stück des Motivklebebandes. Schneiden Sie die Glückwunsch-Aufschrift (wir haben die Worte „Alles Gute“ gewählt) ebenfalls in Rechteck-Form, aber mit einer normalen Schere, aus. Achten Sie darauf, dass das Rechteck der Glückwunch-Aufschrift etwas kleiner ist, als das Tonkarton-Rechteck. Kleben Sie die Glückwunsch-Aufschrift auf das Tonkarton-Rechteck. Kleben Sie das Tonkarton-Rechteck so über die Torte aus Motivklebeband, dass es ein ganz kleines Stückchen des untersten Klebebandes verdeckt. Fertig ist die selbstgebastelte Geburtstagskarte.

Gebastelte Geburtstagskarten eignen sich übrigens auch ganz hervorragend für den Verkauf auf Basaren.



Werbung:

 

Geburtstagskarte mit Noten aus Knöpfen basteln. Für fitte Senioren

Diese Bastelidee ist etwas knifflig und eignet sich eher für das Basteln mit fitteren Senioren. Für das Basteln mit dementen Senioren eignet sie sich nur sehr bedingt. Sollten Sie eine ähnliche Bastelidee für Menschen mit Demenz suchen, empfehlen wir Ihnen Folgendes: Malen Sie die Notenlinien etwas größer und weiter auseinander. Tupfen Sie anschließend die Noten mit Fingerabdrücken (Fingerfarbe benutzen). Das ist eine sehr schöne und einfachere Variante zu den Knöpfen.

Material

Klappkarte (zum Beispiel wollweiß)
6 kleine Knöpfe in unterschiedlichen Farben
Schwarzer Buntstift
Klebe
Lineal

Anleitung

Malen Sie mit Hilfe des Lineals und mit dem schwarzen Stift Notenlinien auf die Klappkarte. Wir haben die Notenlinien (es sind immer 5 Stück) 0,5 cm auseinander gemalt. Sie müssen die Abstände zwischen den Notenlinien evtl. an die vorhandenen Knöpfe anpassen. Malen Sie einen Notenschlüssel an den Anfang der Notenlinien. Platzieren Sie die Knöpfe so, dass sie die Noten für die Melodie von „Zum Geburtstag viel Glück“ (bzw. Happy Birthday to you) ergeben. Orientieren Sie sich dafür an den Noten auf unserem Bild oder googeln Sie die Melodie im Internet. Malen Sie die Striche der Noten mit dem schwarzen Stift. Kleben Sie dann die Knöpfe auf. Schreiben Sie (passend zu den Noten) die Worte „Zum Geburtstag viel Glück“ oder „Happy Birthday to you“ unter die Noten.

Fertig ist die selbst gebastelte Geburtstagskarte mit Knöpfen!

 

Geburtstagskarten eignen sich übrigens hervorragend um sie auf Basaren zu verkaufen. Es ist für viele Senioren besonders schön, wenn die selbstgebastelten Werke hinterher für einen guten Zweck verkauft werden. Das gibt dem eigenen Tun eine ganz neue Sinnhaftigkeit. Doch auch für zu Hause hat es natürlich viele Vorteile, wenn man immer eine schöne und vor allem selbst gebastelte Geburtstagskarte vorrätig hat. Natürlich haben wir noch viele weitere Ideen für das Basteln mit Senioren . Neue Ideen kommen regelmäßig dazu. Wir informieren Sie gerne über unsere neune Ideen wenn Sie unseren Newsletter bestellen oder uns bei Facebook abonnieren.



Werbung:

Geburtstagskarte mit Knopf-Luftballons basteln. Etwas knifflig

Heute zeigen wir Ihnen eine Idee für das Basteln mit Senioren , die eher für fittere Teilnehmer geeignet ist. Die gebastelten Geburtstagskarten mit Luftballons sehen durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien sehr lebendig aus. Geburtstagskarten selbst basteln drückt eine ganz besondere Wertschätzung gegenüber dem Beschenkten aus. Für das Basteln mit Senioren sind Geburtstagskarten auch gut geeignet, wenn für einen Basar gebastelt wird. Auf Basaren werden Geburtstagskarten gerne gekauft. Wenn sie so liebevoll gestaltet wurden wie dieses Exemplar natürlich erst recht. Wir wünschen viel Spaß beim Nachbasteln!

