Segeltörn in Kiel. Das sechste Kapitel der Deutschlandreise

Hans und Grete verlassen schweren Herzens die Nordsee, aber freuen sich schon auf die Ostsee. Es geht zur Kieler Woche! Die Geschichte für Senioren geht mit dem sechsten Kapitel der Deutschlandreise weiter.

Segeltörn in Kiel

Hans und Grete ließen die Nordsee hinter sich, um zur Ostsee zu fahren. Es ging einmal quer durch Schleswig-Holstein und zwar nach Kiel. Hier fand die jährliche Kieler Woche statt, die größte Segel-Regatta der Welt. Ihr Sohn Thomas, der ja diesen Urlaub eigentlich für sich selbst gebucht hatte, liebte das Segeln und die Segelboote. Hans und Grete kamen daher in den Genuss, bei der Kieler Woche dabei zu sein.

Nachdem sie das Wohnmobil geparkt, Strom und Wasser auf- und nachgefüllt, das Klo entleert und die Vorräte aufgefüllt hatten, bummelten die beiden über den Marktplatz und schauten sich die vielen Verkaufsstände an. Waren aus aller Herrenländer wurden angeboten, es duftete nach Gewürzen und exotischen Gerichten. Die Händler priesen lautstark ihre Waren an, beschwingte Melodien der Straßenmusikanten vermischten sich mit dem geballten Stimmengewirr der Besucher. Hans störten die viele Menschen und das sie nur langsam voran kamen. Doch Grete lief von Stand zu Stand und bestaunte die schönen Dinge, die überall auslagen. Besonders ein grüngemusterter Schal hatte es ihr angetan, er gefiel ihr nur zu gut. „Grete, nun kauf dir doch den Schal, wenn er dir so gut gefällt“, drängte Hans. „und dann lass uns von hier verschwinden.“ „Meinst du nicht, dass er zu teuer ist?“ „Dann essen wir demnächst eben nur noch Eintopf!“, lachte Hans, bezahlte den Schal und steckte ihn schnell ein, bevor es sich Grete anders überlegen konnte. Dann zog er sie mit zum Rathausturm. Von dort hatten sie einen fantastischen Ausblick über die Stadt.

Am nächsten Morgen rief Thomas an: „Vergesst nicht, dass heute ein Segelkurs auf dem Programm steht. Papa, da machst du doch bestimmt mit? Ich hab schon alles bezahlt.“ Hans seufzte. So ganz wohl war ihm nicht bei dem Gedanken, in einem kleinen Boot zu sitzen und über die Wellen zu jagen. „Ich guck mir das erstmal an“, meinte er zögernd.

Hans und Grete suchten sich ein Plätzchen auf der Kaimauer und schauten sich ein Rennen der Segler an. Mit hohem Tempo rasten sie über das Meer und die Boote sprangen über die Wellen. Halsbrecherisch wurde gewendet und die Segel herumgerissen. Dabei lagen die Segler halb im Wasser. Das sah schon toll aus! Aber ob Hans das auch könnte?

Die beiden gingen zum Hafen, wo das Segelboot für die Besucher vertäut lag. Hans war schon einmal beruhigt, dass es so groß war. „Du schaffst das“, Grete gab ihm einen Kuss und verabschiedete sich. Sie wollte noch einmal allein über den Markt bummeln.
Hans bestieg vorsichtig das Boot und zog eine gelbe Rettungsweste an. Dann wurden er und die anderen Segelneulinge eingewiesen. Tja, und dann ging es auch schon los. Die Segel wurden gesetzt und sie verließen den Hafen.

Nach drei Stunden auf dem Meer kamen sie am Nachmittag zurück. Grete wartete schon auf Hans. Die Segel wurden eingeholt und alles aufgeräumt. Die Bootsfahrer verabschiedeten sich fröhlich voneinander und Hans kam lächelnd auf Grete zu: „Mensch, das war mal ein Erlebnis! Es hat richtig Spaß gemacht!“ Aber etwas grün war er doch um die Nase herum.

5. Kapitel der Deutschlandreise: Strandspaziergang in St. Peter-Ording

 
Mit Stift, Papier und Stimme spiel ich mich durch den Tag!

Online-Fortbildung: 14.09.2022 Auch als Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte geeignet.

Ein Zettel, ein Stift und die eigene Stimme: Das reicht, um die Spiele umzusetzen. Für Gruppenleitungen und Kursleitungen ist es hilfreich ein Repertoire solcher Spiele zu haben. So hat man immer eine Idee in der Hosentasche, füllt kleine Lücken in Gruppenangeboten oder veranstaltet eine ganze, abwechslungsreiche Spielstunde ohne Vorbereitungszeit zu investieren.

Welche Spiele gibt es jenseits der Klassiker noch? In diesem Seminar wollen wir sie kennenlernen, ausprobieren und die eigene Ideenkiste auffüllen.

Ideen für die Praxis!  Jetzt anmelden!


Zu Besuch bei den Bremer Stadtmusikanten. Das 4. Kapitel der Deutschlandreise

3. Kapitel der Deutschlandreise: Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide

Zweites Kapitel der Deutschlandreise und erster Stopp: Die Externsteine

Hans und Grete auf Deutschlandreise. Erstes Kapitel: Tausch auf Zeit

 

Abonnieren Sie unseren Sondernewsletter und werden Sie über jede neue Geschichte unserer Deutschlandreise mit Hans und Grete informiert!

Den Newsletter zu “Hans und Grete auf Deutschlandreise” können Sie hier bestellen!

 


Monika

© by Monika Kaiser. Buchhändlerin, Betreuungskraft, Autorin bei Mal-alt-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.