Anzeige

Sommerfeste für Senioren


Anzeige

 

 

Sommerfeste mit Senioren

Um ein Sommerfest erfolgreich zu planen, müssen viele Dinge bedacht und berücksichtigt werden. Von Plakaten, Flyern, Einladungen, Spielen, Unterhaltung und Künstlern über das Essen und die Dekoration bis hin zu einer passenden Rede für die Eröffnung will vieles organisiert werden.
Am Anfang der Sommerfestplanung steht immer das Sammeln von Ideen. Soll das Sommerfest unter einem bestimmten Motto stehen, so macht es Sinn dieses als erstes festzulegen.

Das Motto des Sommerfestes

Die Auswahl des Mottos für das Sommerfest ist häufig ein schwieriger Prozess. Es gibt so viele Möglichkeiten und jeder möchte mitreden. Das Motto kann sich an einer bestimmten Zeit oder Epoche (Beispiel: 50er Jahre) orientieren, sich um ein anderes Land oder eine Region ranken (Beispiele: Karibik, Afrika, Nordsee) oder alle möglichen Themen des täglichen Lebens aufgreifen (Beispiele: freche Früchtchen, musikalischer Sommer). An dem Motto des Sommerfestes orientieren sich auch die Ideen für das Sommerfest. Das Motto sollte sich schon auf den Einladungen, Flyern und Plakaten wieder finden.

Unterhaltung für das Sommerfest

Die Unterhaltung, die für ein Sommerfest organisiert werden muss, orientiert sich stark an der Größe des Festes und dem finanziellen Budget. Sorgen externe Künstler für das Programm, oder müssen selbst Elemente für die Unterhaltung geplant und geprobt werden? Wird die Rede für die Eröffnung selbst geschrieben oder wird ein externer Redner eingeladen (ist das Sommerfest so gefragt, dass zum Beispiel der Bürgermeister eine Rede hält)? Bei Sommerfesten für Senioren ist eine Kooperation mit dem örtlichen Kindergarten eine kostengünstige Möglichkeit das Programm zu bereichern .
Kinder im Kindergartenalter üben immer eine magische Anziehungskraft auf Senioren aus und sorgen allein durch ihre Anwesenheit für
Unterhaltung un die Beschäftigung von Senioren und Demenzkranken. Selbstverständlich sollte man für die Kinder auch eine kleine Aufmerksamkeit parat haben (zum Beispiel ein Eis oder kleine Spiele). Die Kinder aus dem Kindergarten bereichern ihr Sommerfest (inklusive Eltern) auch im Anschluss an ihre Darbietung, wenn Sie an kindgerechtes Essen und Spiele für die Kleinen denken.

Essen auf dem Sommerfest

Das Essen für das Sommerfest muss verschiedene Kriterien erfüllen. Man muss es für viele Menschen unkompliziert herstellen können, es sollte, falls das Sommerfest unter einem Motto steht, zum Motto passen und natürlich sollte es hervorragend schmecken. Klassiker wie Bratwürstchen und Reibekuchen kommen eigentlich immer gut an, sind aber auch nichts Besonderes. Bei kleinen Sommerfesten kann das Essen auch aus selbst mitgebrachten Köstlichkeiten bestehen.

Dekoration

Auch die Dekoration ist ein wichtiger Bestandteil der Sommerfestplanung. Die Deko orientiert sich selbstverständlich an dem Motto des Sommerfestes. Schon bei der Sammlung von Ideen für das Sommerfest sollte auch an die Deko gedacht werden. Wer ist am Tag des Sommerfestes für das Schmücken verantwortlich, wer organisiert das Dekorationsmaterial? Besteht die Deko hauptsächlich aus klassischen Elementen, wie Luftballons und Luftschlangen, oder ist das Dekorationsmaterial schwieriger zu beschaffen?



Anzeige

Einladungen

 

 

Auch das best geplante Sommerfest wird ein Desaster, wenn keine Gäste kommen. Um zahlreiche Gäste auf Ihrem Sommerfest begrüßen zu können, ist es sinnvoll die Werbetrommel frühzeitig zu rühren. Erstellen Sie Flyer und Plakate und schicken Sie Einladungen mit persönlichen Einladungstexten an die wichtigsten Menschen und Kooperationspartner. Erwähnen Sie in der Einladung, wann und wo das Sommerfest stattfindet. Nehmen Sie bei der Gestaltung der Werbematerialien Rücksicht auf das Motto des Sommerfestes und weisen Sie schon im Einladungstext auf die auftretenden Künstler hin. Die gleichen Angaben wie in den Einladungstexten sollten natürlich auch auf Flyern und Plakaten enthalten sein.

 



Anzeige






Anzeige

Natali

© by Natali Mallek. Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin, Gedächtnistraininerin (BVGT) und Master of Arts "Alternde Gesellschaften". Autorin der Bücher Das große Praxisbuch - Gedächtnistraining für Senioren* und Lücken-Geschichten in Reimen: Pfannkuchen und Muckefuck*.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    meine Chefin möchte in diesem Jahr unserem Sommerfest das Thema “Pfirsich” verehren…

    Leider bietet das Netz wenig Interessantes für unsere Bewohner.
    Ich bitte darum die Nutzer dieser tollen Seite um Input!!!
    Lieder, Gedichte, Sprüche, Rezepte für Shake´s, Getränke, Snacks, Gebäck (herzhaft, süß), Dekoration, Spiele, “Verkleidungen” für die Mitarbeiter und und und…
    Was immer euch zu diesem Thema einfällt und woran demente Leut´s Spaß/ Gefallen haben könnten!
    Ich wäre euch sehr dankbar…

    Liebe Grüße von Caro

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • * Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind Werbelinks / Affiliatelinks
Top