Material

Klappkarte (zum Beispiel schwarz)
Knöpfe
Tonpapierreste in den Farben der Knöpfe
Dünnen Draht
Weißer Tonkarton
Wellpappe (zum Beispiel lila)
Alleskleber
Zackenschere
Schere
Stift
Glitzerklebe

Herstellung

Arrangieren Sie die Knöpfe auf der Klappkarte so, wie die Luftballons hinterher angeordnet sein sollen. Schneiden Sie kurze Stücke von dem dünnen Draht ab. Schneiden Sie aus den Tonpapierresten jeweils kleine Dreiecke. Kleben Sie die kleinen Dreiecke an die Knöpfe. Kleben Sie den Draht hinter die Knöpfe und die Dreiecke. Kleben Sie gleichzeitig die Knöpfe an der Karte fest. Dieser Teil des Bastelns der Geburtstagskarte ist ein bisschen knifflig, da die Knöpfe leicht verrutschen. Schneiden Sie ein Rechteck aus der Wellpappe mit der normalen Schere und ein etwas kleineres Rechteck aus dem weißen Tonkarton mit der Zackenschere aus. Kleben Sie das weiße Rechteck auf die Wellpappe und schreiben Sie „Alles Gute“ oder einen anderen Geburtstagswunsch auf den weißen Tonkarton. Kleben Sie das Rechteck in das untere Drittel der Klappkarte und verdecken Sie damit das Ende der Drähte. Malen Sie nach Wunsch noch Sterne mit der Glitzerklebe auf die Karte. Fertig ist die selbstgebastelte Geburtstagskarte mit Knopf-Luftballons.

Knöpfe sind als Bastelmaterial sehr abwechslungsreich und man kann gute Effekte mit ihnen erzielen. Durch den Einsatz von Knöpfen beim Basteln bekommt nicht nur diese Geburtstagskarte einen ganz tollen 3D-Effekt. Eine andere, schöne Bastelidee mit Knöpfen finden Sie hier.


Werbung:

Kerzen-Geburtstagskarte mit Motivklebeband basteln. Bastelidee für Senioren

Geburtstagskarten werden von Senioren gerne gebastelt. Sie können gut verschenkt werden und eignen sich auch ganz hervorragend um sie auf Basaren zu verkaufen. Für viele Senioren ist es besonders schön, wenn Selbstgebasteltes, wie diese Geburtstagskarte, anschließend auf einem Basar für einen guten Zweck verkauft wird. So erhält die Basteltätigkeit einen ganz neuen Sinn. Die heutige Idee zum Geburtstagskarten basteln, ist sehr einfach gehalten, trotzdem ist die Klebearbeit etwas knifflig und nicht unbedingt zum Basteln mit Menschen mit Demenz geeignet. Motivklebeband muss man übrigens heute nicht mehr teuer im Bastelfachgeschäft kaufen. Wir haben das Motivband in einem der zahlreichen „Ramschläden“ entdeckt, die heute an jeder Ecke zu finden sind und für 8 verschiedene Rollen einen Euro bezahlt, auch in Drogeriemärkten und bei einem Kaffeehersteller haben wird die bunten Rollen schon gesichtet. Weitere Ideen für das Basteln mit Senioren finden Sie hier.

Material

Klappkarte (zum Beispiel silber)
verschiedene Motivklebebänder
Schnur oder Wolle
gelbes Tonpapier
Klebe
Schere

Anleitung

Schneiden Sie von der Schnur oder der Wolle kleine Stückchen ab. Diese Stückchen werden hinterher die Dochte der Kerzen. Kleben Sie das Motivklebeband in unterschiedlichen Längen nebeneinander auf die Klappkarte. Wenn das Klebeband am oberen Ende nicht ganz gerade ist, ist das nicht schlimm. Es gibt den Kerzen ein natürliches Aussehen. Achten Sie darauf, dass oberhalb des Motivklebebands jeweils noch genug Platz für den Docht und die Flamme ist. Befestigen Sie beim Aufkleben des Motivklebebands jeweils ein kleines Stück Schnur oder Wolle in der Mitte des oberen Endes. Schneiden Sie kleine, tropfenförmige Flammen aus dem gelben Tonpapier aus. Die Größe darf hierbei ruhig variieren, das lässt die Flammen echter aussehen. Kleben Sie die Flammen auf das obere Ende der Dochte. Bis die Klebe getrocknet ist, müssen Sie die Flammen eventuell etwas andrücken.

Lassen Sie die Geburtstagskarte trocknen. Fertig!

 

Das Motivklebeband lässt sich übrigens auch noch für viele weitere Bastelideen verwenden.



Werbung: